Auf diese drei Dinge solltest Du auf keiner Reise verzichten

geo_mashup_map
Blogs gehören zu den soziale Medien und Blogger versuchen manchmal sogar sozial zu sein. Zum Beispiel im Fall von Blog Stöckchen, einer raffinierten Methode für Backlinks per Pyramidenschema.

Ein Blog Stöckchen fliegt gerade durch die deutsche Reisebloggerszene, gestartet auf der Outdoorseite. Ich habe mein Maul weit genug aufgerissen um es zu fangen, geworfen von Jutta und Tobias von kleineweltreise.de.

Die Stöckchenfrage ist:
Auf welche 3 Dinge will ich nicht in meinem Rucksack verzichten?

Emails schreiben auf der Sonnenpyramide in Mexiko mit dem Kindle 3G

1. Kindle
Wie lange gibt es eBook Reader, das perfekte Reisegadget schon? 6 Jahre? Und immer noch laufen Reisende mit Reiseführern und Büchern aus Papier herum.

Der perfekte eBook Reader Kindle wiegt 400g mit Schutzhülle und LED Leselampe. Er fasst die ganze Welt in Lonely Planets, dazu mehrere 1.000 Bücher und Musik bei einer Batterielaufzeit von 1-2 Wochen.

Das Modell Kindle 3G Keyboard hat sogar einen Internet Browser und weltweit kostenlosen 3G Internet Zugang. In Deutschland findet man es gebraucht bei eBay für ca. 75 EUR.

Dieser vietnamesische Flaschenöffner öffnet Wein fast von allein

2. Weinflaschenöffner

Dieser Weinflaschenöffner aus dem Weinland Vietnam ist sein Gewicht in Wein wert – vielfach. Jedes Mal, wenn sich jemand mit einer Flasche Wein in der Hand durchs Hostel nach einem Flaschenöffner fragt, dann rufe ich laut hier.

Wenn ich als Dank ein Gläslein Traubensaft abbekomme, dann ritze ich mit dem kleinen Messerchen am Flaschenöffner einen weiteren Strich ins Kerbholz.

Der kleine Zweitrucksack ist auch ideal zum Biken auf der Isla del Sol in Bolivien

3. Zweiter Rucksack

Meinen zweiten Rucksack habe ich dabei, damit ich nochmals 3 Dinge mitnehmen kann. (-;

Früher habe ich Backpacker mit 2 Rucksäcken im Sandwich Stil lächerlich gefunden, jetzt bin ich selbst einer. Nur weil meine 10kg Gepäck in einen einzigen Rucksack passen, muss das noch keine gute Idee sein.

Auf Busfahrten werde ich mich hüten Laptop, Kamera und Kindle ins Gepäckfach oder aufs Dach zu stopfen. Mein kleiner Elektroniksack ist immer am Mann, außer wenn jemand im Nachtbus draufkotzt…

Hol's Stöckchen, Abenteuerhund!

Das Stöckchen fliegt weiter an

  • Dirk von skraal.net scheut sich nicht vor schwierigen Reiseländern von Bangladesh bis Usbekistan und lernt sogar Hindi um besser in Indien klarzukommen. 2014 wird er komplett in Schwarzafrika verbringen, was mein schlimmster Alptraum wäre.
    (in Englisch und Deutsch)
     
  • Morten & Rochssare von nuestra américa sind seit Dezember 2011 in Südamerika unterwegs. Sie sind immer noch sehr neugierig über den Kontinent und schreiben immer mehr tiefgehende Berichte, egal ob aus Rio de Janeiro in Brasilien oder La Paz in Bolivien.
    (in Deutsch)
     
  • Dani und Jess von den Globetrottergirls sind ein deutsch-amerikanisches Pärchen, das schon seit 3 Jahren zusammen reist. Die beiden sind digitale Nomaden und bleiben gerne länger an einem Ort, unter anderem mit House Sitting. So finden sie auch Geheimtipps, wie Cafe con Piernas in Santiago und das Hostel Margouya 2 in Puerto Varas, in dem meine Freundin 1 Jahr gearbeitet hat.
    (in Englisch)
 

1,351 Abonnenten
Flugschnäppchen Newsletter
Plus: gratis Reise-Bildband

* Kein Spam, Kein Schmarrn

Deine Meinung? Sei freundlich. Verlinke ruhig.
  1. Tobias sagt:

    Schön dass du mitgemacht hast :)

    Jaja, an den Sandwich-Stil haben wir uns auch beim Reisen gewöhnt, gehört wohl dazu.

    Antworten
  2. floc sagt:

    Danke fürs Zuwerfen. (-;

    Antworten
  3. Eliane sagt:

    Freue mich, deinen schoenen und sehr suessen Blog gefunden zu haben. Hoffentlich fange ich irgendwann auch ein Stoeckchen! Liebe Gruesse aus Lissabon

    Antworten
  4. Oli sagt:

    Es ist spannend zu verfolgen, wo das Blogstöcken von mir (http://weltreiseforum.com/blog/blogstockchen-diese-drei-dinge-sind-immer-in-meinem-rucksack ) nun weitergeht.

    Kleine Frage zum Kindle. Ich habe mir nie so ein Gerät gekauft, weil – wie das bei Elektronik im Gegensatz zu Papier so ist – die Batterien immer genau dann leer sind, wenn man dringend was nachschauen muss. Diese zwei Wochen: Ist das nun Dauerlaufzeit oder einfach nur hin und wieder einmal was nachschlagen?

    Antworten
  5. floc sagt:

    @Eliane:
    Danke, kann ich nur zurückgeben! Und willkommen im Club:
    „there is no reason for me to be in Germany any longer“ Warum fehlt dazu die deutsche Fassung? (-;

    @Oli:
    1-2 Wochen sind schon Dauerlaufzeit bei nem E-Ink Display, auch als Vielleser. Wenn man aber alle 20 Minuten Emails per 3G checkt, werdens eher 2-3 Tage.

    Antworten
  6. Christian sagt:

    Ich bin ebenso grad begeistert über deinen Blog zu stolpern. ;). Mal schauen, wann ich das Stöckchen fange.

    Greetz,

    Chris

    Antworten
  7. Andreas sagt:

    Funktioniert das mit dem kostenlosen 3G Browser auf dem Kindle wirklich? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen…so wie ich das durch 2 Sekunden Googeln verstanden habe, erreicht man damit nur Amazon aber nicht Gmail etc…stimmts?

    Antworten
    • Es geht mit dem Keyboard 3G jede Seite, ich nutze ihn aber aufgrund der schlechten Bedienbarkeit (kein touch) fast ausschließlich für
      * Gmail
      * spiegel.de
      * facebook
      * wikitravel
      * google maps (wenn verlaufen)

      Das Monatsvolumen ist beschränkt, aber ich habs erst einmal erreicht, als ich in einem Monat nen Haufen instapapers downgeloaded habe.

      Angeblich gibt es auch bei der ersten Paperwhite Version einen Trick, wie man alle Seiten nutzen kann, siehe Link in meiner Packliste:
      http://www.flocutus.de/packliste/

  8. Joerg sagt:

    Hi,

    wie machst Du das mit den 2 Rucksäcken? Kann man doch unmöglich beide gleichzeitig auf dem Rücken haben, oder? Oder trägst Du einen?

    Foto?

    Antworten

Trackbacks für diesen Eintrag

  1. Blogstöckchen: Diese drei sind immer mit dabei | OUTDOORSEITE
  2. Einnahmen und Ausgaben als digitaler Nomade – Dezember 2014 | flocblog

Antworten