Wat Doi Suthep und 8 weitere Bergtempel in Chiang Mai

In Chiang Mai ist der Bergtempel Wat Doi Suthep ein Must See und extrem touristisch. Besuche alternativ diese 8 unbekannten Alternativen.

Zwillingspagoden auf Thailands höchstem Berg

Chiang Mai ist in Thailand die Stadt der Tempel. Die Altstadt innerhalb der Stadtmauer ist nur der Anfang. Die schönsten Tempel findest du im Umland.

Besonders lohnenswert ist ein Besuch der vielen Bergtempel. Du hast einen tollen Ausblick und sie liegen außerhalb der Stadt inmitten von Natur.

Der bekannteste Bergtempel ist Wat Doi Suthep. Leider steuern auch alle Tourbusse den Tempel an und du kommst dir tagsüber wie in Disneyland vor.

Für untouristische und besondere Bergtempel besuche lieber die 8 Alternativen zu Doi Suthep in diesem Artikel.

Die letzten Meter zum Wat Doi Suthep Bergtempel

1. Bergtempel Wat Doi Suthep

Das Wat Doi Suthep ist ein tolles Ausflugsziel in Chiang Mai. Der Tempel ist wunderschön und liegt direkt über Chiang Mai auf dem Berg Doi Suthep. Die Aussicht von der Panoramaterrasse auf die Stadt und das Umland ist großartig.

Leider ist das Wat Doi Suthep zur Touristenttraktion Nummer Eins geworden und ist entsprechend überlaufen. Fast jeder, der Chiang Mai besucht landet früher oder später hier oben. Tagsüber ist es so voll, daß sich die Touristen beim Selfie machen gegenseitig auf die Füsse treten.

Wenn du den Bergtempel für dich allein haben willst, komme möglichst früh oder spät. Am Doi Suthep gibt es neben dem Tempel noch den Sommerpalast Bhuping und das Dorf Doi Pui der Hmong Minderheit. Diese Ziele werden aber ebenso von Tourbussen angesteuert. Sie sind wenig authentisch und oft total überlaufen.

9 Bergtempel um Chiang Mai

Mit öffentlichem Transport zum Wat Doi Suthep

Der große Vorteil des Wat Doi Suthep gegenüber anderen Bergtempeln ist die gute Erreichbarkeit. Du brauchst nicht unbedingt einen eigenen Scooter oder eine teure Tour um den Tempel zu besuchen.

Mit dem Songthaew als Gruppe
In einer Gruppe von 6+ Personen fährt so ziemlich jedes rote Songthaew von überall in der Stadt für einen Festpreis von 100 Baht pro Person zum Wat Doi Suthep. Einfach anhalten, Ziel sagen, 100 (nüng roi) Baht ausmachen und hochfahren. Der Fahrer wartet am Tempel zuverlässig auf die Rückfahrt. 600 Baht sind ein sehr guter Tageslohn, das ist ein top Geschäft für den Fahrer.

Mit dem Songthaew allein
Wenn du allein oder in einer kleinen Gruppe unterwegs bist, fahr vom Nordtor. Jedes rote Songthaew in der Stadt fährt für 20 (ji-sip) Baht pro Person zum Nordtor (Pratu Chang Phuak). Gegenüber vom Nordtor vor dem 7-Eleven stehen einige Songthaews für Fahrgemeinschaften von 100 Baht pro Person. Immer wenn ein Songthaew voll ist, fährt es ab. Das passiert am häufigsten am Morgen.

mit Grab, Uber oder Taxi
Taxis weigern sich zum Doi Suthep nach Meter zu fahren. Stattdessen musst du einen Festpreis bezahlen, ich glaube 800 Baht hin und zurück. Du kannst versuchen mit Grab oder Uber nach Fahrkilometer zu buchen. Es kann dir aber passieren, daß niemand deinen Trip annimmt, der Fahrer nachträglich noch versucht einen hohen Festpreis herauszuhandeln oder die Rückfahrt teuer wird.

Der Monks Trail zu Wat Doi Suthep und Wat Pha Lat

Mit eigenem Fahrzeug zum Wat Doi Suthep

Natürlich kommst du auch mit dem eigenen Fahrzeug zum Doi Suthep. Ganz einfach geht das mit dem Scooter und du kannst sogar laufen.

mit dem Scooter
Die einfachste Möglichkeit das Wat Doi Suthep und andere Bergtempel zu besuchen ist der eigene Leihroller. Ein 125cc Scooter ist überall in Chiang Mai zu haben und kostet rund 200-250 Baht pro Tag. 125cc reichen auch für 2 Personen. Fahr zum Chiang Mai Zoo und dann immer den Berg hoch.

mit dem Bike
Die geführten Mountainbike-Touren in Chiang Mai starten zwar auf dem Doi Suthep, du bekommst aber den Tempel nicht zu sehen. Die MTB-Abfahrten sind auf der anderen Bergseite zum Huay Tung Tao See. Für Rennradler ist die Strasse zum Tempel beliebt, aber es herrscht tagsüber viel Verkehr.

als Dschungel-Wanderung
Der Fußweg zum Doi Suthep ist eine richtige Wanderung durch den Dschungel von ca. 3 Stunden einfach. Fahre dazu mit Taxi oder Songthaew bis zum Ende der Suthep Strasse. Dort geht ein Abzweig steil den Berg hoch zu einem Fernsehsender.

Der Start des Trails ist gut beschildert und der Mönchstrail selbst ist mit orangefarbenen Robenstücken markiert. Nach gut einer Stunde erreichst du den Schwestertempel Wat Pha Lat weiter unten am Berg. Dort kannst du umkehren oder weiter zum Wat Doi Suthep. Nimm genug Wasser und mehr als nur Flip-Flops mit.

Der übersehene Schwestertempel Wat Pha Lat

Weiter zur Hauptstadt von Thailand? Hol dir den Bangkok Insider Reiseführer

2. Bergtempel Wat Pha Lat (Wat Sakithaka)

Obwohl Wat Pha Lat am gleichen Berg und auf der gleichen Straße wie Wat Doi Suthep liegt ist der kleine Schwestertempel nahezu unbeachtet. Mitten im Dschungel findest du sehr nahe an der Stadt die Ruhe und Abgeschiedenheit eines echten Bergtempels.

Wat Pha Lat liegt zwar nur halb so hoch wie Wat Doi Suthep, aber du hast auch hier eine schöne Aussicht. Wat Pha Lat hat einen schläfrigen, vergessenen Charme. Die Tempelbauten können nicht mit denen von Wat Doi Suthep mithalten.

Du kannst hinwandern, siehe Wat Doi Suthep oder mit dem Roller den Abzweig von der Strasse zum Wat Pha Lat nehmen. Auch die Songthaew Fahrer lassen dich am Abzweig raus. Es ist aber aus meiner Erfahrung nicht so einfach an der Straße ein Songthaew für den Rück- oder Weiterweg anzuhalten. Logistisch ist es besser oben zu starten und nach unten zu laufen.

Lokalfavorit Wat Doi Kham oberhalb des Gartengeländes

3. Bergtempel Wat Doi Kham

Wat Doi Kham ist bei Thais sehr beliebt, aber bei Touristen nahezu unbekannt. Die Aussicht von der Panoramaterrasse auf dem freistehenden Hügel ist besser als vom Doi Suthep, weil du direkt auf den Royal Park Rajapruek schauen kannst und Chiang Mai weiter weg liegt.

Die Tempelanlage selbst ist interessant und mit einem großen Buddha versehen. Der neue Buddha im Bergtempel Wat Doi Saket ist größer, eindrucksvoller und besser platziert. Dafür ist Wat Doi Kham nach Wat Doi Suthep und Wat Phalat der näheste Tempel an Chiang Mai.

Am einfachsten kommst du zum Wat Doi Kham mit einem Scooter. Fahre Richtung Royal Park Rajapruek und am Parkgelände rechts vorbei. Links geht es steil zum Tempel hoch. Wenn du Blumen magst, besuche im Anschluss ruhig auch den Garten selbst.

Der Buddhagarten vom verrückten Wat Mok Khan Lan

4. Bergtempel Wat Mok Khan Lan

So eine Art Geheimtipp und einer der interessantesten Tempel in ganz Thailand ist Wat Mok Khan Lan. Der Hügeltempel hat einen von Weitem sichtbaren Skulpturenpark mit einem riesigen liegenden Buddha, mehreren stehenden Buddhas und einem voluminösen Ganesha.

Dieses Themepark-Feeling wird komplettiert durch mehrere lebensgroße Dinosaurier und einen Mini-Höllentempel. Das alles ist verbunden durch einen schönen Garten am Berg. Der Tempel versucht wohl für die ganze Familie etwas Verrücktes zu bieten.

Wat Mok Khan Lan ist 60 Kilometer südlich von Chiang Mai, also eine gute Stunde auf dem Scooter. Am besten du besuchst Wat Mok Khan Lan zusammen mit Thailands höchsten Berg Doi Inthanon. Es sind nur 6 Kilometer weiter auf der 108 vom Abzweig zum Nationalpark Doi Inthanon.

Die Zwillingspagoden auf dem Doi Inthanon

5. Bergtempel Doi Inthanon

Eine der eindrucksvollsten Aussichten in Thailand ist die vom höchsten Berg Doi Inthanon. Das liegt nicht zuletzt an den beiden Zwillingspagoden. Die beiden Chedis sind keine aktiven Tempel sondern sollen an den 60. Geburtstag von Königin und mittlerweile verstorbenem König erinnern.

Naphamethinidon und Naphaphonphumisiri heißen die beiden Chedis in einem wunderschönen Garten unterhalb des Gipfels. Lass dir ruhig Zeit beim Genießen der tollen Aussicht von hier. Am eigentlichen Gipfel weiter oben siehst du nämlich fast gar nichts und es ist oben nochmal kälter.

Noch schöner ist die Aussicht auf die Pagoden und das Umland, wenn du den Kew Mae Pan Nature Trail absteigst. Die 3km Wanderung geht nur mit Guide für 200 Baht. Der Start ist etwas höher bei Kilometer 42 und am Ende des Trails kommst du bei den Pagoden vorbei.

Der Riesenbuddha vom Wat Doi Saket

6. Bergtempel Wat Doi Saket

Wat Doi Saket gewinnt den Wettbwerb für den größten sitzenden Buddha rund um Chiang Mai. Die 2017 noch nicht ganz fertig gestellte goldene Statue siehst du schon von weitem auf einem Berg gegenüber dem Tempel. Die Aussicht über die grünen Reisfelder ist bei Sonnenuntergang ein Traum

Der Tempel selbst ist ein normaler Thai-Lanna Tempel mit einem weiteren großen Buddha. Im Tempelgebäude gibt es einige übergroße und ausdrucksstarke Wandgemälde in modernem Stil mit buddhistischen Motiven vom Künstler Chaiwat Wannanon. Er beherbergt ein kleines Museum.

Am einfachsten kommst du zum Wat Doi Saket mit einem Scooter. Du kannst bis zum Buddha hochfahren. Wat Doi Saket lässt sich super mit den heißen Quellen von San Kamphaeng und der tollen Muang On Höhle verbinden. Ebenso solltest du zum Baan Jang Nak Elefantenhaus schauen.

Der Weg zum Wat Tham Pha Plong ist das Ziel

7. Bergtempel Wat Tham Pha Plong

Bestimmt besuchst du sowieso die lohnenswerte Höhle von Chiang Dao. Nicht weit von der Höhle findest du diesen Bergtempel. Fahre an der Höhle vorbei weiter Richtung Nest 1 und 2. Biege nach Nest 2 links ab bis ganz zum Ende der Straße.

Der Weg hinauf zur Pagode ist das Ziel. Es geht auf einer langen Treppe an kleinen Schildern mit buddhistischen Weisheiten in Englisch vorbei. Viele davon sind makaber oder aufmunternd oder beides gleichzeitig.

Die uninspirierte Aussicht auf viel Grün wird dich bei diesem Bergtempel sicher nicht umwerfen. Dafür ist der Tempel wunderbar ruhig inmitten vom Urwald gelegen.

Der Hügelkamm vom Wat Chaloem Phra Kiat als Silhouette

8. Bergtempel Wat Chaloem Phra Kiat

Wat Chaloem Phra Kiat Phrachonklao Rachanusorn ist ein weiterer Geheimtipp, obwohl der Bergtempel schon von TAT unter Unseen Thailand gefeatured wurde. Der unbekannte Tempel ist super fotogen mit mehreren Stupas über einen Bergrücken verteilt.

Eigentlich kann ich eine Tagestour zu dem tollen Bergtempel gar nicht empfehlen. Wir haben es von Chiang Mai versucht und fanden es zu weit. Es geht zwar an einem Tag, aber dein Sitzfleisch dankt es dir, wenn du mit einem Scooter von Lampang startest. Von dort gibt es auch Songthaews.

Beachte, daß du nach 16:00 Uhr nicht mehr zum Tempel hoch kannst. Wir wollten natürlich zum Sonnenuntergang dort sein und mussten uns um 17:00 Uhr mit dem Anblick von unten begnügen…

Wat Phra That Haripunchai ist die Originalvorlage für Wat Doi Suthep

9. Stadttempel Wat Phra That Haripunchai

Wat Phra That Haripunchai Woramahawihan ist kein Bergtempel. Der Haupttempel von Lamphun hat aber einen starken Bezug zum Bergtempel Nummer 1 in Chiang Mai. Der Hauptbereich von Wat Doi Suthep ist eine verkleinerte Kopie des viel älteren Haupttempels vom ehemaligen Haripunchai Königreich.

Wenn du die ehemalige Hauptstadt des Nordens Lamphun besuchen willst, nimm unbedingt die Gummibaumstraße von Chiang Mai. Überquere den Ping Fluss über die Stahlbrücke beim Nachtbasar, biege nach rechts und bleibe auf der 106. Schon bald ist die Straße bis Lamphun auf beiden Seiten gesäumt von uralten Gummibaumriesen.

Die Tour lässt sich gut mit der zweiten alten Hauptstadt des Nordens Wiang Kum Kam verbinden. Schau auf dem Rückweg abends außerdem zum All You Can Eat vom deutschen Restaurant Auf der Au (Fr, Sa, So) direkt an der Gummibaumstraße in dem Dorf Saraphi.

Aussichtsterrasse vom Wat Doi Kham

Kennst du schon alle 8 Chiang Mai Bergtempel-Alternativen zum Doi Suthep?

Chiang Mai gilt als Stadt der Tempel und es gibt natürlich nicht nur Bergtempel. Die besten Tempel in der Provinz demnächst im flocblog ;)


 

1,860 Abonnenten
Flugschnäppchen Newsletter
Plus: gratis Reise-Bildband

* Kein Spam, Kein Schmarrn

Deine Meinung? Sei freundlich. Verlinke ruhig.
  1. Anja says:

    Salut Florian!
    Danke für den tollen Artikel!
    Ich war zwar schon viel mit dem Roller um Chiang Mai unterwegs, hatte aber definitiv einige der genannten Tempel etc. noch nicht auf dem Schirm! Aber das werde ich hoffentlich im Oktober ändern können…
    Danke für die Anregungen zu neuen Touren!
    Gruß Anja

    Antworten

Antworten