7-Eleven, Sinh Cafe und Easyrider Fälschungen in Vietnam

Billige 7-Eleven China Kopien gibt es nicht nur in China.

Es gibt sie in fast jedem Land der Welt, auch in Vietnam.

In Vietnam wird sowieso alles gefälscht, was erfolgreich ist.

z.B. der Easyrider Motorrad Club für Touristentrips in Dalat

Angeblich sind alle Easyrider Clubs Fälschungen.

Auch das Peace Cafe nebenan hat 2 Kopien in derselben Strasse.

Die krasseste Fälschungswelle findet man im alten Viertel in Hanoi:

Der Reiseveranstalter Sinh Cafe

in blau oder rot
 
oder mit Halong Bucht Bild
 
und manchmal 2 davon nebeneinander.
 
Sinh Cafe ist mit dem Opentours Konzept so erfolgreich, es gibt mehr als 50 Kopien.
 
Das originale Sinh Cafe musste sich deswegen umbenennen zu Sinh Tourist:
 

Opentours in Vietnam sind extrem beliebt. Man kauft einmal ein Busticket von Hanoi nach Saigon oder umgekehrt und gibt an, wieviele der vorgegebenen Stops man machen will. Mit dem Ticket kann man dann zeitlich ungebunden weiterreisen.

Die Opentours führen dazu, dass die allermeisten Vietnam Touristen sich auf die wenigen Stops auf der 1700km Nord-Süd Achse verteilen:

  • Hanoi (Hauptstadt)
  • Hue (alte Hauptstadt)
  • Hoian (chin. Hafendörfchen)
  • Nha Trang (Strandresort)
  • Dalat (Berge)
  • Muine (Strandresort)
  • Saigon (Metropole)

Ein Banana Pancake Trail par excellence (-;

 

1,710 Abonnenten
Flugschnäppchen Newsletter
Plus: gratis Reise-Bildband

* Kein Spam, Kein Schmarrn

Deine Meinung? Sei freundlich. Verlinke ruhig.
  1. Dave says:

    I found this funny as well as little angering when I visited Hanoi. I photographed as many fake Sinh Cafes as I could when walking around, but you’ve done a better job!

    It’s a shame when it impacts on the local businesses. I saw a couple of hotels with signs asking passersby not to frequent places that had stolen their name and hard-earned reputation.

    Antworten
  2. floc says:

    I still didn’t catch all Sinh Cafes in Hanoi. The Sinh Cafe scam is simply ridiculous, but it’s such a common thing in Vietnam.

    We talked to the woman who build up the Peace Hotel in Dalat. She was driven out by her landlady, who just took over her business, with the name, reputation and lonely planet ranking.

    She’s now the owner of the „Peace Restaurant“ a little bit further up the road. There’s good food and a nice atmosphere, if you ever visit Dalat.

    Antworten
  3. Steffi says:

    Hi!
    Cooler Beitrag! Ich reise Ende des Monats für drei Monate nach Vietnam.
    Welches Budget muss man denn so ungefähr für ein Ticket mit allen Stopps einplanen? Gibt es Alternativen?
    Im Voraus vielen lieben Dank für die Antwort!
    Liebe Grüße

    Steffi

    Antworten
    • 3 Monate, wow! Das ist genug Zeit für Vietnam und einen Abstecher nach Angkor Wat und sogar Laos und Thailand, wenn Du mich fragst. Kommt natürlich auf Deine Reisegeschwindigkeit an.

      Ich habe meine Ausgaben für Fernbusse in Vietnam 2012 gerade nachgeschaut. Ich bin in 6 Wochen 2 Mal über Land durch Vietnam gereist:

      • 36 Euro für die Route Saigon – Dalat – Hoi An -Hue – Hanoi
      • 44 Euro für die Route Hanoi – Hoi An – Nha Trang – Dalat – Saigon

      Die Tickets habe ich alle einzeln jeweils am Vortag der Reise am Busbahnhof oder bei der Busgesellschaft direkt gebucht. Es kann sein dass ein Hop-On-Hop-Off Ticket günstiger ist, aber das war mir zu einschränkend. Beim zweiten Mal hat ein Ticket am TET-Wochenende ziemlich Aufpreis gekostet, ansonsten wären das auch unter 40 Euro gewesen.

      Wenn Du noch Transport ins Mekong-Delta, nach Sapa und zur Insel Cat Ba oder in die Halong Bucht berücksichtigst, dann landest Du wahrscheinlich bei rund 60 Euro.

  4. Steffi says:

    Okay, super, dann habe ich auf jeden Fall schon mal eine Hausnummer!
    Vielen lieben Dank fürs Nachschauen!

    Antworten

Antworten