Währungskurs-Schnäppchen: 21 Reiseziele, die 2017 günstiger sind

Währungskurse steigen und fallen ständig. Diese 21 Reiseziele sind 2017 ein Schnäppchen und bis zu 44% günstiger zu bereisen. Außerdem: 10 Reiseziele, die bis zu 48% teurer wurden.

"Super Rich" Wechselstube in Bangkok

Als Reisender weißt du, daß die gleichen Waren und Dienstleistungen in anderen Ländern andere Preise haben. Durch sogenannte Geo Arbitrage lässt sich Geld sparen.

Ein Euro ist zum Beispiel in Rupien, Pesos oder Baht effektiv mehr wert und hat in Franken, Yen oder Kronen weniger Kaufkraft.

Währungskurse und Inflationsraten entwickeln sich in verschiedenen Ländern anders. Im Laufe der Zeit kannst du für einen Euro in einem anderen Land mal mehr und mal weniger kaufen.

Währungskurs-Änderungen können für Reisende gut oder schlecht sein.

Hier findest du 21 Reiseziele, die mit Euros ein Schnäppchen in 2017 sind im Vergleich zu 2012. Außerdem erfährst du welche 10 Reiseziele teurer geworden in den letzten 5 Jahren.

Aserbaidschans Hauptstadt Baku - Foto: [email protected]

1. Aserbaidschan ist 44% günstiger

Als Aserbaidschan 2015 die feste Kontrolle über den Manat aufgegeben hat, verlor die Währung an einem Tag ein Drittel ihres Wertes. Aserbaidschan ist nun sehr bezahlbar geworden.

Aserbaidschan als Reiseziel

Während die Kaukasus-Nachbarn Georgien und Armenien manchmal zu Europa gezählt werden, liegt Aserbaidschan auch kuturell in Asien. Wie Oliver vom Weltreiseforum verbinden die meisten Besucher eine Reise mit Türkei (9.) oder Georgien (7.) und bleiben in der Hauptstadt Baku.

Ägypten kennt man aus Asterix und Obelix ;)

2. Ägypten ist 41% günstiger

Das ägyptische Pfund war schon auf Rekordtief, als die Regierung 2016 die Kopplung an den US Dollar aufgab. Die Währung verlor an einem Tag ein Drittel ihres Wertes. Trotz der hohen Inflation ist Ägypten nun wirklich sehr günstig.

Ägypten als Reiseziel

Die Pyramiden kennt jedes Kind. Auch die Tempel von Luxor und die Strände lockten bis zum arabischen Frühling 2011 viele Touristen. Wenn du wie Marianna die Pyramiden für dich allein haben willst, lass dich nicht von übertriebener Vorsicht abhalten. Das rote Meer ist weit weg von politischem Trubel.

Die Ukraine ist ein unterschätztes Reiseziel

3. Die Ukraine ist 35% günstiger

Die Ukraine war schon immer ein relativ günstiges Reiseziel. Seit der Krimkrise 2014 hat die ukrainische Hrywnja nochmal massiv an Wert verloren. Die Ukraine ist jetzt für Touristen eines der günstigsten Länder der Welt.

Die Ukraine als Reiseziel

Während im Osten der Ukraine immer noch Ausnahmezustand herrscht, ist der Konflikt in Lemberg und Kiew weit weg. Nach der Annexion der Krim-Insel durch Russland, wird Odessa am schwarzen Meer zum neuen Strand-Domizil ausgebaut. Die Weltenfinder berichten über die Ruhe nach dem Sturm in Kiew.

Kasachstan ist Reiseziel für Reiter und Naturjunkies

Bist du schon versichert? 50 Reisekrankenversicherungen auf einen Blick

4. Kasachstan ist 33% günstiger

Das größte Land Zentralasiens hat seine Währung bis 2015 kontrolliert. Der Wert des Tenge stürzte nach Freigabe um ein Drittel ab. Kazachstan ist nun ein günstiges Reiseziel.

Kazachstan als Reiseziel

Stell dir die Mongolei in Zentralasien vor, dann hast du Kazachstan vor Augen. Die Steppen von Kasachstan sind sehr beliebt bei Reitern. Die meisten anderen Reisenden machen wie Inka von Blickgewinkelt eine geführte Tour oder eineen Trip mit Fahrer.

Die Seidenstrasse verlief durch Usbekistan

5. Usbekistan ist 26% günstiger

Usbekistan ist trotz der hohen Inflation zwar nicht billig geworden, aber bezahlbar. Beim Tausch auf dem Schwarzmarkt bekommst du noch mehr Som für deine Euros.

Usbekistan als Reiseziel

Usbekistan ist für seine imposanten Prunkstädte auf der Seidenstraße bekannt, wie Buchara, Chiwa und allen voran Samarkand. Bei Horizonride erfährst du mehr zu usbekischen Prunkbauten und dem säkularen Islam.

Kolonialstädtchen und Meer in Kolumbien

6. Kolumbien ist 23% günstiger

Wie in vielen Öl exportierenden Ländern hat auch in Kolumbien der fallende Ölpreis zum Fallen der Währung geführt. Der niedrig stehende kolumbianische Peso macht das Land zu einem günstigen Reiseziel.

Kolumbien als Reiseziel

In Kolumbien bist du richtig, wenn du koloniale Städtchen, Dschungel, eine Ruinenstadt im Hochland oder Strände an Atlantik und Pazifik suchst. Finde bei Backpacking Hacks heraus, warum Kolumbien gerade bei Backpackern so beliebt ist.

Georgien ist das andere Europa im Kaukasus

7. Georgien ist 22% günstiger

Georgiens Lari ist seit 5 Jahren im Abwärtstrend. Das Land im Kaukasus hatte schon vorher ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und ist nun sehr günstig.

Georgien als Reiseziel

Georgien ist angeblich die Wiege des Weins und man trinkt ihn auch heute noch sehr sehr gerne dort. Durch die lange Isolation vom Rest der christlichen Welt und die Zeit in der Sowjetunion bietet das gastfreundliche Land in den Bergen einen einzigartigen Mix. Steffi von A World Kaleidoscope hat einen umfassenden Backpacking Guide für Georgien.

Japan ist beliebt und für manche Reisende Sehnsuchtsziel

8. Japan ist 20% günstiger

Der japanische Yen ist 2012 abgestürzt und hat sich seitdem kaum erholt. Dazu kommt eine Deflation, also sinkende Marktpreise. Trotzdem ist Japan nach wie vor sehr teuer.

Japan als Reiseziel

Japan muss man nicht erst vorstellen, für viele Menschen ist das Land die Verkörperung von Fernost-Fantasien. Je nach Jahreszeit kannst du den kurzen Sommer genießen, Kirschblüten schauen oder sogar Skifahren. Selbst Backpacker können Japan besuchen ohne die Reisekasse zu plündern.

Die Türkei ist mehr als nur Istanbul

9. Die Türkei ist 17% günstiger

Die Türkei ist wegen der politischen Situation dauernd in den Schlagzeilen. Aber auch die türkische Lira ist unter Druck. Gegenüber großen Kursverlusten steht allerdings eine zweistellige Inflationsrate.

Die Türkei als Reiseziel

Die Türkei ist für Strandurlaub bekannt, aber auch die Wunderwelt von Kappadokien und die römische Ruinenstadt Myra sind einen Besuch wert. Am beliebtesten ist natürlich das frühere Konstantinopel. Kiss the World teilen inspirierende Eindrücke aus Istanbul.

Norwegen-Fans kommen immer wieder

10. Norwegen ist 16% günstiger

Wie bei allen ölfördernden Ländern leidet auch Norwegens Währung Krone unter dem niedrigen Ölpreis. Norwegen ist aber nach wie vor extrem teuer.

Norwegen als Reiseziel

Es gibt Reisende, die lieben Skandinavien und andere die können mit dem Norden Europas nichts anfangen. Für Strandurlaub suchst du besser ein anderes Reiseziel, aber Naturfreunde kommen besonders in Norwegen auf ihre Kosten. Sabine von Ferngeweht hat einige Tipps zur Norwegen Reisevorbereitung.

Patagonien ist für Besucher ein Highlight in Argentinien

11. Argentinien ist 33% günstiger?

Laut offiziellen Zahlen ist Argentinien um einiges günstiger als vor 5 Jahren. Für Reisende ist aber praktisch alles wie vorher. Bis Dezember 2015 wurde die Währung kontrolliert und auf dem Schwarzmarkt, dem sogenannten „dolar blue“, gab es 50-100% mehr Pesos für Fremdwährungen wie Euro. Der Schwarzmarktkurs ist heute in den offiziellen Währungskurs eingepreist. Was sich stattdessen erhöht hat ist die Inflation mit ca. 40% in 2016. Wahrscheinlich ist Argentinien nun ein Drittel teurer, nicht günstiger.

Argentinien als Reiseziel

Auch heute ist Argentinien immer noch merklich günstiger als das Nachbarland Chile. Nicht nur in Patagonien glänzen die beiden südlichsten Länder Südamerikas mit tollen Landschaften und freundlichen Menschen. Bei Reisefroh gibt es einen umfangreichen Überblick zu Argentinien.

Australien ist unter deutschen Reisenden sehr beliebt

10 weitere günstiger gewordene Reiseziele

  1. Schweden ist 13% günstiger aber immer noch sehr teuer
  2. Australien ist 12% günstiger aber immer noch sehr teuer
  3. Namibia ist 12% günstiger und nun bezahlbar
  4. Tunesien ist 11% günstiger und nun günstig
  5. Kanada ist 11% günstiger aber immer noch sehr teuer
  6. Malaysia ist 11% günstiger und nun bezahlbar
  7. Russland ist 10% günstiger und nun bezahlbar
  8. Griechenland ist 9% günstiger und immer noch teuer
  9. Südafrika ist 8% günstiger und nun bezahlbar
  10. Die Mongolei ist 8% günstiger und nun bezahlbar

Venezuela ist mit Vorsicht zu genießen

Venezuela ist 484% teurer?

Die Inflation in Argentinien ist ein Witz gegen die Hyperinflation in Venezuela. 109% stiegen die Preise allein in 2015 und insgesamt kletterten sie über die letzten 5 Jahre auf das Zwölffache. Das heißt aber nicht, daß Venezuela für Touristen 12 mal so teuer geworden ist. Für Euros bekommst du heute fast doppelt so viele Bolivars nach offiziellem Kurs. Auf dem venezuelanischen Schwarzmarkt ist es durch die vermehrte Geldflucht sicher ein Vielfaches.

Venezuela als Reiseziel

Reisende kommen vor allem um die tolle Natur zu sehen nach Venezuela. Wegen der aktuell instabilen politischen Lage ist es sicher besser ein paar Jahre zu warten. In Caracas geht wohl gerade die Post ab…

Island gehört zu den teuersten Flecken der Welt

10 teurer gewordene Reiseziele

  1. Island ist 48% teurer und nun extrem teuer
  2. Nepal ist 42% teurer aber immer noch günstig
  3. Äthiopien ist 40% teurer aber immer noch bezahlbar
  4. Die Seychellen sind 38% teurer und nun sehr teuer
  5. Guatemala ist 38% teurer aber immer noch bezahlbar
  6. Bolivien ist 38% teurer aber immer noch bezahlbar
  7. Macau ist 36% teurer und nun sehr teuer
  8. Indien ist 36% teurer aber immer noch sehr günstig
  9. Hongkong ist 28% teurer und nun sehr teuer
  10. Ecuador ist 27% teurer aber immer noch bezahlbar

Bitte beachte, daß der Euro in den letzten 5 Jahren im Vergleich zu vielen anderen Währungen an Wert verloren hat. Deswegen sind die meisten Reiseziele heute teurer für uns als vor 5 Jahren.

Datenquellen

Die Werte stammen aus öffentlichen Datenquellen:

  1. Währungskurse von xe.com vom 22.6.2012 und vom 22.6.2017
  2. Inflationsraten von der World Bank

Wertgewinne und -verluste sind so berechnet:

  1. Währungskursunterschiede zum Euro zwischen dem 22.6.2012 und dem 22.6.2017
  2. Inflationsraten über 5 Jahre kumulieren und zum Normalisieren die kumulierte Inflationsrate von Deutschland abziehen
  3. 1. durch 2. teilen für den effektiven Wertunterschied für deutsche Reisende.

Lust bekommen auf eines der 21 günstigeren Länder?

Schau weiter zu meinen tatsächlichen Reise-Ausgaben in 25 Ländern als Backpacker.

 

1,889 Abonnenten
Flugschnäppchen Newsletter
Plus: gratis Reise-Bildband

* Kein Spam, Kein Schmarrn

Deine Meinung? Sei freundlich. Verlinke ruhig.
  1. bit says:

    Das finde ich eine schöne Aufstellung und eine gute Idee mit zu betrachten.

    Antworten
  2. inka says:

    Hey Florian,
    danke für die Verlinkung. Ich hab allerdings gar keine geführte Tour in Kasachstan gemacht. Weil ich die Sprache nicht spreche, habe ich einen Guide bezahlt, mich von A nach B zu fahren und hab ihm gesagt, wo ich hinwill. Ich war allerdings auch tagelang alleine unterwegs. Nur so zur Richtigstellung. ;) Allerdings würde ich nach dieser eher bescheidenen Erfahrung tatsächlich eine geführte Tour empfehlen.
    LG /inka

    Antworten
    • Danke für die Richtigstellung Inka. Ich dachte du hattest mir mal gesagt es war eine geführte Tour.

      Zum Nachmachen spornt Dein Bericht ja tatsächlich nicht an. Aber ich habe von Reitern gehöt, die voll auf ihre Kosten kamen.

  3. Chris says:

    Kreative Idee, die Länder so zu vergleichen und interessant zu wissen, welche Währungen so alles abgesackt sind.
    Alle Änderungen, die sich unter 20% bewegen, sind aber am Ende nicht der Rede wert, denn wie du richtig schreibst, teuer bleibt teuer oder eben günstig bleibt günstig.

    Wo steht denn in deinem Ranking Turks & Caicos (ok, wird wahrscheinlich beim US-Dollar geführt)? Ich plane gerade einen Abstecher da hin und habe das Gefühl, das auch ein 80%iger Kurs-Verlust die Preise nicht erträglich machen könnte. ;-)

    Antworten
    • Ein Euro aus dem Jahr 2012 wäre auf Turks & Caicos Islands heute nur noch 93,84% wert. Also leicht teurer als vor 5 Jahren. USD ja plus Inflation auf den Inseln selbst. Turks & Caicos Islands sind tatsächlich in dem Datensatz vertreten ;)

      So kreativ ist die Liste nicht, ich habe ähnliche Aufstellungen schon mehrmals gesehen. Ich wollte in dieser Liste aber die Inflation berücksichtigen. Es hilft schließlich nix, wenn der Währungskurs 10% besser ist bei 20% Inflation, ebenso umgekehrt.

      Auch finde ich 1 Jahr als Zeithorizont zu kurz und habe deshalb 5 Jahre gewählt. Ist vielleicht Geschmackssache, aber ich habe das Gefühl so fallen kurzfristige Schwankungen a la Brexit Pfundkurs eher raus.

      Du hast natürlich recht, daß die grundsätzlichen Unterschiede zwischen Lebenshaltungskosten so hoch sind, daß Schwankungen unter 20% gar net ins Gewicht fallen. Selbst wenn ich Kosten in Norwegen halbieren und in Indien verdoppeln würde, wäre Indien immer noch günstiger. Für tatsächliche Kosten gibts gute Daten bei numbeo.com.

    • Chris says:

      Haha, danke für die Auswertung der zusätzlichen Zahlen. Jetzt hast du mir mit Turks & Caicos nicht gerade Hoffnung gemacht. ;-)

      Grüße nach Kroatien

  4. Danke für die Liste! Die Idee ist gut abseits von Forex auch die Inflationsrate miteinzubeziehen. So bekomme ich einen Anhaltspunkt, in welche Richtung sich das Preisniveau entwickelt.

    Die Inflationsrate deckt allerdings alles an Preisen einer Volkswirtschaft ab. Und für Touristen dürfte nur ein geringer Teil der Preisentwicklung relevant sein: Unterkunft, Transport, Essen, Touren. Und einiges findet sich erst zeitverzögert in Indikatoren wieder. In Belize zum Beispiel sind die Benzinpreise gerade auf astronomische 6 USD pro Gallone Super geklettert, da das Land sein Erdöl ausschließlich aus Venezuela bezieht. Der Ölpreis weltweit ist dagegen derzeit sehr niedrig. Die Taxifahrer haben die Preise direkt an die Kunden weitergegeben, die Buspreise blieben dagegen stabil. Im Detail kommt es also darauf an, welche Dienstleistungen ich genau in Anspruch nehme.

    Hier noch 2 Währungstipps (ohne Berücksichtigung der Inflationsrate): Mexiko und aktuell zunehmend auch wieder die USA.

    Antworten
    • Guter Punkt mit den verschiedenen Inflationsraten für verschiedene Güter. Essen in Restaurants, Unterkunft und Touren sind wahrscheinlich weniger preiselastisch als andere Güter und Dienstleistungen.

      Mexiko hatte ich beim Erstellen der Liste eigentlich viel besser positioniert erwartet. Freut mich zu hören, daß es tatsächlich günstiger ist, als die Zahlen vermuten lassen.

Antworten