Die spektakuläre Salzwüste Salar Uyuni in Bolivien

Schneit es in Bolivien? Nein, es ist Sommer.

Im Süden von Bolivien ist es trotzdem weiß, in der größten Salzwüste der Welt.

Es ist wie eine Schneelandschaft
 
so weit das Auge reicht.
 
Das Salz wird abgebaut und kommt auf den Tisch
 
und in den Tisch,
 
und in das Haus
 
oder man macht salzige Kunst.
 
Künstlerisch sind auch die Posing Versuche,
 
manche besser als andere.
 
In der Salzwüste ist man leider nie allein,
 
schon gar nicht auf der Salzinsel
 
im weiten, weißen Salzmeer.
 

Die Salar de Uyuni war das landschaftliche Highlight dieser Reise und ich bin kein Freund von Superlativen.

Sprachlos…

Die Reisekamera für meine Fotos ist eine Canon G7X*

*Affiliate-Werbelink: Wenn dir meine Infos helfen kaufe bitte darüber – kostet nix extra!


Ähnliche Beiträge

cover3d_100_240
mehr Infos

1,804 Abonnenten
Reise Newsletter
plus: Reise Bildband

Infos zu Newsletter, Versender, Messung & Widerruf in der Datenschutzerklärung.

* Kein Spam, Kein Schmarrn



Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. @Yvette:
    You’re just rubbing a whole salt flat into my wounds!
    I’ve been there a week or two too early. Thinking about going back (-;

    „In the rain it is mostly submerged and will show a perfect reflection of the sky.“
    http://beautifulplacestovisit.com/tag/reflection/

    @Grisu:
    Es gibt grüne, blaue und rote Seen. Goldene und silberne mit Sombrero habe ich keine gesehen. Schade eigentlich (-;

  2. A few years ago when driving across the country I was lucky enough to stumble across the great salt flats in Utah, where they test the cars for land speed records. I don’t know if the same thing happens in Bolivia as I’ve never seen pictures of it, but in early summer there was a few cm of water everywhere, meaning there was a perfect reflection of the mountains surrounding.

    One of the prettiest things I’ve seen for sure!

  3. Wachsen dort auch Zitronenbäume? Neben Tequila-Seen?

Schreibe einen Kommentar