Günstig Bahn fahren: 12 Tipps für DB Tickets ab 19,90 Euro [2018]

Bahn fahren ist super, aber DB Tickets werden immer teurer. Fahre günstig Zug mit diesen 12 Tipps. (nach der Preisreform August 2018)

Günstige Fahrkarten bitte

Die Bahn ist super: umweltfreundlich, schnell und fährt fast überall hin.

Wenn du die Züge in Asien kennst, findest du die DB sogar entspannt und pünktlich.

Was mir aber gar nicht gefällt sind die Preise. Die Deutsche Bahn ist viel zu teuer.

Hier sind Tipps um auch nach der Preisreform im August 2018 günstige Zugtickets zu finden.

  • Spartipps 1 & 2 sollte wirklich jeder Bahnfahrer kennen.
  • Spartipps 3 & 4 sind richtig für dich, wenn du zeitlich flexibel bist.
  • Spartipps 5 & 6 sind für Kurzstrecken und wenn du auf der Fernstrecke Zeit hast.
  • Spartipps 7 – 9 sind für günstige Tickets im Fernverkehr, wenn du keine Sparpreise findest.
  • Spartipps 10 – 12 sind für Fortgeschrittene mit Geduld bei der Ticketsuche.

Viel Spass beim günstigen Bahnfahren!

Bahn-Aktionen sind zeitlich begrenzt

1. Aktuelle Sparangebote der Deutschen Bahn

Bevor du eine Verbindung suchst, solltest du erstmal schauen, ob es aktuelle Bahn-Sparangebote gibt. Zeitlich begrenzte Aktionen können sich gerade bei Fernverbindungen lohnen.

Wiederkehrende Sparangebote von der Bahn sind z.B.:

  • Sommer: Sommer-Ticket – früher Deutschland-Pass (bis 27 Jahre)
  • Winter: Lidl-Ticket
  • Unregelmäßig: Zugticket-Aktionen mit Tschibo, REWE, Aldi und sogar Bild

Daneben gibt es viele einmalige Bahn-Aktionen.

Außerdem gibt es immer wieder Bahn-Gutscheine in z.B. beim Kauf von Toffifee, Duplo, Hanuta oder Nutella.

Schau für aktuelle Aktionen am besten auf die Bahn-Aktionen von Mydealz und Urlaubspiraten.

Oft findest du noch Wochen nach einer Aktion Tickets und Gutscheine bei eBay . Pass bei der Gültigkeit auf!

Beim ICE-Treff gibt es eine Gutschein-Tauschbörse. Du bekommst einen Gutschein und buchst dafür die Bahn.Bonus-Punkte auf das Konto des Gutscheingebers.

25% sparen mit Bahncard 25
Weihnachtsgeschenke? 68 Geschenk-Ideen für Reiselustige von Badebrezel bis Zufallsreise

2. Bahncard 25, Probe-Bahncard 25 & My-Bahncard 25

Die Bahncard mit 25% Rabatt auf Bahntickets ist kein Geheimnis. Aber kennst du auch die Probe-Bahncard, My-Bahncard und ermäßigte Bahncard?

  • Die Probe-Bahncard* gilt nur 3 Monate, aber kostet mit 19,90 Euro auch nur 1/3 des Preises. Das lohnt sich selbst im Super-Sparpreis ab 4 Fahrten. Im Flexpreis kann sich das schon bei einer Fahrt von mehr als 80 Euro lohnen.
  • Die normale Bahncard 25* mit einem Jahr Gültigkeit kostet 62 Euro. Wenn du als Gelegenheitsfahrer einmal im Monat mit dem Sparpreis fährst lohnt sich das schon.
  • Die My-Bahncard* (bis 26 Jahre) und ermäßigte Bahncard (ab 60 Jahre) bekommst du schon für 39 Euro bzw. 41 Euro. Sie gilt wie eine normale Bahncard 25 ein ganzes Jahr.
  • Die Bahncard Partnerkarte* für Ehepartner kostet 41 Euro, wenn du schon eine Bahncard 25 hast.
  • Die Bahncard 50* lohnt sich nur für wenige Bahnfahrer. Damit bekommst du beim Super-Sparpreis und Sparpreis trotzdem nur 25% Rabatt. Wenn du oft Flexpreis fährst ist das eine Alternative, z.B. für Pendler.
  • Die Bahncard 100* für 4.270 Euro ist eine Flatrate. Damit fährst du ein Jahr ohne Kosten Bahn und ÖPNV. Mach es wie Leonie Müller und lebe im Zug ;)
  • Die Probe-Bahncard 100* für 1.275 Euro bietet 3 Monate unbegrenztes Bahnfahren und ÖPNV. Wenn du in einem Vierteljahr sehr viel Deutschland sehen willst, ist das ein gutes Angebot.

Du kannst die Bahncard sofort nach dem Kauf als vorläufige Bahncard ausdrucken und benutzen. Kauf sie also ruhig zusammen mit einer teuren Zugfahrt und spare ab der ersten Minute.

Mit Bahncards bekommst du keinen Rabatt auf Ländertickets, Deutschlandtickets und Regionaltickets.

Kaufe deine Bahncard 25 auf bahn.de*.

Super-Sparpreis ist der günstigste Weg ICE zu fahren

3. 19,90 Euro Super-Sparpreis mit dem Sparpreis-Finder

Neu ab 1.8.2018 gibt es den Super-Sparpreis ab 19,90 Euro* mit Zugbindung und ohne Stornierung. Mit Bahncard 25 oder 50 kostet er ab 14,90 Euro.

Wenn du Mitfahrer hast, trage sie in der Verbindungssuche immer mit ein. So findest du automatisch auch Tickets für den „Super-Sparpreis Partner“ und Gruppen-Ermäßigungen.

Für IC und ICE Züge herrscht beim Sparpreis Zugbindung. Im Nahverkehr hast du freie Wahl. Wenn sich deine Ankunft mehr als 20 Minuten verspätet, entfällt die Zugbindung und du kannst ohne Aufpreis einen ICE nutzen.

Super-Sparpreise zu 19,90 Euro sind leider limitiert und bei manchen Verbindungen gar nicht verfügbar. Zu Stoßzeiten tagsüber, am Freitag und Sonntag und vor Feiertagen zahlst du schnell doppelt so viel oder mehr.

Es hilft wegen der limitierten Kontingente lange vorher zu buchen. Ansonsten musst du entweder flexibel sein, oder du versuchst diese 4 Tricks um doch noch einen Super-Sparpreis zu finden:

  • Deaktiviere den Haken bei „Schnelle Verbindungen bevorzugen“
  • Probiere 1. Klasse statt 2. Klasse, das kann günstiger sein
  • Teste alternative Bahnhöfe als Start oder Ziel, z.B. Ostbahnhof statt HBF
  • Vergleiche auch die Preise und Zeiten beim Haken „nur Nahverkehr“

Zeitintensivere Tricks für Fortgeschrittene findest du ganz am Ende dieses Artikels.

Du findest den Super-Sparpreis ganz einfach im Sparpreis-Finder auf bahn.de*.

Beim Sparpreis sind S-Bahn und co dabei

4. 23,90 Euro Sparpreis mit City-Ticket

Auch den normalen Sparpreis gibt es noch für 23,90 Euro*, ebenfalls mit Zugbindung. Mit Bahncard 25 oder 50 zahlst du ab 17,90 Euro.

Anders als beim Super-Sparpreis ist hier ein City-Ticket inklusive, ab 100 Kilometer Strecke. Das heißt du kannst an Start und Ziel den ÖPNV ohne Aufpreis nutzen, aber nur in diesen Städten.

Ob das City-Ticket nützlich ist, musst du selbst wissen. Wenn du sowohl am Start als auch am Ziel ÖPNV benutzt, lohnt es sich auf jeden Fall. Bitte beachte, daß das City-Ticket nur für Innenstadtzonen gilt.

Den Sparpreis kannst du außerdem bis zum Vortag der Fahrt für 10€ Gebühr stornieren. Beim Super-Sparpreis geht das nicht. Sonst ist beim Sparpreis alles wie beim Super-Sparpreis.

Du kannst mit Sparpreis oder Super-Sparpreis auch Zwischenstopps einfügen und mehrere Ziele besuchen, sogar bis 10 Uhr am nächsten Morgen. Rundfahrten sind aber nicht möglich, es muss eine halbwegs direkte Route sein.

Auch auf den Sparpreis bekommst du 25% Rabatt mit einer Bahncard 25 oder 50. Beachte, daß es bei Sparpreis und Super-Sparpreis auch mit der Bahncard 50 nur 25% Rabatt gibt. 50% gibt es nur auf den Flexpreis.

Du findest den Sparpreis genauso wie den Super-Sparpreis über den Sparpreis-Finder auf bahn.de*.

Ländertickets sind nur im Nahverkehr gültig

5. Ländertickets, Deutschlandtickets & Mitfahrer-App

Ländertickets ab 23 Euro* sind eine gute Alternative für kürzere Strecken. Regionalzüge in einem oder mehreren Bundesländern plus ÖPNV kannst du für einen Tag kostenlos nutzen. Die Preise unterscheiden sich:

Auch Deutschlandtickets für den Regionalverkehr gibt es:

Bei Ländertickets und dem Schönes-Wochenende-Ticket sind viele Grenzbahnhöfe eingeschlossen. Nach Salzburg und Ulm kommst du z.B. auch mit dem Bayernticket, siehe Besonderheiten Ländertickets bei Wikipedia.

Ländertickets und Deutschlandtickets gelten unter der Woche erst ab 9 Uhr, sonst ab Mitternacht. Sie gelten bis 3 Uhr morgens am Folgetag Es gibt ab 18 Uhr leicht vergünstigte „Nacht“-Ländertickets, die bis 6 Uhr morgens gelten.

Ländertickets und Deutschlandtickets lohnen sich am meisten in Gruppen. Der erste Fahrer zahlt am meisten. Jeder weitere Mitfahrer zahlt 8 Euro beim QDL, 6 Euro beim SWT und 4 bis 6 Euro bei Ländertickets, je nach Bundesland.

Erfahre mehr über Ländertickets auf bahn.de*.

Mitfahrer am Ticketautomaten zu suchen war früher verboten. Mittlerweile ist es geduldet und auf beliebten Strecken am Wochenende sehr geläufig. Um Länderticket-Mitfahrer zu finden, gibt es sogar von der Bahn eine eigene Mitfahrer-App.

Efurter Bahn ist nur eine von vielen Privatbahnen

6. Privatbahnen Angebote & DB Regionaltickets

Regionaltickets* sind noch günstiger als Ländertickets. Hier findest du Tickets, die wie Ländertickets funktionieren, aber für einen noch kleineren Bereich oder nur eine Bahnstrecke.

Unter den vielen Regionaltickets gibt es auch:

  • Hopper-Tickets für Kurzstrecken mit Rückfahrt
  • Tickets für Attraktionen wie Legoland oder Europapark
  • grenzüberschreitende Tickets nach z.B. Lothringen oder Böhmen

Auch Privatbahnen haben viele günstige Regional-Angebote. Die findest du leider nicht auf bahn.de. Es gibt fast 50 Privatbahnen in Deutschland, siehe hier unter Andere Eisenbahnverkehrsunternehmen (pdf).

Es gibt wohl keine Übersichtsseite solcher Privatbahn-Angebote für Deutschland. Hier sind unvollständige Regional-Angebote in Bayern.

Bei uns in Unterfranken bietet z.B. die Erfurter Bahn ein Wochenticket für 36€ an..

Hotelbuchung mit günstigen Bahntickets

7. Hotels & Jugendherbergen mit RIT Sparticket

Wenn du eine Übernachtung oder Pauschalreise in Deutschland buchst, kannst du ein günstiges RIT-Ticket ohne Zugbindung dazu buchen. Wenn du keine Sparpreise im Fernverkehr findest, kann sich das lohnen.

Preise für RIT-Tickets (Rail Inclusive Tours):

  • 60€-70€ für Hin- und Rückfahrt bis 350 km inklusive ICE
  • 110-120€ für Hin- und Rückfahrt ab 351 km inklusive ICE

Mit einer Bahncard bekommst du nochmal entsprechenden Rabatt. Die Preisspanne ergibt sich durch einen Hauptsaisons-Aufschlag und unterschiedliche Preise verschiedener Anbieter.

Du musst RIT-Tickets mindestens 4 Tage vorher beim Reiseveranstalter buchen. Erst buchst du das Zimmer , dann das Bahnticket. Bei manchen Anbietern kannst du das Bahnticket auch direkt mitbuchen.

Besonders günstig wird es in Kombination mit einem Zimmer in einer Jugendherberge. Für alle DJH-Buchungen kannst du ein RIT-Ticket dazu buchen.

Aber auch bei Hotels kannst du ein RIT-Ticket bei vielen deutschen Portalen dazu buchen, z.B. Ameropa, DERTOUR, L’TUR, Neckermann, TUI, etc. Am besten du buchst das Hotel bei Ameropa*. Das ist ein Bahn-Partner mit vielen Sonderangeboten.

Zug zum Flug für eine entspannte Anfahrt

8. Rail and Fly für billigen Zug zum Flug

Rail and Fly ist ein RIT-Ticket für Flüge. Du buchst einen Auslandsflug und kannst eine ermäßigte Anfahrt zum Flughafen dazu buchen.

Die Zugtickets zum Flughafen gibt es aber nicht bei allen Airlines. Hier findest du eine Liste der Rail & Fly-Fluglinien (pdf) und Pauschalreisenanbieter. Bei manchen Angeboten ist Rail & Fly auch schon enthalten, z.B. bei Emirates-Flugtickets.

Wenn deine Airline kein Zug zum Flug anbietet, kannst du woanders nachbuchen. Hier ist ein solches Angebot von hm-Touristik. Du brauchst dazu eine nachprüfbare Flugticket-Nummer.

Die Preise von Rail and Fly sind wie bei RIT-Tickets. Alle anderen Konditionen sind ebenfalls ähnlich, z.B. musst du mindestens 4 Tage vorher buchen.

Ehemalige Rail and Fly Buchungscodes wie QYG funktionieren in Flugsuchmaschinen nicht mehr und viele Flugportale unterstützen kein Rail & Fly mehr.

Keine Ahnung was passiert, wenn du mit einem falschen oder Miet-Flugticket versuchst Rail and Fly zu fahren.

Nicht nur die DB ist am Steuer

9. Flixtrain und andere günstige Alternativen

Die Bahn ist nicht mehr der einzige Anbieter von Zugfahrten in Deutschland.

Günstige Alternativen auf der Fernstrecke sind:

  • Berlin Hannover Frankfurt Stuttgart von Flixtrain*
  • Hamburg Köln von Flixtrain*
  • Hamburg Basel (Lörrach) – Nachtzug von Flixtrain*
  • Hamburg Würzburg München Innsbruck Verona – Nachtzug mit Autoabteil von Urlaubs-Express
  • Düsseldorf Würzburg München Villach – Nachtzug mit Autoabteil von Urlaubs-Express
  • Salzburg Linz Wien von Westbahn

2019 sollen noch mehr Strecken dazu kommen, z.B.

Eine Übersichtskarte und aktuelle Infos findest du bei Wikipedia.

Eine spezielle Zugverbindung der DB ist der Hamburg-Berlin-Express zum Festpreis von 30 Euro hin und zurück. Den findest du aber auch in der Verbindungssuche auf bahn.de.

Bonus Punkte sammeln ist eine langwierige Sache

10. bahn.bonus Card zum Punkte sammeln

Du kannst ähnlich wie Flug-Meilen auch Punkte bei der Bahn sammeln. Dafür brauchst du eine Bahncard oder die kostenlose Bahn.Bonus-Card.

Für die Bahn.Bonus-Punkte gibt es einen Prämienshop. Schlauer ist es allerdings die Punkte für eine Freifahrt zu nehmen. Für 1.000 Punkte bekommst du eine Freifahrt oder ein Länderticket. Für mehr Punkte gibt es sogar Tagestickets für das DB-Netz.

Das Sammeln dauert lange. Für einen Euro Fahrpreis bekommst du einen Bonuspunkt, egal ob Sparpreis, Flexpreis oder Länderticket. Ebenfalls bekommst du Punkte für den Kauf einer Bahncard.

Außerdem erhältst du 250 Bonuspunkte bei Anmeldung. Auch bei DB Partnern bekommst du Punkte, z.B. 100 Punkte für Bahn & Hotel bei Ameropa*.

Wenn du schneller Punkte sammeln möchtest gibt es eine Bahn-Kreditkarte von der Commerzbank. Die gibt es nur mit einer Bahncard und für 34 Euro Jahresgebühren. Pro 10 Euro Umsatz bekommst du damit einen Bonuspunkt.

Ohne Kreditkarte verfallen die Bahn.Bonus-Punkte nach 3 Jahren.

Ich würde als Vielreisender eher auf eine kostenlose Kreditkarte ohne Auslandsgebühren setzen.

Lust auf nen Zwischenstopp

11. Kostenlose Zwischenstopps mit dem Flex-Ticket

Das Flex-Ticket ist viel teurer als das Sparticket und das Super-Sparticket. Es hat aber auch einen großen Vorteil: Du hast keine Zugbindung. Ab 100 Kilometer Entfernung ist das Flex-Ticket außerdem 2 Tage gültig. Auch RIT-Tickets und Rail and Fly sind Flextickets für 2 Tage.

Du kannst damit jederzeit auf deiner Route einen Zwischenstopp machen. Du kannst sogar einmal übernachten und erst am nächsten Tag weiterfahren. Alle Zwischenstopps sollen aber auf einer direkten Route zwischen Start und Ziel liegen.

Wenn dein Start oder Ziel im Ausland liegt, hat das Flexticket sogar 4 Tage Gültigkeit. Du kannst dir so eine kleine Reise mit mehreren Zwischenstopps zusammenstellen. Du musst nicht im Ausland starten, sondern kannst auch erst in Deutschland zusteigen.

Anders als vor dem 1. August 2018 musst du allerdings unbedingt am ersten Geltungstag die erste Fahrt antreten. Das gilt auch für den Rückweg. Das Flex-Ticket hat damit viel von seiner zeitlichen Flexibilität verloren.

Vergleiche immer mit dem Sparpreis, der ist oft trotzdem günstiger. Du kannst auch beim Sparpreis Zwischenstopps einlegen, sogar bis 10 Uhr am Folgetag. Bei Fernzügen musst du dich aber vorher festlegen.

Für manche Tricks musst du tiefer graben

12. Tricks für Fortgeschrittene mit viel Geduld

Je komplizierter das Preissystem, desto mehr Schlupflöcher gibt es. Wenn du mehr Zeit als Geld hast, kannst du diese Tipps für extra billige Bahntickets probieren:

  • Den günstigen Sparpreis Europa bekommst du, wenn Start oder Ziel im Ausland liegen. Du musst nicht in’s Ausland fahren, sondern kannst vorher aus- oder später zusteigen.
  • Buche bei einer ausländischen Bahn für günstigere Tickets. Siehe Tipps zur ÖBB in Süddeutschland und zur tschechischen Bahn in Ostdeutschland, nochmal tschechische Bahn.
  • Durch manuelles Routing, Zwischenstopps und Stückeln kannst du den Fahrpreis senken. Der Zugreiseblog hat viele Spartipps für die manuelle Verbindungssuche.
  • Wenn du ein Fernverkehrs-Segment an eine Regio-Verbindung anhängst, bekommst du evt. einen Sparpreis. Du musst das extra Segment nicht fahren. Der Zugprofi zeigt, mehr ist weniger.
  • Bei Gutscheinen gibt es Mindest-Fahrpreise, z.B. 10€-Gutschein für Tickets ab 29€. Eine teurere Verbindung kann also günstiger sein. Bei Deutschlandtickets und Ländertickets kannst du sogar pro Person einen Gutschein einsetzen. Ein Zweipersonen-Ticket kann sich sogar dann lohnen, wenn du allein fährst.

Versuche diese Tipps besser nicht, wenn dir Tüfteln keinen Spass macht. Wie bei der Flugsuche brauchst du Geduld oder Erfahrung um günstige Tickets zu finden.

Fernbus als Alternative zur Bahn

Bonustipp: Fernbusse & Mitfahrgelegenheiten

Es muss nicht immer die Bahn sein. In den letzten Jahren haben sich viele Fernbusse in Deutschland etabliert.

Tickets für Flixbus, Eurolines, Megabus und co sind meistens günstiger als bei der Bahn.

Der Nachteil gegenüber der Bahn ist die fehlende Regional-Anbindung für die letzte Meile. Fernbusse halten fast nur in Großstädten.

Welcher Busanbieter ist der beste? Kollege My Travelworld hat Fernbusse verglichen.

Mitfahrgelegenheiten sind eine gute Alternative zu Bus und Bahn. Der größte Anbieter ist Blablacar*.

Eine gute Suche für Buslinien bietet GoEuro

Viele alte Tricks funktionieren nicht mehr

8 alte Tipps funktionieren nicht mehr

Die letzte Preisreform war am 1. August 2018. Aber auch vorher änderte sich alle paar Jahre das DB Preissystem. Diese Tipps für billige Tickets funktionieren leider nicht mehr:

  • Lastminute ICE Restplätze bei L’TUR für 19 Euro gibt es leider nicht mehr. Bahntickets dort kosten sogar 2 Euro mehr.
  • Spezialpreis-Tickets auf Fernbussseiten werden nicht mehr angeboten.
  • Bis 3 Tage vorher buchen hilft nicht mehr um einen Sparpreis zu bekommen.
  • Ländertickets weiterverkaufen geht nicht mehr, weil dein Name draufstehen muss.
  • Unterwegs Leute auf dem Länderticket mitnehmen war einmal. Du musst dich beim Deutschlandticket und den meisten Ländertickets vor dem Ticketkauf auf die Zahl der Reisenden festlegen.
  • BahnCard-Zusatzkarte für 10€ wurde durch die viel teurere Partnercard für 41€ ersetzt.
  • 15 oder gar 30 Tage Gültigkeit bei Auslandstickets wurde auf 4 Tage gesenkt.
  • 30 Tage flexible Rückfahrt beim Flexticket gibt es nicht mehr. Du musst dich auf einen Tag festlegen.

Fährst du auch gerne Bahn und kennst noch mehr Tipps für günstige Tickets?

Die Reisekamera für meine Fotos ist eine Canon G7X*

*Affiliate-Werbelink: Wenn dir meine Infos helfen kaufe bitte darüber – kostet nix extra!


Ähnliche Beiträge

cover3d_100_240
mehr Infos

1,774 Abonnenten
Reise Newsletter
plus: Reise Bildband

Infos zu Newsletter, Versender, Messung & Widerruf in der Datenschutzerklärung.

* Kein Spam, Kein Schmarrn



Dieser Beitrag hat 7 Kommentare

  1. Die Möglichkeit mit dem Zug zum Flughafen habe ich letztens das erste Mal ausprobiert und war sofort angetan. Für 35€ in der Klasse von Stuttgart nach München, billiger geht es mit keinem anderem Transportmittel. Die 2. Klasse hätte es sogar schon für 25€ gegeben.

    Auch wenn die gut 50 minütige S-Bahn Fahrt zum Terminal in München etwas nervig ist, so werde ich diese Art der Anreise wohl wieder machen. Zum Terminal in Frankfurt geh es mit dem Fernzug übrigens direkt! Da braucht man ab Stuttgart nur 1/3 der Reisezeit :-)

    Liebe Grüße,
    Marvin

  2. Umfassender Artikel zum Thema!
    Zum Thema Pünktlichkeit: Ich verwende die Bahn ausgerechnet dann, wenn ich es eilig habe.
    Die Wahrscheinlichkeit pünktlich anzukommen ist nach meiner Erfahrung jedenfalls deutlich höher als bei Fernbussen.
    Aktuelle Statistiken zur Pünktlichkeit: https://www.zugfinder.de/

  3. Unkündbar – so ein Blödsinn.
    Ja, die BahnCard ist ein Abo und wenn du es im Folgejahr nicht mehr haben willst, musst du 6 Wochen vorher kündigen. Kannst du auch direkt nach dem Kauf machen, damit du kein Risiko hast, die Frist zu vergessen.
    Kriminell ist daran gar nichts.

  4. Was für ein wahnsinnig gut und detailliert recherchierter Artikel! Danke!!! Und bei mir ist die Bahn auch meistens pünktlich. Und wenn nicht, krieg ich wenigstens ein bisschen Geld wieder raus.

    1. Stimmt, es gibt durchaus Gründe sich zu freuen, wenn die Bahn zu spät ist. Dann kannste auch ohne Zugpreisbindung ICE fahren. Ich war deswegen auch schon schneller als geplant am Ziel.

  5. DB und pünktlich? Vielleicht habe ich ja Pech, aber ich hatte in den letzten 10 Jahren auf jeder Bahnfahrt entweder auf dem Hin oder Rückweg Verspätungen zwischen einer bis vier (!) Stunden. Und nein, das ist keine rhetorische Übertreibung. Das letzte Mal als ich nach Frankfurt zum Flughafen ging, fiel mein Zug aus und um ein Haar hätte ich den Flug verpasst. Ich hab aus all den Erfahrungen gelernt: Wenn ich pünktlich sein muss, dann nehm ich alles andere vor der DB.

    Übrigens, finde ich nicht, dass man die Abofalle Bahncard guten Gewissens empfehlen kann. Ein unkündbares Abo, das sich automatisch erneuert, ist nach meinem Gerechtigkeitsempfinden kriminell.

    1. Abofalle, weil du kündigen musst? Ich habe schon mehrmals ne Probe-Bahncard gekündigt, das war kein Thema. Wenn du wie ich nicht organisiert bist, kündige halt gleich wenn du die Karte in der Hand hältst…

      Aus meiner Erfahrung ist die DB meistens pünktlich.

Schreibe einen Kommentar