9 sehenswerte Tempel in Chiang Mai mit 5 Geheimtipps [+Karte]

Chiang Mai im Norden von Thailand ist bekannt für buddhistische Tempel der Lanna-Kultur. Diese 9 von mehr als 300 Tempeln solltest du nicht verpassen, darunter 5 Geheimtipps.

Golden Rock Kopie Wat Hua Dong Samakkhitham

In der Altstadt von Chiang Mai stolperst du von einem Tempel in den nächsten. Warum solltest du nach einem bestimmten Tempel suchen?

So viele Tempel es auch gibt, die interessanten Tempel in Chiang Mai findest du nicht durch zielloses Umherirren. Davon wirst du nur tempelmüde.

8 von den 9 schönsten Tempel in Chiang Mai liegen außerhalb der Stadtmauer. Die meisten davon habe ich erst beim fünften Besuch entdeckt.

8 von den 9 Tempeln sind entsprechend untouristisch und fast unbekannt. 5 davon sind sogar Geheimtipps. Zusätzlich gibt es 9 ebenfalls sehenswerte Tempel.

Bergtempel wie Wat Doi Suthep findest du hier nicht. Lies dazu meinen extra Artikel über 9 sehenswerte Bergtempel in Chiang Mai.

Am Ende des Artikels findest du eine Google Map für deine Tempel-Reise in Chiang Mai.

1. Der silberne Tempel Sri Suphan

silberner Tempel Sri Suphan
Mönchsinitiation im Wat Sri Suphan

Wat Sri Suphan ist einmalig in Thailand und für mich der schönste Tempel in Chiang Mai. Das Tempel-Nebengebäude ist komplett aus silber und wird nachts wunderschön beleuchtet.

Der Tempel steht in Chiang Mais Viertel für Silberverarbeitung. Wenn du tagsüber auf dem Tempelgelände herumläufst siehst du Silberschmiede mit ihrem Hammer, die in Detaillarbeit vertieft sind.

Am lebendigsten wird der Silbertempel jeden Samstag. In der Wualei Road nebenan findet die Saturday Walking Street statt. Der Silbertempel liegt keine 2 Minuten von dem Nachtmarkt entfernt.

Samstag, Dienstag und Donnerstag findet ein abendlicher Monk Chat in Englisch statt, ab 17:30 Uhr. Auf eine Frage- und Antwortrunde mit einem meist jungen Mönch folgt eine geführte Vipassana-Meditation.

2. Der unterirdische Waldtempel Umong

unterirdischer Tempel Umong
Tunnel im Wat Umong

Wat Umong ist der Lieblingstempel meiner Frau. Der alte Tempel liegt idyllisch im schattigen Wald unweit der Chiang Mai University. Überwachsene Buddha-Köpfe weisen dir den Weg.

Es gibt hier keine pompösen Bauwerke eine einzige halb überwachsene Stupa steht heraus. Die Natur steht im Vordergrund, mit Wald, einem Teich und vielen Hunden und anderen Haustieren.

Ein Teil des Tempels liegt unter der Erde. Durch mehrere Tunnel kannst du einen Hügel unterqueren. In den Tunneln sind mehrere Buddha-Statuen, vor denen Gläubige knien.

Der Waldtempel Wat Umong ist bekannt für seine mehrtägigen Meditations-Rückzüge für Ausländer. Jeden Sonntag um 15 Uhr findet außerdem ein Dhamma-Talk in Englisch statt, eine buddhistische Predigt.

3. Der Höllentempel Mae Kaet Noi

Höllentempel Mae Kaet Noi
Menschensuppe im Wat Mae Kaet Noi

Wat Mae Kaet Noi ist ein Tempel, der die buddhistsche Hölle zeigt. Solche Tempel gibt es in vielen buddhistischen Ländern, z.B. in Kambodscha, Südkorea, Sri Lanka oder Singapur. Alle diese Tempel sind bei Touristen unbekannt.

Die meisten Höllentempel gibt es sicher in Thailand. Der brutalste davon ist wahrscheinlich Wat Mae Kaet Noi. Der Mönch, der diesen Tempel ersonnen hat, hat eine krasse Fantasie.

Das klingt nicht nach einem Familienausflug, aber Thais bringen ihre kleinen Kinder hierher, um ihnen zu zeigen was passiert wenn man stiehlt, Vater und Mutter nicht ehrt, faul ist usw.

Die Kinder sind extrem fasziniert, aber es kommt schon mal vor, dass sie anfangen zu weinen. Kein Wunder, die Szenen sind äußerst brutal und nicht gerade das, was wir uns unter Buddhismus vorstellen.

Weiter zur Hauptstadt von Thailand? Hol dir den Bangkok Insider Reiseführer

4. Der Drachentempel Kuan Im Chokchai

Drachentempel Kuan Im Chokchai
Im Drachen von Kuan Im Chokchai

Kuan Im Chokchai Bodhisattva Hall ist so eine Art Geheimtipp. Ich habe ihn nur gefunden, weil ich die beiden ebenfalls sehenswerten Tempel dieser Organisation in Bangkok kenne.

Wie der Name Bodhisattva sagt, handelt es sich um einen chinesischen Tempel des Mahayana Buddhismus. Fast alle anderen Tempel in Chiang Mai sind dem thailändischen Theravada Buddhismus gewidmet.

Chinesisch heißt natürlich mit Drachen. In diesem Tempel gibt es einen begehbaren chinesischen Drachen, der dich nach einigen Minuten dort wieder ausspuckt, wo du in sein Maul geklettert bist, siehe mein Facebook-Video.

Du wirst wahrscheinlich der einzige Besucher sein. Der Tempel ist etwas außerhalb und lässt sich gut mit einem Besuch der früheren Hauptstadt Wiang Kum Kam verbinden.

5. Der Holztempel Pan Tao

Holztempel Pan Tao
Yee Peng im Wat Pan Tao

Wat Pan Tao ist ein kleiner Tempel aus Teakholz im Lanna-Stil direkt neben der viel bekannteren Riesenstupa vom Wat Chedi Luang im Zentrum der Altstadt von Chiang Mai.

Das alte Holzgebäude vom Wat Pan Tao ist faszinierend, aber das eigentliche Highlight ist der Garten hinter dem Gebäude. Mit etwas Glück steht der ortsansässige Buddha mitten in einem Tulpengarten oder ähnlich schönen Szenarien.

Zum Yee Peng Laternenfestival ist ein Besuch im Wat Pan Tao ein absolutes Muss. Im Garten hinter dem Holzgebäude veranstalten die Mönche abends eine super fotogene Lichterzeremonie.

Leider ist Wat Pan Tao mittlerweile sehr touristisch, wie viele Tempel in der Altstadt. Wenn du einen ruhigen Holztempel suchst, schau stattdessen zum Wat Pan Sao westlich der Stadtmauer oder Wat Intharawat weiter außerhalb.

6. Der gigantomanische Tempel Ban Den

Megatempel Ban Den
Naga im Wat Ban Den

Wat Ban Den ist der größte Tempel in Thailand, von dem du noch nie gehört hast. Gegen den Wald aus Chedis in der Mitte des Tempels wirkt selbst die Pagode von Wat Chedi Luang in der Altstadt klein.

Du hast von dem kleinen Hügel einen weiten Blick über die umliegende Landschaft. Neben der Größe des Tempels mit seinen vielen Gebäuden fällt die blaue Farbe der Dächer auf.

Wat Ban Den ist im traditionellen Thai Stil gebaut, aber als moderner Tempel mit einigen Eigenheiten. Die für Nordthailand typischen Naga-Schlangen-Wächter haben Elefantenrüssel, Stoßzähne und schillernde Neonfarben.

Wat Ban Den liegt von allen genannten Tempeln am weitesten außerhalb. Am besten du besuchst ihn auf dem Weg zu den Höhlen von Chiang Dao. Der neue Tempel war bei unserem Besuch 2017 größtenteils fertig gestellt.

7. Hinduismus in Thailand im Ganesha Himal

Nepalesischer Tempel im Ganesha Himal
Hinduistische Szene im Ganesha Himal

Mehr Museumsgelände als aktiver Tempel ist Ganesha Himal. Anders als alle anderen Tempel in diesem Artikel geht es hier um den Hinduismus, nicht um den Buddhismus.

Wie der Name schon sagt, steht der Elefantengott Ganesha im Vordergrund. Auf dem Gelände stehen unzählige Ganesha-Statuen von uralt bis modern.

Die Tempelgebäude sind vor allem indisch geprägt. Es gibt aber im Eingangsbereich auch einen sehr schönen Nachbau eines nepalesischen Tempels.

Ganesha Himal versucht anders als aktive Tempel zu unterhalten. Es gibt zum Beispiel eine Kleiderkammer mit indischen Sarees und Kostümen für Selfies. Der Eintritt ist frei.

8. Das historisch bedeutsame Wat Ched Yot

Nachbau des Mahabodhi-Tempels
Buddhas auf dem at Ched Yod

Wenn du nur innerhalb der Stadtmauer bleibst, verpasst du einen der historisch wichtigsten Tempel in Chiang Mai. Nicht weit von der Maya Mall steht Wat Ched Yot.

Der ungewöhnlich aussehende Tempel wurde 1455 als eine Kopie eine s Tempels in Bagan gebaut. Der wiederum war eine Kopie des Mahabodhi-Tempels von Bodhgaya in Indien, wo Buddha Erleuchtung fand.

1477 fand hier das achte achte buddhistische Weltkonzil statt. Setze dich unter einen der uralten Bäume und stell dir vor, wie wichtig dieser Tempel einmal gewesen sein muss.

Wenn du schon hier in der Ecke bist, schau auch noch nebenan in das ebenfalls beinahe unbekannte Nationalmuseum von Chiang Mai.

9. Die alte Hauptstadt mit Wat Chedi Liam

Wat Chedi Liam mit der Mon Chedi links
Markt am Wat Chedi Liam

Vor Chiang Mai war Wiang Kum Kam Hauptstadt des Lanna-Königreichs. Wegen ständigen Überschwemmungen wurde dieser Standort flussabwärts von Chiang Mai aufgegeben.

Heute stehen noch viele Ruinen des früheren politischen Zentrums. Das ist keinesfalls mit Sukhothai oder Ayutthaya zu vergleichen. Es ist eher eine Ausrede auf der tollen Gummibaum-Allee Richtung Lamphun zu fahren. (Highway 106)

Obwohl schon 1287 gebaut ist Chedi Liam keine Tempelruine, sondern der bekannteste und sehenswerteste von einigen modernen Tempeln in Wiang Kum Kam. Besonders auffällig ist die Chedi im Stil der Mon-Minderheit.

Besuche Wat Chedi Liam möglichst an einem Samstag. Wir wurden an einem Samstag auf dem Tempel-Gelände mit einem netten Markt überrascht. Ob das jeden Samstag so ist, kann ich leider nicht sagen.

9 weitere coole Tempel in Chiang Mai

Touristischer Tempel Phra Singh
  1. Wat Chedi Luang
    Der große Chedi Luang Tempel mit der riesigen Chedi-Ruine war einmal ein ruhiger, schöner Ort im Zentrum von Chiang Mai. Heute ist er überrannt von chinesischen Tourgruppen und kostet Entritt.
  2. Wat Phra Singh
    Auch der Phra Singh Tempel steht auf dem Programm der Tourgruppen. Das Wat mit den schönen goldenen Elefanten ist super touristisch geworden und das Hauptgebäude kostet Eintritt.
  3. Wat Intharawat
    Der Intharawat Tempel ist der wohl größte und am besten erhaltene Lanna-Teakholztempel in Chiang Mai. Anders als in anderen Tempeln scheint es hier keine Mönche zu geben und der Tempel wirkt wie ein Museum.
Wassermelonentempel Ku Tao
  1. Wat Ku Tao
    Der „Wassermelonentempel“ Ku Tao heißt so wegen seiner einmalig geformten Chedi. Der Tempel ist ein Zentrum der Shan-Minderheit aus Myanmar, die hier im April das energetische Poy San Long Festival feiert, siehe Facebook-Video.
  2. Wat Suan Dok
    Der Suan Dok Tempel ist bekannt für seinen schönen Friedhof mit weißgewaschenen Pagoden. Wegen der Nähe zur Ausländerstraße gibt es einen Monk Chat und einen zweitägigen Meditations-Retreat in Englisch.
  3. Wat Hua Dong Samakkhitham
    Es gibt in Thailand mehrere Kopien des Golden Rock Temples aus Myanmar (Kyaiktiyo Pagoda), siehe Titelbild des Artikels. Die Version in Chiang Mai ist nicht ganz einfach zu finden.
Tempel mit Buddha Rajamontean
  1. Wat Rajamontean
    Der Rajamontean Tempel ist einer der schönsten untouristischen Tempel innerhalb der Stadtmauer. Draußen steht ein sehr großer Buddha im thailändischen Stil und drinnen ein Buddha im burmesischen Stil.
  2. Wat Lok Molee
    Der Lok Molee Tempel hat eine gut erhaltene alte Stupa. Darum herum gibt es eine Sammlung von Stupa-Modellen mit Architektur aus Thailand und Laos. Zu Songkran steht hier eine Bühne mit Kulturprogramm.
  3. Wat Ket Karam
    Der Tempel Ket Karam selbst ist nichts Besonderes, aber das Museum auf dem Tempelgelände ist voll mit merkwürdigen Kuriositäten. Nebenan am Fluss gibt es viele nette Cafés.
9 beste Tempel auf Google Maps - in GROSS

Es lohnt sich auch in der Altstadt von Chiang Mai Tempel Hopping zu gehen. Die besten Tempel findest du so aber nicht.

Kennst du noch weitere coole Tempel in Chiang Mai?

Beitrags-Historie
31.10.2017: Erstmals veröffentlicht
10.10.2018: Aktualisiert, drei Tempel hinzugefügt

Die Reisekamera für meine Fotos ist eine Canon G7X*

*Affiliate-Werbelink: Wenn dir meine Infos helfen kaufe bitte darüber – kostet nix extra!




cover3d_100_240
mehr Infos

1,946 Abonnenten
Reise Newsletter
plus: Reise Bildband

Infos zu Newsletter, Versender, Messung & Widerruf in der Datenschutzerklärung.

* Kein Spam, Kein Schmarrn



Dieser Beitrag hat 7 Kommentare

  1. Hallo,

    ach je, Dein Bericht wird wohl dazu beitragen, daß ich auch nochmal nach Chiang Mai fahren muss. Nee, zuviele Tempel kann es gar nicht geben, ich kann mich da nie sattsehen. Toll, welche Mühe Du Dir machst!

    Grüße
    Rixa

Schreibe einen Kommentar