Pornotempel in Indien: Kamasutra in 3D

Man nennt sie Kamasutra Tempel oder Erotik Tempel, aber mal ehrlich: Die Tempel von Kharjuraho in Zentralinidien sind Pornotempel!

Sie schauen aus der Ferne wie harmlose Hindu und Jain Tempel aus

aber wenn du vor ihnen stehst, traust du deinen Augen nicht: Die Tempel sind verziert mit Darstellungen von Sexorgien.

Es sind unzählige Statuen miteinander verschlungen in Endlosreihen

und oft 3 oder mehr davon übereinander.

Im Innern des Tempels sind die Statuen an auffälligen Stellen besonders abgegriffen.

Die bis zu 1000 Jahre alten Tempel sind top erhalten und teilweise immer noch in Gebrauch.

und die Figuren sind äußerst kunstfertig bearbeitet- auch ganz ohne Porno. Hier der tanzende Elefantengott Ganesh.

Die Porno Szenen machen eigentlich nur 10% der Darstellungen auf den Tempeln von Khajuraho aus. Trotzdem war der britische Offizier, der die Tempel im 19. Jhd „wiederentdeckte“ not amused. Neben den bekannten Hindu und Jain Göttern fand er eben auch diverse Pornoszenen.

So obszön manche Szenen auch ausschauen mögen, sie stellen wahrscheinlich ein religiöses Thema dar. Es geht um die Hochzeit Shivas, wie sie in den heiligen Hindu Schriften beschrieben wird. So schaut es eben aus, wenn Götter heiraten. Es gibt eine wilde Sex-Orgie.

Ich bin mir sicher, dass man einige Bibel- und Koranszenen ähnlich anstößig und grafisch darstellen könnte. Ob man es auch so kunstfertig schaffen würde, ist eine andere Frage…

Indien ist ja heute sehr konservativ. Schön zu sehen, daß das Land des Kamasutra auch einmal offener war.

„Lust“ bekommen auf Indiens Pornotempel?

Hol dir gleich dein Indien Visum.

Wie Mitbloggerin Doris das mit den Pornotempeln sieht, kannst du auf ihrem Blog littlemissitchyfeet nachlesen

Die Pornotempel waren mein persönliches Highlight unserer Tour durch Nordindien mit Shanti Travel. Danke für die Einladung Shanti Travel! Alle Meinungen sind meine eigenen.

Die Reisekamera für meine Fotos ist eine Canon G7X*

*Affiliate-Werbelink: Wenn dir meine Infos helfen kaufe bitte darüber – kostet nix extra!


cover3d_100_240
mehr Infos

1,960 Abonnenten
Reise Newsletter
plus: Reise Bildband

Infos zu Newsletter, Versender, Messung & Widerruf in der Datenschutzerklärung.

* Kein Spam, Kein Schmarrn



Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Naja Florian, etwas Reisserrisch dein Artikel heute.
    Es sind Fruchtbarkeithandlungen, wie sie früher normal waren.
    In meiner Wohnung ist davon auch einiges zu finden in jeden Zimmer.
    Sex ist einer der normalsten Grundbedürfnisse der Welt wie kacken, pinkeln, essen, trinken oder schlafen.
    Erst seit der Westen meinte er muss die Ethik bringen, ist daraus ein Problem geworden.
    In übrigen gibt es sowas auch in Ägypten, wo der Penis heilig war.
    Auf Phoenix hatte ich vor Jahren da eine Papyrus Verfilmung gesehen.
    In den Museen wurde dann bei den Ausstellungsstücken das Schild vor den Sexualorganen gestellt oder gleich entfernt.

    Auf jedenfall Danke für die schönen Fotos!

Schreibe einen Kommentar