Chiles fantastischer Yosemite – Cochamó Hausberge in Patagonien

Das Cochamó Tal in Chiles Teil von Nord-Patagonien ist angeblich dem Yosemite Tal in den USA sehr ähnlich.

Wenn man dort durch den Wald läuft denkt man aber eher an Deutschland,

vor allem wenn Landsmann Hendrik und selbstgemachter Käsekuchen dabei ist.
Aber manche Sachen sind doch etwas verschieden,
oder sogar ganz anders als daheim.
Auch das Wasser scheint hier klarer und blauer.
Aber oberhalb der Baumgrenze ist es wieder wie daheim in den Oberstdorfer und Münchner Hausbergen,
mit weglosem Kraxeln zwischen Steinmanderln und manchmal sogar einer gesicherte Steilpassage.
Kleine Schneefelder mit köstlichem, kalten Wasser säumen den Weg zum Gipfel.
Zugegeben, in Deutschland erschrickt man nicht über den Flügelschlag eines sehr nahen Condors,
ebenso selten ist in der Heimat ein Gipfelblick bis zum Fjord.
Aber der Abschuss ist eine Gipfelbrotzeit mit 3 Vulkanen in Sicht, einem glasklarem Gletschersee und EINEM ENDLOSEN WASSERFALL IN DIE TIEFE!

Sackzement!!!

Der Santa Cruz Trek in Peru soll einer der Top10 Treks der Welt sein? Ich lach mich schlapp!

Wenn ihr in Südamerika seit, schaut nach Cochamó und dann hoch zum Arco Iris.

Ich sags noch einmal, Arco Iris! Dieser Trek in den Anden kann locker mit den Alpen mithalten.

Danke an Hendrik für die Idee und fürs Mitnehmen. Gerne wieder!

Die Reisekamera für meine Fotos ist eine Canon G7X*

*Affiliate-Werbelink: Wenn dir meine Infos helfen kaufe bitte darüber – kostet nix extra!


cover3d_100_240
mehr Infos

1,887 Abonnenten
Reise Newsletter
plus: Reise Bildband

Infos zu Newsletter, Versender, Messung & Widerruf in der Datenschutzerklärung.

* Kein Spam, Kein Schmarrn



Dieser Beitrag hat 10 Kommentare

  1. Servus,
    das schaut wirklich fantastisch aus und dank dir werde ich wohl meine Chilereise ein wenig abändern und hoffentlich den treck machen. Ich komme gerade vom Santa Cruz treck (4 tage nur sonnenschein und fast menschenleer) und war total begeistert. Denke schon dass das einer der schönsten Trecks ist (kann meiner Meinung nach mit Annapurna mithalten). Gibt es denn noch weitere tolle Trecks in der Ecke? Sollte man noch mehr Zeit einplanen? Bin ebenfalls aus dem wunderschönen Bayern . Lg Flo

    1. Echt, der Santa Cruz Trek in Peru bei Huaraz? Den fanden wir wirklich gar nicht besonders. Dagegen ist Patagonien schon ne ganz andere Nummer. Und mit Annapurna mithalten ist ja kein Maßstab, v.a. wenn du aus Bayern bist ;)

      Anyway, es gibt viele tolle Treks in Nordpatagonien und auch im Cochamo Tal noch ein paar mehr. Es gibt in den Anden halt nicht annähernd die gleiche Infrastruktur wie in den Alpen. Deswegen ist Cochamó mit der bewirtschafteten Hütte schon was besonderes.

      In Südpatagonien hast du natürlich den bekannten Torres del Paine mit bewirtschafteten Hütten.

      Schau hier für:

  2. Thanks Manuela and bob!

    Yvette:
    That so-called „Tirolesa“ is simply „awesome“, even by non US standards (-;

  3. The pictures are great and I hope you both had a great time on the hike. Thank you for the pictures. The food looks great too.

  4. Hah, I didn’t know there was a South American Yosemite too! And I’m trying to work out if that little hiker ferry across the stream is awesome or terrifying. Both? ;)

  5. Herrliche Bilder, wahrlich wundervoll :-)

    LG
    Manuela

Schreibe einen Kommentar