10 Euro – ein perfekter Tag in Lima, Peru mit Insider-Tipps

Reden wir über Geld. Du hast 10 Euro in der Tasche und einen Tag Zeit um möglichst viel von Lima, der Hauptstadt von Peru zu erkunden, geht das?

Klar geht das!

umzug2
Festags-Umzug in Lima

EUR 5,26 Übernachtung im einzigartigen Hotel España

Achtung, Preise ändern sich schnell und dieser Artikel ist schon etwas älter. Für eine Stadtbesichtigung und Sparideen ist die Route immer noch ein super Anhaltspunkt.

Das Hotel España war mein Übernachtungs-Highlight in 3 Jahren Langzeitreise. Das Hotel ist ein Kolonialgebäude und lebendiges „Klassik-Kunstmuseum“. Sehr lebendig sind auch die Schildkröten, Papageien und Pfauen auf der Dachterrasse, wodurch das Gebäude auch noch zum Zoo wird. Die Lage ist unschlagbar, das Hotel España in der Calle Azangaro ist nur 3 Blocks vom Plaza des Armas und ebenfalss 3 Blocks vom Mercado Central entfernt.

Es gibt zwar in Lima auch Betten für 15 Soles, aber die 5 Soles extra in dieser Backpacker Institution sind es auf jeden Fall wert. Mehr Bilder zum Hotel España, findest Du im eigenen Blog Beitrag: Klassisches Designer Hotel España in Lima, Peru. Frag nach einem Dormbett im obersten Stockwerk, die Räume unten sind etwas stickig.
(20 Soles Dorm Bett)

voegel
Vögel im Hotel España

EUR 0,79 Sandwich und Kaffee zum Frühstück

Aus dem Hotel heraustretend, hältst Du Dich links. Einige Häuser die Calle Azangaro hinunter, gibt es ein winziges Oma und Opa Café mit einem Frühstücksangebot für ein Sandwich und einen Kaffee. Davon wirst Du wahrscheinlich nicht pappsatt, aber wir gehen gleich im Anschluss weiter zu einem Markt mit vielen Snacks.
(3 Soles Mini Frühstück)

Museo de la Inquisition (free tour)

Auch in Peru hat die spanische Inquisition gehaust, in jeder Bedeutung des Wortes. Das Gebäude der Inquisition mit dem Museum ist heute der Kongress von Peru. Der Eintritt in das Museum ist kostenlos und es gibt eine regelmäßige halbstündige Führung, ebenfalls kostenlos. Wenn gerade keine Führung ist, schau Dich einfach um.

Karte Lima

Mercado Central

Ein typischer peruanischer Frischwarenmarkt mit Essensständen, vor allem für Snacks, Getränke und Kuchen. Der Markt ist etwas hygienischer, als die Märkte, die Du sonst in Peru sieht. Er eignet sich daher gerade für Peru-Einsteiger. Trotzdem eine kleine Warnung, es gibt im unteren Bereich viel totes Tier, Organe usw.

Chinatown mit Markt

Das größte Chinatown in ganz Südamerika ist in Lima. Vor allem die Fußgängerzone in der Calle Capon ist auf „China“ getrimmt und sehr kitschig. Die Gegend um Chinatown, v.a. südlich Richtung Avenida Grau ist ein riesiger Markt. Die interessanteste Zone ist auf der Karte als Polygon eingefärbt, aber der Markt erstreckt sich noch viel weiter, bis zum Fussball-Stadium.

Lima ist ein einziger, riesiger Markt

EUR 0,79 Snack, z.B. Ceviche

Ceviche gehört zu Peru dazu. Auf dem Markt bekommst du von Strassenhändlern eine kleine Portion Ceviche in einem Plastikbecher für 3 Soles. Wenn Dir das zu fischig ist, gibt es auch jede Menge andere Snacks für 3 Soles.

Hier auf dem Markt könntest Du mehrere Stunden verbringen, aber dafür ist heute keine Zeit. Wir haben noch viel vor. Drehe zumindest eine Runde um den Chinatown Block, für einen kleinen Einblick. Der Markt ist sehr lebhaft, sehr peruanisch und in dieser Gegend ungefährlich.
(3 Soles Ceviche im Becher)

ceviche
Leckeres Ceviche im Becher

Centro Historico

Ein Rundgang durch das historische Zentrum von Lima. Laufe einfach die Calle Jirón Ucayali hinunter bis zur Fußgängerpassage Jirón de la Unión.

  • Ex Convento
    früher Convent, heute Einkaufszone
  • Iglesia San Pedro (free tour)
    1-stündige Tour durch die angeblich lohnenswerteste Kirche in Lima
  • Torre Tagle Gebäude
    nur einmal pro Woche für 2 Stunden offen, aber auch von außen nett…
  • Fußgängerpassage
    erstreckt sich vom Plaza des Armas bis zum Plaza San Martin

Das sind die Highlights des Centro Historico. Wenn es noch nicht auf die Mittagszeit zugeht, dann laufe die Fußgängerpassage bis zum Plaza St. Martin und zurück. Die Fußgängerpassage Jirón de la Unión wirkt wie ein Stück Madrid mitten in Lima.

kathedrale
Plaza des Armas

Wachwechsel am Plaza des Armas

Der Wachwechsel findet täglich um 11:45 vor dem Palacio de Gobierno statt. 45 Minuten lang marschieren die Soldaten auf und ab mit ihren lustigen Helmen und in traditioneller Uniform. Das Spektakel erinnert ein wenig an Buckingham Palace.

Am Plaza des Armas steht auch die riesige Kathedrale und andere fotogene Gebäude.

1,05 EUR Mittagessen

Direkt beim Hotel España um die Ecke ist ein sehr beliebtes Restaurant an der Ecke Azangaro/Junin. Dort gibt es Caldo de Gallina, also deftige peruanische Hühnersuppe für 4 Soles. Wenn Du mit PArtner unterwegs bist, teilt euch ein Lomo Saltado für 9 Soles. Ein Almuerzo Mittagsmenü kostet leider S./ 6,50, das passt nicht in unser 10 Euro Budget.
(4 Soles Caldo de Gallina)

soldaten
Wachwechsel am Plaza des Armas

0,32 EUR Bus zum Meer in Miraflores

Lima liegt am Pazifik, aber vom Centro Historico ist das Meer zu weit weg zum Laufen. Lima hat ein gut funktionierendes und günstiges ÖNV-Netz. Die Metro lohnt sich nur bei einem längeren Aufenthalt, weil Du eine Karte zum Aufladen kaufen musst. Sie ist aber gar nicht nötig, Busse sind viel praktischer. In 30 Minuten bist Du mit dem Bus in Barranco oder Miraflores am Meer.

Von der Haltestelle Congreso in der Avenida Abancay fahren die Busse SO-04 oder SO-08 Richtung Chorillo. Du willst zur Haltestelle „28 de Julio“ (venti-otscho de chulio), sag das dem Fahrkartenverkäufer (Cobrador). Du musst aussteigen, wennn Du die Hauptverkehrsader Paseo de la Republica (mit der Metro) zum zweiten Mal passierst, Richtung Westen. „Baja aqui!“(bacha aki) heisst aussteigen.

SO-08 ist die gelbe Linie auf dieser Übersicht.
(1,20 Soles Busfahrt)

surfermeer
Surfer am Parque de l'Amor

Spaziergang am Meer

Von der Haltestelle musst Du etwa 1 km durch Wohngebiet zur Iglesia Fatima am Meer laufen. Von hier sind es ein paar Hundert Meter auf der Strandpromenade Malecon zum superedlen Shoppingcenter Larcomar. In der gleichen Richtung weiter geht es bald über eine glasverkleidete Brücke zum superkitschigen Parque l’Amor.

Von hier aus kannst Du den Surfern unten am Meer zuschauen und den Paraglidern weit über ihnen. Lima liegt leider so gut wie immer im Smog und der Pazifik ist an der ganzen Küstenlinie von Amerika eher grau als blau. Ein Flug mit dem Paraglider kostet 150 Soles, so viel wie 4 perfekte Tage in Lima ;)

paragilding
Paragliding am Meer

Touristisches Zentrum Parque Kennedy

Vom Parque de l’Amor aus sind es etwa 1km landeinwärts auf der Calle MC Balta zum Parque Kennedy. Hier ist es sehr touristisch und entsprechend teuer. Miraflores ist sowieso der Ortsteil für die „oberen Zehntausend“ der Millionen-Metropole Lima. Laufe einmal durch die treffend benannte Calle de los Pizzas und setze Dich dann in den Park zum People Watching.

0,32 EUR Bus zurück zum Zentrum

Nördlich vom Parque Kennedy fährt der Minibus Nummer OM-23 Richtung Norden nach „Callao“. Neben dem OM-23 fahren noch viele andere Busse diese Linie im Minutentakt, an der Seite des Busses muss „Tacna“ stehen, für Avenida Tacna. Vor der Brücke an der Haltestelle „Iglesia“ steigst Du aus.

Om-23 ist die dunkelblaue Linie auf dieser Übersicht.
(1,20 Soles Busfahrt)

larcomar
Miraflores

Spaziergang an der Flusspromenade Alameda

Alameda ist quasi der „Malecon am Fluss“. Hier gibt es Jugendkultur, Graffiti und viele Läden. Abends lädt die Alameda viele Leute zu einem Bummel ein. Über die Passaje Piura kommst du zurück zum Plaza des Armas. Abends sind die Gebäude am Plaza des Armas schön beleuchtet. Es sind insgesamt 4 Strassenblocks ab der Haltestelle zum Plaza des Armas und 3 weitere zurück zum Hotel.

EUR 0,79 Abendessen

In der Nähe vom Hotel in einer Einfahrt in der Calle Junin, Nähe Azangaro macht Abends ein Imbiss-Stand auf. Es gibt verschiedenes peruanisches Fast Food, z.B. Salchipapas, also Würstchen mit Pommes.
(3 Soles Salchipapas)

limaruine
Präkolumbianische Ruinen am Fluss in Lima

Präkolumbianische Ruinen im Parque de la Muralla

Vom Imbiss sind es 3 Blocks am Hotel España vorbei bis zum Parque de la Muralla. Hier stehen vorkolumbianische Ruinen direkt am Fluss, die nachts wunderschön beleuchtet sind. Nebenan ist ein Vergnügungspark für Kinder mit Riesenrad.

EUR 0,79 Bier auf der Dachterrasse

Die Aussicht von der Dachterrasse des Hotel España auf die Basilica de San Francisco und den Torre Saint Cristobal, den leuchtenden Berg in der Ferne mit einem Kreuz auf dem Gipfel, ist Nachts besonders eindrucksvoll. Hier lässt sich der Tag gut bei einem Bier ausklingen. Das Bier gibt es z.B. in einem Mini-Markt neben der Imbissbude Junin, Nähe Azangaro.
(3 Soles, „Pilsen Callao“ Bier 0,5l)

aussichtnacht
Aussicht von der Dachterrasse des Hotel España

Gesamtausgaben 38,40 Nueva Soles oder 10,09 EUR zum aktuellen Wechselkurs von 3,8062 S./.

Es sind insgesamt ca. 3,5km Laufweg vormittags und nochmal 3,5km nachmittags am Meer.

Vielen lieben Dank an Luke und Katharina, die meine Route ausprobiert und verbessert haben. Auch die aktuellen Preise haben die beiden überprüft, danke!

Weitere 10 Euro Städte wie Bangkok, Mumbai oder La Paz findest Du in der 10 Euro Kategorie.

Die Reisekamera für meine Fotos ist eine Canon G7X*

*Affiliate-Werbelink: Wenn dir meine Infos helfen kaufe bitte darüber – kostet nix extra!


cover3d_100_240
mehr Infos

2,022 Abonnenten
Reise Newsletter
plus: Reise Bildband

Infos zu Newsletter, Versender, Messung & Widerruf in der Datenschutzerklärung.

* Kein Spam, Kein Schmarrn


Dieser Beitrag hat 12 Kommentare

  1. Hey Florian,

    bin gerade auf diesen Artikel gestoßen! Ich habe knapp drei Jahre in Peru gelebt, aber in Cusco. Ich fand Lima immer mega teuer, wenn ich mal da war aber wie ich sehe, geht es auch echt günstig :) Voll schöner Artikel. Wenn ich das nächste mal da bin, dann nehm ich mir das zu Herzen!

    Saludos & Danke,

    Nora

    1. Hi Nora, Lima ist sicher teurer als fast jeder andere Ort in Peru. Außerhalb von Miraflores und einigen Einkaufsstrassen in der Innenstadt geht es aber und rund um Chinatown ist es geradezu günstig.

      10 Euro Cuzco wäre sicher einfacher zu schreiben gewesen ;)

  2. Die Bilder und der Bericht sind tolll. Jetzt muss ich nur noch meine Frau von unserem nächsten Urlaubsziel zu überzeugen :)

  3. Mal wieder eine sehr schöne Zusammenstellung. Kann ich alles nur so unterschreiben ;-)
    Im Parque Kennedy kann man übrigens nicht nur toll Menschen beobachten sondern auch Katzen. Dort leben nämlich endlos viele Straßenkatzen die quer verteilt im Park rumchillen.
    Ich sitze dort gerne, kaufe mir einen Arroz con leche und schaue mir das Treiben an.
    Plus: Wifi ist im Parque Kennedy umsonst ;-)
    LG,
    Anne

    1. Von der Peru-Expertin abgesegnet, danke! ;)

      Wifi ist übrigens auch auf dem Plaza des Armas und Plaza St. Martin kostenlos, ganz vergessen zu erwähnen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.