10 Gründe warum du unbedingt zum Mars reisen musst

Die Erde ist dir zu touristisch und die Reise zum Mond ist ein alter Hut? 10 Gründe warum der rote Planet Mars perfekt für deinen nächsten Urlaub ist.

Erde vs. Mars - © NASA

„Ruhe bitte“ ist der neue Tourismus-Slogan von Finnland. Aber die Finnen sind ganz schöne Krachmacher gegen die galaktische Ruhe auf unserem Nachbarplaneten Mars.

Einen Tourismus-Slogan gibt es für den roten Planeten nicht und eine Reise zum Mars steht noch auf kaum einer Bucketliste.

Mit anderen Worten, ein Marsbesuch ist ein echter Geheimtipp!

Zugegeben, die Anreise ist etwas beschwerlich – aber es lohnt sich.

Hier sind 10 gute Gründe unseren kleinen Bruder zu besuchen, bevor die Touristenhorden kommen…

Galaktische Ruhe auf dem Mars - © NASA/JPL-Caltech/Cornell

1. Mache Digital Detox für Fortgeschrittene

Ruhe ist nicht das einzige, was der Mars zu bieten hat. Du kannst auf dem roten Planeten so richtig abschalten. Es gibt keine Handymasten, kaum Satelliten und nichtmal ein Magnetfeld.

Der Mars ist zwischen 4 Lichtminuten und 24 Lichtminuten von der Erde entfernt. Bei Antwortzeiten von 8 bis 48 Minuten kommst du gar nicht erst in Versuchung Zeit im Internet zu verschwenden.

Höchster Berg Olympus Mons - © NASA/PICS/USGS
Weihnachtsgeschenke? 68 Geschenk-Ideen für Reiselustige von Badebrezel bis Zufallsreise

2. Ersteige den größten Berg des Sonnensystems

Als Wanderer wirst du dich auf dem Mars sehr wohl fühlen. Auf der Südhalbkugel wechseln sich Gebirge mit ausgetrockneten Flusstälern ab. Valles Marineris ist so groß wie 5 Grand Canyons. Nimm genug Wasser mit!

Für ambitionierte Bergsteiger gibt es ein besonderes Highlight. Olympus Mons (21.230 m) ist der höchste Berg unseres Sonnensystems und gut doppelt so hoch wie Mount Everest (8.848 m). Ein Sauerstoffgerät kann nützlich sein.

Mars Sonnenuntergang - © NASA/JPL-Caltech/MSSS/Texas A&M Univ.

3. Bewundere einen blauen Sonnenuntergang

Nicht nur vom Olympus Mons kannst du einen blauen Mars-Sonnenuntergang bewundern. Der Marshimmel ist tagsüber rot und wird zum Sonnenuntergang blau, also umgekehrt wie bei uns. Trinke als Sundowner einen Blue Curacao.

Die rotgoldene Farbe unser Erd-Sonnenuntergänge kommt von unserer dichten Atmosphäre. Die Mars-Atmosphäre ist sauberer und nicht mit Gasen wie Stickstoff und Sauerstoff verschmutzt.

Eis auf dem Mars - © ESA/DLR/Freie Universitat Berlin

4. Genieße den extra langen Frühling und Sommer

Mars-Jahre dauern 687 Tage, also beinahe 2 Erd-Jahre. Auch Frühling und Sommer sind auf dem Mars doppelt so lang. Der Winter ist wegen des elliptischen Orbit um die Sonne mit Abstand die kürzeste Jahreszeit auf der Nordhalbkugel:

  • 7 Monate Frühling
  • 6 Monate Sommer
  • 5 Monate Herbst
  • 4 Monate Winter

Es ist also fast immer eine gute Reisezeit für den Mars.

Mars-Gesichter - © NASA/JPL & NASA/JPL-Caltech/MSSS

5. Entdecke marsianische Kunst

Schau dir die lokale Baukunst auf dem Mars an. Das Mars-Gesicht wurde 1976 von den Viking-Sonden entdeckt und genießt seitdem Kultstatus. Es befindet sich in Cydonia, nicht weit von einigen Pyramiden.

Wenn du in der Gegend bist, solltest du dir auch den Smiley vom Mars anschauen. Der Smiley ist ein gigantisches Streetart Werk der Marsianer.

Filme und Videospiele auf dem Mars

6. Erkunde marsianische Filmschauplätze

Apropos Kartoffeln, der Mars war Schauplatz vieler Filme und TV-Serien, darunter der Klassiker Total Recall (1990) und der Erfolgsfilm Der Marsianer (2015) mit seiner Kartoffelfarm.

Auch viele Computerspiele spielen auf dem Mars. Darunter sind einige bahnbrechende Games um 1990 wie Doom (1993), UFO (1994) und natürlich Zak McKracken and the Alien Mindbenders (1988).

7. Iss dich durch marsianische Spezialitäten

Marsianer mögen es süß. Ein beliebter Snack ist der Mars-Schokoriegel*, dicht gefolgt vom Milky Way* (Milchstraße). Probiere auch die Variationen, z.B. mit Mandeln. Wenn dir das zu süß ist, nimm einen Orbit Kaugummi.

Das sonstige Essen neben den Snacks ist ein Instant-Hit auf Instagram. Wie wäre es mit Grashüpfer in einem Sud aus Algen und Pilzen und natürlich Kartoffeln? Auf dem Mars isst man platzsparend. Nimm Vitamine mit.

Mars Schwerkraft - © NASA

8. Erlebe ultimative Wellness auf dem Mars

Der Mars ist nicht für seine Spas und Wellness-Resorts bekannt. Trotzdem wirst du dich hier unbeschwerter fühlen als auf der Erde. Bei nur 38% Erdschwerkraft wirst du statt 70 kg nur noch 27 kg wiegen.

Abgesehen davon wirst du dich wie Superman fühlen und dreimal so schwere Gewichte heben. Toll ist auch die dünne Atmosphöre und fehlende Ozonschicht für schnelleres Braunwerden.

Grüne Männchen

9. Lerne die Marsianer kennen

Von den Marsianern wissen wir seitdem Baron von Münchhausen 1915 mit seiner Kanonenkugel auf dem roten Planeten gelandet ist. Du kennst die grünen Männchen aus Büchern, aus dem Fernsehen und aus zahllosen Verschwörungstheorien.

Aber reicht es wirklich unsere Nachbarn nur vom Hörensagen zu kennen? Die lokale Bevölkerung kennenzulernen gehört zu den Highlights einer jeden Reise und lässt uns enger zusammenwachsen. Marsianer sind auch nur Menschen!

Marsmonde Phobos und Deimos - © NASA

10. Gehe off the beaten path auf den Marsmonden

Wenn dir selbst der Mars noch zu touristisch ist, schau doch einmal bei seinen beiden Monden vorbeo. Phobos und Deimos sind extrem off the beaten path, selbst für den Rover „Pathfinder“.

Bei Phobos solltest du dich beeilen. Der größere Marsmond stürzt langsam auf den Mars und wird in etwa 50 Millionen Jahre aufprallen oder auseinanderbersten. Besuche Phobos, bevor es zu spät ist!

Mars mit Canyon Valles Marineris - © NASA/JPL-Caltech

Tipps und Infos für deinen Marsbesuch

Eine Reise zum Mars hat viele Vorteile. Es gibt keine Kriminalität, keine Eintrittsgelder und keine religiösen Konflikte. Die Einreise geht ohne Visum und ohne Reisepass. Schwule und lesbische Reisende sind auf dem Mars willkommen. Weder Dengue, Gelbfieber noch Malaria sind ein Problem.

Nachteile gibt es auch. Die Verbreitung von Geldautomaten ist ein Problem. Trinkwasser kommt nicht aus der Leitung. Die touristische Infrastruktur ist noch im Aufbau. Nimm Winterkleidung mit, die sommerliche Tagestemperatur schwankt zwischen 20°C und -80°C. Wenn du gerne Sauerstoff atmest, nimm ein Sauerstoffgerät mit.

Hilfreich ist der aktuelle Mars Wetterbericht und statt Google Earth verwendest du besser Google Mars.

Von der Erde zum Mars - © NASA

Wie kommst du zum Mars?

Realistisch gesehen ist eine Anreise nur alle 2 Jahre sinnvoll, dann ist die Distanz zwischen Erde und Mars am kürzesten. Schau in den kosmischen Fahrplan Erde – Mars für alle Daten. Das nächste Zeitfenster ist Last Minute am 30. April 2018, mit Ankunft am 15. Januar 2019. Der NASA Insight Lander wird diesen Start nehmen.

Leider fliegt noch keine Airline zum Mars, nicht einmal Virgin Galactic. Geplante bemannte Flüge zum Mars sind:

Die geplanten Flüge sind One Ways, ohne Rückflug. Du musst aber kein Weiterflugticket vorweisen ;)

Wenn dir das auch alles zu lange dauert, frag doch mal bei der Indie-Rock-Band 30 Seconds to Mars, wie sie das in nur 30 Sekunden schaffen.

Worauf wartest du noch? auf zum Mars!

Die Reisekamera für meine Fotos ist eine Canon G7X*

*Affiliate-Werbelink: Wenn dir meine Infos helfen kaufe bitte darüber – kostet nix extra!


Ähnliche Beiträge

cover3d_100_240
mehr Infos

1,774 Abonnenten
Reise Newsletter
plus: Reise Bildband

Infos zu Newsletter, Versender, Messung & Widerruf in der Datenschutzerklärung.

* Kein Spam, Kein Schmarrn



Dieser Beitrag hat 6 Kommentare

    1. Haha!
      Wie konnte ich den Hitchhikers Guide vergessen? ;)

  1. Vielen Dank für diesen sauber recherchierten Artikel. Weißt du, an welche Ausfahrt man sich als Tramper am besten stellt? Google Maps bietet hier leider keine Informationen.

    1. Ich würde es mit der Milchstraße versuchen. Schau mal in den Hitchhikers Guide to the Galaxy und auf Google Mars ;)

  2. schöner Beitrag. gut geschrieben. mach weiter so :)
    Gruß Marcel

Schreibe einen Kommentar