300 Thai Street Food Hotspots in Bangkok mit Karte

Die Hauptstadt von Thailand ist die Hauptstadt des Street Food. Du findest in Bangkok an fast jeder Ecke eine Garküche mit leckeren Thai Gerichten. Verpasse nicht diese Street Food Hotspots.

Street Food in Bangkok

Bei Street Food taucht Bangkok in jeder Bestenliste auf. In der aktuellen Wertung von CNN hält Thailands Hauptstadt sogar seit 2 Jahren den Titel.

Kein Wunder, in der Hauptstadt von Thailand gibt es eine unglaubliche Zahl von Garküchen, Märkten, „Wellblechrestaurants“ und Food Courts mit leckerem Thai Food.

Statt die tief verwurzelte Street Food Kultur zu fördern, plante die Stadtverwaltung Mitte April 2017 alle Garküchen bis zum Jahresende aus Bangkok zu verbannen. Wenige Tage später ruderte man wieder zurück nach dem internationalen Medienrummel.

Laut einer aktuellen Pressemitteilung der TAT (Tourism Authority of Thailand) sollen nun nur noch Hygiene Standards verbessert werden und einige Gehsteige für Fußgänger frei gemacht werden.

„Mit den neuen Bestimmungen sollen die Stände und Verkäufer zwar besser kontrolliert werden, die vielfältigen Straßenküchen prägen aber weiterhin das Bild der Stadt und freuen sich auf internationale Gäste.“

Bangkok darf also hoffentlich weiter ein Street Food Paradies bleiben. Schau selbst zu den besten Street Food Hotspots in der Hauptstadt von Thailand.

Wurststand auf der Straße in Bangkok

Street Food auf der Straße in Thailand

Händler stellen ihre mobilen Garküchen an den Straßenrand. Dazu kommen oft noch Hocker und Tische auf den Gehsteig und vielleicht ein Sonnenschirm. Fertig ist der Straßenimbiss.

Meistens findest du 2 oder mehr Straßenstände an einer Stelle. Oft tummeln sich die Garküchen vor einem Supermarkt, einem 7-Eleven, einem Tempel, einer Schule oder einem Transportknoten.

Street Food gehört in Thailand zum Alltag. Hausfrauen kaufen auf dem Nachhauseweg ein paar Beutel Curry und kochen nur den Reis selbst. Die wenigsten Wohnungen in Bangkok haben eine Küche.

Oder man isst gar nicht mehr daheim, sondern geht kurz vor die Haustür um gleich nebenan zu essen. Abends sind ganze Straßenzüge voll mit Bangkokianern, die beim gemeinsamen Abendessen den Tag ausklingen lassen.

Isaan Food Stand zum Herumtragen

Street Food Karte von Bangkok

Laut offiziellen Zahlen gibt es rund 20.000-30.000 Street Food Stände in Bangkok. Ich weiß nicht wo diese Zahl herkommt, sie ist wahrscheinlich mit einer Garküche pro 400 Einwohner viel zu niedrig.

Ich würde von 50.000 bis 100.000 Street Food Ständen in Bangkok ausgehen. Es sollte auch deswegen eine höhere Zahl sein, weil oft am gleichen Platz zu verschiedenen Tageszeiten andere Garküchen stehen – Schichtbetrieb.

Egal ob 20.000 oder 100.000, die nächste Garküche ist selten weit entfernt.

Hier habe ich einige Tausend davon in mehr als 300 Hotspots auf einer Bangkok Street Food Karte eingetragen, sortiert nach:

  • gelb: Straßenstände oder Wellblechrestaurants (mind. 3)
  • orange: Märkte
  • lila: Nachtmärkte
  • blau: Schwimmende Märkte
  • grün: Food Courts
  • grau: Moo Katas

Street Food Karte von Bangkok - in GROSS

Street Food Essen, was ist das?

Die meisten Garküchen sind auf ein Gericht in mehreren Varianten spezialisiert. Es gibt Stände mit gebratenen Nudeln und verschiedenen Gemüse- und Fleischsorten, andere haben Reisgerichte aus dem Wok, wieder andere bieten Nudelsuppen oder Reis mit verschiedenen vorgekochten Curries.

Das Essen auf der Strasse schmeckt fast immer besser als Thai Food in Touristen-Restaurants. Die Street Food Stände richten sich vor allem an Stammgäste unter den Einheimischen und können deshalb bei der Qualität keine Abstriche machen. Touristen kommen sowieso nur einmal, also ist die Qualität egal.

Deswegen ist auch die Hygiene meistens besser als in Touristen-Restaurants. Ich habe schon mehr als tausend Mal Thai Street Food in Bangkok gegessen und ich trinke jedes Mal das kostenlose Wasser, das es zum Essen dazu gibt. Ich habe nur ein einziges Mal Durchfall bekommen und das war bei der Recherche zu diesem Artikel, wo ich viel Neues probiert habe. Ein unhygienischer Stand überlebt in Bangkok nicht lange.

Diese Begründung für die überraschend gute Qualität und Hygiene an Garküchen in Thailand stammt von Tyler Cowen in seinem lesenswerten Buch An Economist gets Lunch*. Dort geht es nicht nur um Thai Food, sondern um gutes „ethnisches“ Essen im Allgemeinen.

Einteller-Gerichte in Bangkok kosten zwischen 30 und 40 Baht, also unter einem Euro. Gerichte mit Seafood oder Fisch kosten etwas mehr. Ebenfalls etwas teurer sind Gerichte zum Teilen für eine Gruppe, aber das sind auch größere Portionen.

Die meisten Stände haben jeden Tag Betrieb mit Ausnahme von Montag. Am Montag ist Stadtreinigungstag und es gibt nur sehr wenig bis gar kein Street Food.

Som Tam - Grüner Papaya Salat

Mehr zur Hauptstadt von Thailand? Hol dir den Bangkok Insider Reiseführer

10 leckere Street Food Gerichte in Thailand

Einige leckere Gerichte, die du in Thailand unbedingt probiert haben solltest sind:

  1. Tom Yam Gung: Scharfe Garnelensuppe (Zentralthailand)
  2. Som Tam: Scharfer, grüner Papaya Salat (Nordostthailand)
  3. Larb Moo: Gewürztes Hackfleisch mit Minze (Nordostthailand)
  4. Yum Woon Sen: Scharfer Nudelsalat (Nordostthailand)
  5. Gaeng Kiao Wan: Scharfes grünes Kokosnuss-Curry mit Hühnchen (Südthailand)
  6. Gaeng Phet: Rotes Kokosnuss-Curry mit Schweinefleisch (Südthailand)
  7. Massaman Gai: Süßes Kokosnuss-Curry mit Hühnchen, Kartoffeln und Nüssen (Südthailand)
  8. Pad See Ew: Gebratene Nudeln mit Fleischsorte (Teochew)
  9. Kuay Teow: Nudelsuppe mit Fleisch- und Fischbällen (Teochew)
  10. Kao Ka Moo: In eigenem Saft gekochte Schweinshaxn über Reis (Teochew)

Es gibt noch unzählige weitere leckere Thai Gerichte in Bangkok. Insgesamt bietet die Kombination der 4 Küchen aus Zentralthailand, Nordostthailand (Isaan), Südthailand und Nordthailand, sowie der assimilierten Küche aus Südostchina (Teochew) mehrere Hundert verschiedene Gerichte.

Der Thai Street Food Papst Mark Wiens hat einen sehr lesenswerten Street Food Guide zu Bangkok und Thailand* geschrieben. Achtung, nicht auf leeren Magen reinschauen, die Bilder sind gemein ;)

Unbedingt probieren solltest du außerdem das Thai BBQ All You Can Eat. Die sogenannten Moo Kata gibt es überall in Bangkok und kein Tourist scheint sie zu kennen.

Wok einer Straßenküche in Chinatown

9 Street Food Hotspots in Bangkok

An diesen Street Food Oasen in Bangkok findest du besonders viele Garküchen

1. Banglamphu
Die Khao San Road ist für Freunde von Thai Street Food einer der traurigsten Orte der Stadt. Die klassischen Garküchen wurden längst verdrängt von Dönerständen, matschigem Pad Thai und frittierten „Flühlingslollen“. Nur 5 Minuten von der Touristenstraße entfernt gibt es aber in den Stadtteilen Banglamphu und Sam Sen eine unglaubliche Auswahl an Thai Street Food.
Flussboot: Phra Athit, Kanalboot: Panfa

2. Pratunam
Bangkoks zentrales Marktviertel wurde angeblich von Straßenhändlern gesäubert. Die Garküchen sind aber einfach ums Eck in die kleinen Seitenstraßen gezogen, rund um die Phetchaburi Soi 19. Die Garküchen an der Kreuzung nahe dem Kanalpier Pratunam haben sich keinen Meter bewegt. Auch auf dem Pratunam Markt und dem Pratunam Nachtmarkt ist alles beim Alten, ebenso bei den vier umliegenden Nachtmärkten.
Kanalboot: Pratunam, Skytrain: Siam

3. Victory Monument
Bangkoks Zentrum für Street Food ist das Victory Monument. So viele Garküchen wie an dem zentralen Verkehrsknoten, gibt es sonst nur auf Märkten. Wenn dir die Vielfalt in den vier Ecken noch nicht reicht, schau etwas nördlich zu den Boat Noodle Restaurants oder noch 5 Minuten weiter nördlich in den Sanam Pao Markt und darum herum.
Skytrain: Victory Monument

4. Yaowarat
Die ersten Garküchen in Bangkok waren chinesische Nudelstände. Auch heute noch bietet Bangkoks Chinatown chinesische Küche mit allen möglichen Nudelvarianten, Ente, Dim Sum und Baotzi. Aber auch Thai Street Food gibt es in großer Vielfalt.
Flussboot: Ratchawong, U-Bahn: Hua Lamphong

5. Saphan Taksin
Silom Riverside ist einer der ältesten Stadtteile mit einer langen Street Food Tradition. Besonders rund um Sathorn Pier und Taksin BTS in Richtung Robinson Department Stores gibt es jede Menge Straßenstände mit leckeren Thai Gerichten. Einen großen Food Court gibt es im Markt hinter dem Robinson Department Store.
Flussboot: Central, Skytrain: Taksin

6. Soi Convent
Viele Arbeiter im Finanzviertel Silom gehen in der Soi Convent parallel und vertikal zur Silom Road essen. Die Auswahl ist groß und die Straße wirkt manchmal eher wie ein Food Court.
Skytrain: Sala Daeng, U-Bahn: Silom

7. Phetchaburi Soi 5/10
In einer unscheinbaren aber gut erreichbaren Gegend gibt es abends eine sehr große Auswahl von Garküchen. Die Soi 10 neben einem 7-Eleven an einem Straßenübergang erkennst du leichter von der Straße aus, aber die Soi 5 hat mehr Auswahl.
Skytrain: Ratchathewi, Kanalboot: Hua Chang

8. Nana
Die Sukhumvit Road hat bei den Schließungen am meisten gelitten. Rund um das Rotlichtviertel Nana bekommst du aber immer noch eine gute Auswahl an Street Food, vor allem in der Soi Nana selbst (Achtung, nix für Kinder), in dem Mini-Foodcourt am Highway und natürlich in Bangkoks arabischem Viertel Soi Arab in den Sukhumvit Sois 3 und 5.
Skytrain: Nana

9. Saphan Luang
Die Yaowarat Road ist mittlerweile sehr bekannt und auch sehr touristisch. Das authentischere Chinatown Essenserlebnis findest du abends jenseits des Hauptbahnhofes in der Saphan Luang Gegend (Yellow Bridge). Neben Street Food gibt es zwischen dem Saphan Luang Markt und dem Sam Yan Markt nahe der Chulalongkorn Universität auch viele traditionelle chinesische Restaurants.
U-Bahn: Hua Lamphong, Sam Yan

Reis mit vorgekochten Curries

Street Food in Märkten in Thailand

Nicht alle Street Food Stände stehen an der Straße. In fast jedem Markt in Thailand gibt es eine Ecke mit mehreren Essensständen. Das Essen und die Preise sind vergleichbar mit den Garküchen an der Straße.

Ganz besonders viele Essensstände gibt es auf Nachtmärkten in Bangkok. Hier ist auch die Auswahl am größten und es gibt selbst auf dem Land Stände mit internationalem Essen wie Sushi, Steak oder Burger.

Sogenannte Hipster Nachtmärkte setzen dem Thai Nachtmarkt die Krone auf mit noch mehr internationaler Auswahl, Live-Musik und coolen VW-Bus-Bars sowie anderen Kneipen. Die meisten Hipster Märkte haben nur von Donnerstag bis Sonntag geöffnet.

Schwimmende Märkte eignen sich ähnlich gut zum Essen gehen wie Nachtmärkte. Die heutigen schwimmenden Märkte haben Authentizität gegen Unterhaltung eingetauscht. In Thailand bedeutet das eine sehr große Auswahl an Essen. Die meisten schwimmenden Märkte haben nur am Samstag und Sonntag geöffnet.

Die meisten Märkte sind vollkommen legal. Wenn also im schlimmsten Fall wirklich irgendwann einmal alle mobilen Garküchen aus Bangkok verschwinden sollten, die Märkte bleiben und es kommen dauernd neue dazu.

Nachtmarkt Rot Fai Ratchada

10 der besten Essens-Märkte in Bangkok

1. Tagesmarkt Or Tor Kor
Das angeblich beste Essen in Bangkok gibt es in den Garküchen im Markt der Bauerninitiative Or Tor Kor neben dem Chatuchak Markt. Der Markt gilt laut CNN als einer der zehn besten Frischmärkte der Welt. Selbst Sterneköche kaufen hier ein.
U-Bahn: Kamphaeng Phet, Skytrain: Mo Chit

2. Tagesmarkt Wang Lang
Der zentralste große Tagesmarkt liegt direkt gegenüber vom Königspalast. Neben unglaublich viel Street Food Auswahl gibt es nun auch einige Cafés am Fluss.
Flussboot/Fähre: Wang Lang Pier

3. Tagesmarkt Khlong San Plaza
Zentral für die Innenstadt und mit vielen Garküchen liegt der Khlong San Plaza zwischen Hilton und der neuen Icon Siam Mall.
Fähre von: River City

4. Wochenendmarkt Chatuchak
Der große Wochenendmarkt in Bangkok am Samstag und Sonntag ist auch zum Essen beliebt. Die Garküchen tummeln sich an den Eingängen, vor der JJ Mall und am Übergang zum JJ Plaza.
U-Bahn: Kamphaeng Phet, Skytrain: Mo Chit

5. Nachtmarkt Lan Luang
Ab 17 Uhr verwandelt sich der nördliche Teil an der Lan Luang Road in einen typischen traditioneller Nachtmarkt mit besonderem Fokus auf Essen.
Kanalboot: Bobae

6. Nachtmarkt Rot Fai Ratchada
Einer der schönsten und am besten zu erreichenden Hipster Nachtmärkte in Bangkok ist der Talad Rot Fai Ratchada.
U-Bahn: Thailand Cultural Center hinter Esplanade Mall

7. Nachtmarkt Chatuchak Green
Der Hipster Nachtmarkt JJ Green liegt gleich neben dem Chatuchak Wochenendmarkt und eignet sich perfekt für einen Absacker nach dem Einkaufstag.
U-Bahn: Chatuchak, Skytrain: Mo Chit

8. Schwimmender Markt Khlong Lat Mayom
Khlong Lat Mayom ist ein Essensparadies der absoluten Superlative. Der schwimmende Markt liegt etwas außerhalb und ist absolut untouristisch.
Taxi vom Skytrain: Bang Wa

9. Schwimmender Markt Kwan-Riam
Auch Kwan-Riam hat eine große Auswahl an Thai Food und ist vor allem auf Familien eingerichtet und sehr untouristisch.
Taxi/Bus vom Kanalboot: Wat Sri Bunruang Pier

10. Schwimmender Markt Bang Nam Phueng
Ein ganz besonderer Markt ist der schwimmende Markt in Bangkoks grüner Lunge Bang Krachao. Am besten du mietest ein Fahrrad am Fährpier und fährst durch die Dschungeltrails zum Bang Nam Phueng.
Fähre von: Khlong Toey

Tom Yam Gung - Scharfe Garnelensuppe

Street Food in Shopping Malls in Thailand

Food Courts werden von Touristen oft übersehen. Jede Shopping Mall in Thailand und jeder große Supermarkt hat eine eigene Kantine mit vielen Ständen. Thais lieben Shopping Malls und gehen sehr gerne in den Food Courts essen.

Die Food Courts sollen vor allem Kunden in die Kaufhäuser locken und sind deshalb preislich selten teurer als Street Food auf der Straße. Es gibt aber Ausnahmen, zum Beispiel Food Courts in Luxusmalls oder der internationale Food Court The Fifth im MBK.

Die Stände in einem Food Court versuchen Gerichte wie auf der Straße anzubieten und werben auch gerne damit, daß ihr Essen „wie Street Food“ ist. Das Essen richtet sich an Einheimische und ist tatsächlich meistens lecker, authentisch und günstig – wie Street Food.

Food Courts haben Vorteile, gerade für Besucher. Es gibt keine Sprachbarriere und die Auswahl ist oft riesig. Kulturschock-Faktor und Lärmpegel sind nicht so groß wie am Strassenrand und in einer Gruppe kann sich jeder etwas anderes aussuchen.

Food Courts gibt es nicht nur in Supermärkten und Malls, sondern auch in Transportknoten wie Bahnhof, Busbahnhof oder Flughafen, außerdem in Universitäten und sogar in öffentlichen Einrichtungen. Im Government Complex, wo man Visa verlängern kann, gibt es zum Beispiel 3 riesige Food Courts mit einer super Auswahl. Selbst an den beiden Flughäfen kostet ein Gericht im jeweiligen Magic Food Point nur 30-40 Baht.

Food Court in Bangkok

7 der besten Food Courts in Bangkok

1. Pier 21 @ Terminal 21
Von einer dreistelligen Anzahl an Food Courts ist Pier 21 einer der beliebtesten. Es gibt traditionelles und super leckeres Thai Food.
U-Bahn: Sukhumvit, Skytrain: Asok

2. Food Island @ MBK
Der Food Court der MBK Mall ist einer der größten in Bangkok. Trotzdem scheint nie genug Platz zu sein, so beliebt ist die Food Island.
Skytrain: National Stadium, Kanalboot: Saphan Hua Chang

3. Mensa @ Thammasat Universität
Der Food Court mit der besten Aussicht ist wohl die Mensa der Thammasat Universität nicht weit vom Königspalast direkt am Chao Phraya Fluss in der Altstadt.
Flussboot: Chang, Phra Athit

4. Food Park @ Big C Rachaprasong
Der Food Park im Big C Ratchaprasong gegenüber Centralworld ist eine Ausnahme zu dem normalerweise einfach und steril gehaltenen Ambiente der Big C Food Courts.
Kanalboot: Pratunam, Skytrain: Chitlom

5. Food Center @ Platinum Fashion Mall
Der sehr beliebte Platinum Fashion Mall Food Center ist so groß und hektisch wie das riesige Mode Kaufhaus selbst.
Kanalboot: Pratunam, Skytrain: Siam

6. Eatthai @ Central Embassy
Hier gibt es neben dem normalen Essen aus Thailands Zentrum und Nordosten auch sonst schwer auffindbare Gerichte aus Thailands Süden und Norden, aber zu den gesalzenen Preisen der Luxusmall Central Embassy.
Skytrain: Phloen Chit, Kanalboot: Witthayu

7. City Palace @ City Complex
Der Food Court im fünften Stock der vergleichsweise alten Mall lässt jeden Nachmittag Senioren Musik machen. Ein Erlebnis ;)
Kanalboot: Pratunam, Skytrain: Siam

Pad See Ew - gebratene Nudeln

Schließungen von Street Food in Bangkok

In der Vergangenheit wurden leider schon mehrere Street Food Oasen in der Innenstadt geräumt, darunter:

  • Silom Road
  • Siam Square
  • Sukhumvit Soi 38
  • Sukhumvit Soi 55 (Thonglor)
  • Sukhumvit Soi 63 (Ekkamai)
  • Ratchadamri Rd (aber nicht Pratunam Markt/Nachtmarkt)

In den Vorzeigevierteln Siam und Sukhumvit gibt es immer weniger Street Food. Realistischerweise muss man davon ausgehen, daß in der Innenstadt weitere Street Food Verbote folgen werden. Den modernen Teil Bangkoks auf Hochglanz zu bringen liegt der Militärregierung anscheinend am Herzen.

Al kleinen Trost gibt es im Stadtzentrum zumindest viele Malls mit Food Courts zum Ausweichen.

Moo Ping - Süße Schweinefleisch-Spieße

Schließungen von Märkten in Bangkok

In Altstadt und Thonburi und außerhalb des Innenstadt-Zentrums ist fast alles beim alten, mit Ausnahme vom Schließen einiger Märkte in den letzten Jahren, darunter:

  • Khlong Lod
  • Khlong Thom
  • Saphan Lek
  • Suan Lum
  • Talad Rot Fai Chatuchak
  • Pak Khlong Straßenmarkt (aber nicht die riesigen überdachten Bereiche)
  • Tha Prachan Straßenmarkt (aber nicht der überdachte Markt direkt am Pier)

Die Schließung des Khlong Lod Nachtmarkts am Königspalast 2014 hat mir persönlich sehr weh getan, das war mein Lieblings-Nachtmarkt.

Zugegeben, ich jammere auf sehr hohem Niveau. Schließlich gibt es in Bangkok mehr als genug Nachtmarkt Alternativen und jedes Jahr kommen neue dazu.

Bangkok ist nach wie vor ein Street Food Paradies und wird es außerhalb der Innenstadt hoffentlich noch lange bleiben.

Hunger bekommen? Hol dir den Eating Thai Food Guide* oder die lustigen Thai Food T-Shirts* vom Thai Food Experten Mark Wiens.

*Affiliate-Link


 

1,889 Abonnenten
Flugschnäppchen Newsletter
Plus: gratis Reise-Bildband

* Kein Spam, Kein Schmarrn

Deine Meinung? Sei freundlich. Verlinke ruhig.
  1. Marcus says:

    Wow. Was für eine großartige Übersicht. Vor allem die Beschreibungen der unterschiedlichen Gerichte machen mich richtig hungrig. Bis ich wieder nach Bangkok komme, werde ich auf jeden Fall versuchen, einiges nachzukochen!

    Viele Grüße

    Marcus

    Antworten
  2. Annik says:

    Ich liebe Streetfood. Ich liebe die thailändische Küche. Und ich liebe Deine Artikel!
    Ich freu mich jetzt schon auf meinen nächsten Thailandtrip, der immer mit ein paar Tagen Bangkok beginnt. Dann werde ich einige Streetfood Adressen testen und Dein Buch unter die Lupe nehmen.

    Antworten
  3. Judy says:

    Großartige Übersicht, vielen Dank dafür! Die Streetfood-Kultur ist ja echt klasse, da könnte ich mir echt vorstellen, selbst Bangkokianerin zu sein. Und die Karte ist ja echt praktisch! Ich bin selbst zwar kein besonders großer Fan der Thai-Küche, aber beim Streetfood ist ja wirklich für jeden etwas passendes zu finden.

    Antworten
  4. maraike says:

    Ich frage mich, woher das Pad Thai seinen schlechten Ruf bekommen hat. Ich finde es schade, dass es immer in einem Atemzug mit der Khao San Road genannt wird, denn es ist dennoch ein schmackhaftes Thaiessen.

    Trotzdem ist das ein super Artikel. Ich war jetzt schon 2x in Bangkok und habe das Gefühl keinen dieser Ort zu kennen, die du aufgelistet hast. Diese Stadt ist einfach faszinierend. Beim nächsten mal versuche ich deine Karte vorher zu studieren. Es ist manchmal so viel Auswahl, dass ich irgendwann nur noch den gleichen Würstchenstand gesehen habe (und ausgerechnet die find ich gar nicht so toll).

    Antworten
    • Bangkok ist faszinierend ;)

      Gute Frage mit dem Pad Thai. Ich denke das ist ungefähr so wie wenn man Burger mit Fast Food gleichsetzt, obwohl es auch gute „Slow Food“ Burger gibt.

      Pad Thai steht nicht für Fast Food sondern für fades Touristenessen. Dabei gibt es sicher auch würziges Pad Thai genauso wie touristische Versionen von anderen Gerichten.

      P.S.
      Ich muss gestehen, daß ich mich mit Pad Thai nicht auskenne. Wenn ich gebratene Nudeln will, bestelle ich Pad See Ew. ;)

  5. Wirklich sehr gelungene Übersicht, als Hinweis in der Nähe fast aller großen Baustellen gibt es tagsüber tolles, authentisches und sehr günstiges Streetfood als Verpflegung für die Bauarbeiter und Menschen wie mich, die neben leckerem Essen auch Ihr Thai verbessern wollen in Ihrer Mittagspause.

    Antworten

Trackbacks für diesen Eintrag

  1. Betrug in Bangkok: 10 häufige Scams und wie du sie vermeidest
  2. Unser erstes Mal in Bangkok - Fehler und Erfahrungen
  3. Die 10 besten schwimmenden Märkte in Bangkok, Thailand
  4. Bangkok Khao San Road: Infos von Hostel bis Nightlife
  5. Alle Infos zum Hostel-Viertel Pratunam in Bangkok

Antworten