Malaysisch Essen: Probiere diese 10 Gerichte in Singapur, Penang & KL

Singapur und Malaysia bieten Kulturerbe, Strand und Natur. Aber das beste ist das Essen mit leckeren indischen, chinesischen und malaysischen Gerichte.

wonderfood
Überdimensionales Asam Laksa im Wonderfood Museum, Penang

Malaysia ist ein Multi-Kulti-Staat. Das merkst Du nicht nur an Offenheit und Freundlichkeit der Malaysier sondern auch an der Küche. Nirgendwo anders auf der Welt gibt es eine so vielfältige Essenskultur.

Gegen die Fusion von südindischer, nordindischer, chinesischer, indonesischer, europäischer und malaysischer Küche kommt selbst die thailändische Küche alleine nicht an. Das behaupte ich, obwohl fast alle meine Lieblingsessen Thai sind.

In dem Land in dem Essen Volkssport ist, steht die Insel Penang als Synonym für gutes Essen. Wenn ein Nudelstand in Kuala Lumpur, Malakka oder Singapur mehr verkaufen will dann schreibt er sich „Penang Char Koay Teow“ oder „Penang Hokkien Mee“ auf das Schild.

Penang ist nicht nur die Essens-Hauptstadt von Malaysia sondern wahrscheinlich der ganzen Welt. „Fusion Food“ ist in Georgetown seit dem 18. Jhd. im Trend und Du kannst keine 5 Minuten gehen ohne in mehrere Küchen zu schauen. Die Auswahl ist atemberaubend.

Aber auch in Kuala Lumpur, Singapur, Ipoh und Malakka hast Du die Qual der Wahl. Das Angebot ist so groß und vielfältig, dass es beim ersten Besuch total überfordert. Ich habe einen guten Monat gebraucht um mich halbwegs zurechtzufinden.

Um die totale Verwirrung zu vermeiden, lerne die 10 grundlegenden Restaurant-Typen von Kopitiam über Banana Leaf, Nasi Kandar und Hawker Center bis Steamboat kennen.

Erfahre welche Spezialitäten Du nicht verpassen darfst und wo Du sie findest anhand von Karten mit mehr als 120 empfehlenswerten Locations in Penang, Kuala Lumpur und Singapur.

claypot
Super leckerer Claypot im Kopitiam, Kuala Lumpur

1. Kopitiam (südostchinesisch)

Im traditionellen Kaffeehaus gibt es Gerichte aus Südostchina, also Hokkien, Teochew und Kantonesische Küche. Das Essen gibt es an Ständen um das Kopitiam, die Getränke im Haus selbst. In Singapur gibt es wegen der restriktiven Street Food Gesetze oft keine Stände sondern nur eine Speisekarte vom Kopitiam selbst.

Essen

Jeder Stand im Kopitiam verkauft andere Speisen. Ein paar übliche Gerichte sind:

  • Popiah: Frühlingsrolle aus Südostchina
  • Lor Bak: Frittiertes chinesisches Würstchen
  • Chee Cheong Fun: gedämpfte rechteckige Nudeln mit Tofu und Fischpaste
  • Char Kway Teow: gebratene breite Reisnudeln mit Garnelen und Fleisch. Das „goldene Standard“ Gericht
  • Hokkien Mee / Hokkien Char: geschmorte gelbe und dünne Nudeln mit Schweinefleisch und Garnelen. „Nummer 2“ nach Char Kway Teow
  • Wonton Mee: dünne Eiernudeln mit Teigtaschen und Schweinefleisch
  • Pan Mee: breite Nudeln mit getrocknetem knusprigem Fisch
  • Lor Mee: breite gelbe Nudeln in dicker Sauce aus und mit Eiern
  • Curry Mee: dünne gelbe Nudeln in Kokosnuss basierter Soße
  • Kway Chap: breite Reisnudeln mit Schweinefleisch, Schweineinnereien und Eiern
  • Claypot Chicken: Im Lehmtopf gebratenes Hühnchen mit Reis oder Nudeln
  • Kaya Toast oder Eier Varianten: Einfaches Frühstück, dass es nicht bei einem der Stände sondern bei den Getränke Leuten gibt.

Die Nudelgerichte schmecken recht ähnlich. Unterschiede sind die Art und Dicke der Nudelnm die Fleischsorte und die Sauce. Oft gibt es scharfe Saucen zum Nachwürzen dazu, aber trotzdem ist das Essen nicht besonders scharf.

Fast jedes Gericht kannst Du als Suppe bestellen oder trocken, also mit Sauce. Manchmal bekommst Du auch einen Pott heißes Wasser zum selbst entscheiden ob Du auffüllst oder nicht.

Es gibt in manchen Kopitiam auch Dim Sum. Das sind gedämpfte chinesische Teigtaschen mit Füllung, gut zum Mitnehmen.

Kopitiams sind nicht halal, es gibt Schweinefleisch und Alkohol.

Spezialitäten

Für einen groben Überblick solltest Du mindestens Suppe, Trockengericht und vor allem Claypot Chicken probieren. Mir schmeckt Pan Mee noch sehr gut.

Preis

Die Preise liegen zwischen 4-6 RM pro Gericht.

Trinken

Weil es hier den südostasiatischen Kaffee mit süßer Kondensmilch gibt, sind Kopitiams vor allem zum Frühstück interessant. Chinesischen Tee gibt es natürlich auch, ebenso Bier. An der konservativen Ostküste sind die chinesischen Restaurants die einzigen, die Bier ausschenken dürfen. Eiskaffee gibt es auch zum Mitnehmen in der typisch malaysischen Plastiktüte.

Bestellen

Du bestellst Dein Getränk beim Kopitiam und das Essen an Deinem bevorzugten Stand. Du musst vorher bezahlen, also wenn das Essen oder das Getränk kommt. Bitte beachte, dass Du ohne ein Getränk zu bestellen nicht hier essen darfst.

Finden

Kopitiams sind an der Westküste von Malaysia extrem häufig, vor allem in Penang, Ipoh und Kuala Lumpur. An der Ostküste musst Du das nächste Chinatown aufsuchen.

Erkennen

Du erkennst das Kaffeehaus an dem Schriftzug „Kopitiam“ oder „Kopi Kedai“, an den Tischen und an einem oder mehreren Essens-Ständen, die davor oder direkt am Eingang stehen.

Wann

Kopitiams sind meistens nur Morgens und Mittags geöffnet.

banana_leaf
Südindisches Banana Leaf Thali, Kuala Lumpur
Weihnachtsgeschenke? 68 Geschenk-Ideen für Reiselustige von Badebrezel bis Zufallsreise

2. Banana Leaf (südindisch)

Die meisten indisch-stämmigen Malaysier wurden ursprünglich von den Engländern aus Tamil Nadu übergesiedelt, zur Kolonialzeit, als Penang zu „Indien“ gehörte. Das schlägt sich in einer Fülle von traditionellen südindischen Restaurants nieder. Besonders bekannt sind diese Restaurants für ihr Banana Leaf Thali, also Curries und Reis auf dem Banananblatt.

Essen

In einem Banana Leaf Restaurant isst Du nicht nur indisch sondern auch wie in Indien. Das heißt die Kellner gehen mit ihren Reistöpfen und Curry-Tiffins herum und bringen jederzeit Nachschub.

  • Roti Canai: Fladenbrot mit Curry
  • Roti Dhal: Fladenbrot mit Linseneintopf
  • Biryani: Südindischer gebratener Reis
  • Paratha: Pfannkuchen mit Füllung
  • Thosai: südindisches Dosa mit Curry – nur Morgens
  • Idli: Reis-Bagels mit Chutney und Sambal – nur Morgens
  • Banana Leaf Thali: 4-5 verschiedene Curry mit Reis und Papadams – nur Mittags
  • Kotthu: gebratene Roti-Streifen mit Fleisch oder Käse – nur Abends

Größere Banana Leaf Restaurants bieten außerdem Curries und andere indische Gerichte zum Bestellen an.

Manchmal gibt es in indischen Restaurants auch Snacks zum Mitnehmen, z.B.

  • Samosa: frittierte Teigtaschen mit Kartoffelfüllung
  • Curry Puff: gebackene Teigtaschen mit Curry-Füllung
  • Nonya Kuih: kleine süße malaysische Küchen
  • Indische Zuckerli: extrem süße Desserts wie Halwa, Barfi, Laddu, Gulab jamun, …

Die Mamak Stände haben sogar Gerichte to go, v.a. Nasi Lemak, Kokosnussreis in Bananenblättern.

Banana Leaf Restaurants sind oft vegetarisch. Alkohol gibt es normalerweise nicht.

Spezialitäten

Für einen groben Überblick solltest Du mindestens Masala Thosai, Banana Leaf Thali und Kotthu probieren. Wenn Du es auf der Karte findest, probiere außerdem unbedingt Palak/Saag Paneer. Biryani finde ich total overhyped, aber für viele Inder ist es ebenfalls essentiell. Natürlich gibt es in der südindischen Küche noch viel mehr Gerichte.

Preis

Die Preise sind sehr günstig und starten bei ca. 3 RM pro Gericht.

Trinken

Das tamilische Getränk schlechthin ist süßer indischer Chai, in Malaysia besser bekannt als Teh Tarik. Kaffee gibt es leider nur als Instant, auch „Coffee Bru“ ist nicht Brühkaffee sondern nur eine Instant-Kaffee Marke. Ausnahme sind die Mamak Stände, die echten Kaffee verkaufen, auch als Eiskaffee in den typischen Plastiktüten zum Mitnehmen.

Bestellen

Du bestellst Getränk und Essen bei der Bedienung und bekommst einen Zettel mit den bestellten Sachen. Damit wird am Ausgang gezahlt.

Finden

Banana Leaf Restaurants sind am häufigsten im jeweiligen Little India, aber auch über die Städte verteilt. An der Ostküste Malaysias gibt es so gut wie keine Malaysier mit indischen Wurzeln und auch keine tamilischen Restaurants.

Erkennen

Du erkennst ein Banana Leaf Restaurant daran, dass es normalerweise sehr klein ist. Am Eingang des Restaurants befindet sich eine große heiße Platte für Dosa, Kotthu, Roti etc. Manchmal sind südindische Restaurants auch einfach nur mobile Stände, die sogenannten Mamak Stände.

Wann

Banana Leaf Restaurants sind meistens ganztägig geöffnet.

nasi_kandar
Indische Curries im Nasi Kandar, Kuala Lumpur

3. Nasi Kandar (indisch-muslimisch)

Auch nordindische Küche gibt es in Malaysia. Die indisch-muslimischen Seefahrer brachten mit ihren Schiffen nicht nur Handelsgüter sondern auch ihre Curries nach Penang, von wo sich Nasi Kandar verbreitete. Nasi Kandar ist weißer Reis mit verschiedenen Curries vom Buffet. In Singapur wird Nasi Kandar auch Nasi Padang genannt.

Essen

Typische Hauptzutaten für Curries in einem Nasi Kandar Restaurant sind:

  • Hühnchen
  • Hammel
  • Fisch
  • Garnelen oder Tintenfisch
  • Aubergine
  • Okra
  • Bittermelone

Zu den Curries gibt es endlos viele Beilagen, vor allem Gemüse.

Viele Nasi Kandar bieten auch Gerichte aus den Banana Leaf Restaurants an.

Die Curries sind halal, das heißt Hühnchen, Lamm und Fisch statt Schweinefleisch. Kein Alkohol.

Spezialitäten

Nach dem ersten Nasi Kandar hast Du einen guten Überblick. Die Variationen sind natürlich endlos und einmal ist keinmal ;)

Preis

Der Preis hängt davon ab, wieviele und welche Curries Du auswählst. Fleischhaltige Gerichte sind teurer als vegetarische. Ich würde mit 5-7 RM für einen Teller mit 2 Curries rechnen.

Trinken

Die Getränke sind die gleichen wie im Tamil Restaurant. Probiere unbedingt einen indischen Lime Juice oder ein erfrischendes Lassi.

Bestellen

Du zeigst auf verschiedene Curries, die auf einen Teller mit Reis gehäuft werden. Getränke bestellst Du bei der Bedienung am Tisch. Du bekommst einen Zettel mit den bestellten Gerichten und bezahlst damit am Ausgang.

Finden

Nasi Kandar ist an der Westküste Malaysias extrem häufig und an der Ostküste kaum zu finden.

Erkennen

Du erkennst ein Nasi Kandar an der Reihe von Pötten mit indischen Curries in allen Rot-, Braun- und Gelbtönen.

Wann

Nasi Kandar gibt es nur Mittags und Abends.

nasi_campur
Nasi Campur Buffet im Ee Beng Restaurant, Penang

4. Nasi Campur (malay-chinesisch)

Die malaysische Kopie von Nasi Kandar heißt Nasi Campur. Bei den auch als „Economy Rice“ oder „Chap Fan“ bekannten Restaurants gibt es ebenfalls ein Buffet, aber die Gerichte sind malaysisch-chinesisch.

Essen

Die Möglichkeiten sind überwältigend:

  • Süßes Schweinefleisch
  • Saures Schweinefleisch
  • Geschmortes Tofu
  • Geschmorter Salat
  • Gedämpfte Eiercreme
  • Gemüsepfanne
  • Spiegeleier
  • Frittiertes

Nasi Campur sind auf dem Land halal, in der Stadt eher nicht.

Besonders hervor sticht in Penang das Ee Beng Nasi Campur Restaurant, das alle Fleischsorten durch Tofu ersetzt. Wenn alles vegetarisches Essen so gut wäre, würde ich weniger Fleisch essen. ;)

Spezialitäten

Nach dem ersten Nasi Campur hast Du einen guten Überblick. Die Variationen sind natürlich endlos und einmal ist keinmal ;)

Preis

Der Preis hängt davon ab, welche Gerichte Du auswählst. Fleischhaltige Gerichte sind teurer als vegetarische. Ich würde mit 5-8 RM für einen Teller mit 4 Gerichten rechnen.

Trinken

Es gibt die gleichen Getränke, wie im Kopitiam, z.B. einen südostasiatischen Eiskaffee. Hast Du schon die Rosenmilch Bandung probiert?

Bestellen

Lass Dir einen Teller mit Reis geben und lade selbst je nach Lust und Laune vom Buffet auf. Wenn Du fertig bist gehst Du zur Kasse und der Kassierer sieht mit einem forschenden Blick grammgenau, was Du bezahlen musst. Getränke werden am Tisch bestellt und gleich bezahlt.

Finden

Nasi Campur ist an Busbahnhöfen und auf Autobahnraststätten allgegenwärtig und auch in Städten reichlich vorhanden.

Erkennen

Oft steht auf einem Schild „Economy Rice“. Du erkennst es außerdem an den unglaublich vielen Pötten mit malaysischen Gerichten in allen Regenbogenfarben. Mindestens 1 von 4 Gerichten ist mit Fischköpfen zubereitet, das hat das Ministerium für Fischköpfe als Gesetz erlassen. ;)

Wann

Nasi Campur sind nur Morgens und Mittags geöffnet, bzw. so lange das morgens gekochte Essen reicht.

tandoori
Tandoori Chicken mit Plain Naan, Penang

5. Tandoori Chicken (nordindisch)

Wie Nasi Kandar kommt auch Chicken Tandoori aus Nordindien. Die gegrillten Hühnchen mit feurigen Soßen sind dort eine traditionelle Spezialität.

Essen

Es gibt gegrilltes Hühnchen mit Mint Chutney, Dhal, BBQ-Sauce und Zwiebeln.
Dazu bestellst Du ein Naan Fladenbrot, oder Spezialversionen wie Butter Naan, Knoblauch Naan oder Käse Naan.

Tandooris bieten außerdem oft Gerichte wie im Banana Leaf Restaurant an. In ganz großen indischen Restaurants findest Du sogar ales vereint, also Tandoori, Nasi Kandar und eine Küche mit tamilischen Gerichten. Bestes Beispiel ist das super leckere Nasi Dalcha Kassim Mustafa in Penang.

Hühnchen ist halal, ebenso alles andere was serviert wird.

Spezialitäten

Ohne einmal Tandoori Chicken gegessen zu haben warst Du nicht in Malaysia. Ob einmal reicht, musst Du selbst wissen.

Preis

Das Hühnchen mit Soßen kostet ca. 5 RM, ein Plain Naan etwa 2 RM.

Trinken

Es gibt die gleichen Getränke wie bei Nasi Kandar und im tamilischen Restaurant. Hast Du schon die frischen Fruchtsäfte probiert?

Bestellen

Das Tandoori Chicken bestellst Du bei der Bedienung am Tisch, Getränke ebenso. Die Zubereitung dauert eine Weile. Du bekommst einen Zettel mit den bestellten Gerichten und bezahlst damit am Ausgang.

Finden

Tandoori Chicken gibt es vor allem in größeren Restaurants in Little India.

Erkennen

Du siehst die Spiesse auf denen rot marinierte Hühnchenteile aufgespießt sind schon von weitem. Die Spiesse kommen in einen besonderen Lehmofen, den Tandoor.

Wann

Tandoori Chicken gibt es nur Abends.

steamboat
Steamboat/Hotpot zum selbst grillen am Tisch, Penang

6. Steamboat (Thai/Chinesisch)

Steamboat ist von der Zubereitungsmethode vom Thai Moo Kata inspiriert oder von chinesischem Hot Pot. Mit einem Tischgrill werden verschiedene Zutaten gebraten oder gekocht. Beim Tischgrill besteht Verwechslungsgefahr mit einem Dampfschiff, deshalb der Name „Steamboat“.

Essen

Es gibt verschiedene Fleischsorten für den Grill, dazu Gemüse und Meeresfrüchte für die Suppen, als Beilage Reis oder Nudeln.

Anders als beim Thai Moo Kata und ähnlich wie beim Yunnan Hot Pot gibt es meistens 2 Suppen, eine davon scharf.

Spezialitäten

Steamboat ist für Malaysier nicht alltäglich sondern etwas für einen besonderen Anlass mit Freunden oder Familie, zum Beispiel einen Geburtstag. Dein besonderer Anlass? Du bist in Malaysia! ;)

Preis

Steamboat ist nicht günstig. Eine Portion für eine Person kostet mindestens 25 RM. Manchmal gibt es Steamboat als All You Can Eat am Buffet, das ist dann noch teurer.

Trinken

Es gibt alle möglichen Getränke, oft auch Alkohol.

Bestellen

Finde eine Bedienung und sag ihr wie viele Personen ihr seid. Du bekommst einen Platz zugewiesen. Der Tischgrill und die Zutaten kommen an den Tisch. Eher selten in Malaysia ist All You Can Eat wie beim Thai Moo Kata. Dann gibt es ein Buffet, von dem Du Dir aussuchst. Bezahlt wird am Ende.

Finden

Steamboats findest Du eher außerhalb vom Stadtkern in den Vororten.

Erkennen

Du erkennst ein Steamboat Restaurant an den kleinen Grillen auf den Tischen. Meistens steht „Steamboat“ oder „Thai Steamboat“ auf dem Schild, seltener „Moo Kata“.

Wann

Steamboats sind nur abends geöffnet.

peranakan
Peranakan / Baba Nonya Essen, Penang

7. Peranakan / Baba Nonya (malay)

Peranakan bzw. Baba Nonya kommt dabei heraus wenn chinesische Männer, die ihr Glück in Penang, Singapur und Malakka suchen auf malaysische Frauen treffen. Die Peranakan Küche ist eine traditionelle Fusion dieser beiden Küchen sowie Thai und Indonesisch und ist für ihre extrem aufwendige Zubereitung bekannt.

Essen

Peranakan ist ein Sammelbegriff für alle möglichen Fusion-Gerichte, typischerweise wird die Gewürzmichung Rempah verwendet:

  • Asam Laksa: Bekannte Fischsuppe, deren saurer Geschmack besser ausbalanciert ist als beim vietnamesischen Canh Chua Cá
  • Otak-Otak: Fisch in Kokosnusscurry im Bananenblatt über dem Steinkohlegrill zubereitet.
  • Curry Capitan: Die Nonya Version von Coconut Chicken Curry. Angeblich soll ein Kapitän den Schiffsjungen gefragt haben was er da isst. Die Antwort war: „Es ist Curry, Capitan“. Daraus wurde Curry Capitan.
  • Cap Cai: Die Nonya Version der indonesischen Gemüsepfanne
  • Perut Ikan: Eintopf aus eingelegtem Fischmagen mit Gemüse
  • Ayam Pongteh: Hühnchen-Kartoffeleintopf
  • Mee Siam: Von der Thai Küche beeinflusste Nudelsuppe
  • Bak Chang: Gefüllte Reisbatzen in Bananenblättern, ähnlich den chinesischen Zongzi
  • Babi Chin: Gedämpfter Schweinebauch mit Soja
  • Sambal Udang: Garnelen mit Sambal Belacan Paste und Reis
  • Ayam Buah Keluak: Hühnchen mit „schwarzen Nüssen“, die Samen eines seltenen Baumes

Sehr beliebt sind auch die süßen Nonya Mini-Kuchen Kuih in allen Regenbogenfarben. Diese machen sogar den sonst so beliebten malaysischen Deserts Cendol und Ice Kacang Konkurrenz.

Manche Baba Nonya Gerichte gibt es auch im Hawker Center. Das beliebteste Asam Laksa in Penang gibt es zum Beispiel an einem kleinen unscheinbaren Stand auf dem Air Itam Markt.

Spezialitäten

Gutes Asam Laksa zieht Dir die Schuhe aus und ist eins der Gerichte, die Du absolut nicht verpassen darfst. Otak Otak heißt wörtlich übersetzt „Gehirn Gehirn“ und ist deswegen schon ein Must Eat. Es enthält übrigens kein Gehirn. ;)

Preis

Die Gerichte sind ziemlich teuer, ab 20 RM. Suche Baba Nonya Gerichte in einem Hawker Center für normale Preise.

Trinken

Es gibt eine umfangreiche Getränkekarte.

Bestellen

Bestelle anhand der Speisekarte bei der Bedienung. Bezahlt wird am Ende.

Finden

Baba Nonya entwickelte sich in den 3 Ex-Kolonien Penang, Malakka und Singapur, ist aber auch in größeren Städten wie Kuala Lumpur oder Ipoh zu finden.

Erkennen

Ein Baba Nonya Restaurant entspricht am ehesten dem, was wir unter einem Restaurant verstehen. Es handelt sich um hochpreisige Lokalitäten mit weißen Tischdecken für spezielle Anlässe.

Wann

Baba Nonya Restaurants sind Abends geöffnet, teilweise auch zur Mittagszeit.

gurney_drive_hawker
Gurney Drive, eines der größten Hawker Center, Penang

8. Hawker Center (alles!)

Hawker Center sind der Inbegriff von malaysischem Essen. Eine unglaublich dichte Konzentration von Essensständen, manchmal überdacht, manchmal im Freien. Oft gibt es Live Musik. In Singapur spielen die Hawker Center als letzter Rückzugsort von Streetfood eine noch größere Rolle und sind auch tagsüber geöffnet.

Die bekanntesten Hawker Center Gurney Drive und New Road in Penang sind quasi zur Legende geworden, von der fast jeder Malaysier schwärmt. Gleiches gilt in Kuala Lumpur für die Jalan Alor Food Street und in Singapur für Old Airport Road und Lau Pa Sat. Bei Faszination Südostasien gibt es einen unglaublichen Überblick über Hawker-Center in Singapur.

Essen

Es gibt alles zu essen, was bisher erwähnt wurde und noch viel mehr.

Hawker Center haben oft auch Stände mit internationalem Essen, vor allem italienisch, japanisch und koreanisch. Die malaysische Interpretation von mexikanischem oder Thai Essen bleibt leider aus den falschen Gründen im Gedächtnis.

Wegen der riesigen Auswahl sind Hawker Center ideal für heterogene Gruppen. Hier wird jeder fündig.

Spezialitäten

Iss Dich ruhig durch Gerichte, die Du woanders nicht findest und habe keine falsche Scham auch einmal Pizza oder Lasagne zu bestellen, wenn Du nach dem exotischen Essen Lust auf Comfort Food hast.

Preis

Die Preise für malaysisches Essen sind auf normalem Niveau, zwischen 5-8 RM. Internationales Essen kann auch mal 10 RM oder mehr kosten.

Trinken

Es gibt Alkohol und der fließt nicht zu knapp.

Bestellen

Merke Dir die Tisch Nummer wenn vorhanden und sage sie am Stand Deiner Wahl zusammen mit Deiner Bestelung. Getränke bestellst Du bei der Bedienung. Gezahlt wird jeweils, wenn das Bestellte kommt. Wie im Kopitiam bist Du verpflichtet etwas zu trinken für einen Sitzplatz.

Finden

Hawker Center findest Du überall, je weiter außerhalb des Stadtkerns, desto größer.

Erkennen

Viele Hawker Center hörst oder siehst Du schon von weitem. Hier scheint abends die ganze Stadt zusammenzukommen.

Wann

Hawker Center sind meistens nur abends geöffnet, in Singapur aber auch tagsüber.

pan_mee_foodcourt
Authentisches Pan Mee im Supermarkt Food Court, Kuala Lumpur

9. Food Court (alles)

Food Courts von Shopping Malls und großen Supermärkten sind eine gute Idee wenn Du gerade erst nach Malaysia gekommen bist oder hygienische Bedenken hast. In Singapur sind die Grenzen zwischen Hawker Center und Food Court fließend.

Essen

Es gibt malaysisches, chinesisches und indisches Essen und auch ein paar internationale Gerichte, je nach Food Court.

Wegen der großen Auswahl sind Food Courts Center ideal für heterogene Gruppen. Hier wird fast jeder fündig.

Spezialitäten

Probiere in „sicherer Atmosphäre“ Deine ersten malaysischen Gerichte.

Preis

Die Preise sind auf normalem Niveau, zwischen 5-8 RM.

Trinken

Es gibt keinen Alkohol, aber sonst alles mögliche an extra Getränke-Ständen.

Bestellen

Oft gibt es in Food Courts Wert-Coupons an einer zentralen Theke, die Du erst kaufen musst. Entweder Du bekommst eine Chip-Karte oder Zettelchen. Schau Dich also erst um, was Du willst und was das kostet um gleich einen passenden Coupon-Wert zu kaufen. Ansonsten kannst Du nicht verwendete Coupons auch wieder zurück tauschen.

Bezahle gleich beim Bestellen direkt am Stand. Wenn Dein Gericht oder Getränk fertig ist, wird Deine Nummer aufgerufen. Tischwahl ist frei, ähnlich wie in einer Cafeteria.

Finden

Einen Food Court findest Du in fast jeder Shopping Malls und in großen Supermärkten, z.B. Aeon oder Tesco

Erkennen

Food Courts sind ausgeschildert, meistens auf einem der obersten Stockwerke.

Wann

Food Courts sind ganztägig geöffnet.

warung
Warung mit Affenschreck-Tiger, Pulau Pangkor

10. Warung (malay-indonesisch)

Warung sind die typischen Familienbetriebe in ländlicheren Gegenden, die man in Thailand „Wellblechrestaurant“ nennen würde. Hier gibt es eine Speisekarte mit mehreren Gerichten zum Bestellen.

Essen

Im Warung stehen malaysische und indonesische Gerichte auf der Karte, je nach Region unterschiedlich.

Bei Nudelgerichten bestellst Du die Nudelart, Fleischsorte und Zubereitung, z.B. Bihun Goreng Ayam für gebratene Reisnudeln mit Hühnchen.

Nudelarten

  • Mee: dünne Weizennudeln
  • Maggi: Instant Nudeln
  • Bihun: dünne Reisnudeln
  • Kway Teow: breite Reisnudeln

Fleischsorten

  • Ayam: Hühnchen
  • Daging: Rind
  • Ikan: Fisch
  • Kambing: Hammel

Zubereitungen

  • Goreng: gebraten
  • Bandung: mit Soße
  • Sup: als Suppe

Kombiniere die 3 wie Du magst. Ähnlich ist es mit Reisgerichten, z.B. Nasi Goreng Daging ist gebratener Reis mit Rindfleisch.

Zusätzlich zu diesen typisch indonesischen Gerichten gibt es manchmal noch einen Mix aus indonesischen und malaysischen Speisen:

  • Asam Laksa: Die bekannte und beliebte saure Nonya Fischsuppe
  • Nasi Lemak: In Kokosnussmilch gekochter Reis, Nationalgericht Malaysias
  • Rojak / Pasembur: Einzigartiger Früchte und Gemüsesalat, süß, sauer und scharf
  • Beef Rendang:würziges Rindergulasch aus Indonesien
  • Mee Rebus: Nudelsuppe mit Kartoffelsauce
  • Tom Yam: Gemüsesuppe von Thai Tom Yam inspiriert oder besser „uninspiriert“…
  • Ikan Bakar: scharfer Bratfisch
  • Satay: Marinierte Fleischspieße
  • Bakso: Indonesische Nudelsuppe mit Fleischbällchen
  • Soto: Indonesische Nudelsuppe mit Fleischstücken

Warungs sind halal, also kein Schweinefleisch.

Spezialitäten

Asam Laksa ist ein absolutes Muss und Nasi Lemak ist das Nationalgericht. Ich würde außerdem Rojak und Beef Rendang probieren.

Preis

Die Preise sind auf günstigem Niveau, zwischen 4-6 RM.

Trinken

Es gibt keinen Alkohol, aber sonst alles was man sich vorstellen kann von Softdrinks bis Eiskaffee.

Bestellen

Bestelle anhand der Speisekarte bei der Bedienung. Bezahlt wird am Ende.

Finden

Warungs sind auf dem Land und in Vororten die häufigsten Restaurants und in der Stadt fast nicht zu finden, weil es dort bessere Angebote gibt. Wenn Du auf die Inseln, an die Ostküste oder nach Taman Negara, Cameron Highlands reist, wirst Du fast ausschließlich Warungs sehen.

Erkennen

Entweder ist die Küche sichtbar oder Du siehst eine Theke, außerdem Tische und Stühle. Auf dem Schild steht wahrscheinlich „Makanan“ (Essen) oder einfach nur „Selamat Datang“ (Willkommen). Der Ausdruck Warung ist in Malaysia nicht so gebräuchlich wie in Indonesien.

Wann

Warungs sind ganztägig geöffnet aber viele haben ihre Küche nur zu den Essenszeiten geöffnet, also um die Mittagszeit und ab Sonnenuntergang. Den Rest der Zeit gibt es nur kleine Sachen oder sogar nur Getränke.

eiskaffee
Eiskaffee auf Malay Art im Plastikbeutel, Penang

Google Maps: Penang, Singapur, KL

Entdecke mehr als 120 empfohlene Locations aus allen 10 Restaurant-Typen in Penang, Singapur und Kuala Lumpur.

Malaysisches Essen in Singapur - in GROSS
Malaysisches Essen in Penang - in GROSS
Malaysisches Essen in Kuala Lumpur - in GROSS

Bonus: Wonderfood Museum, Penang

Willst Du noch mehr über malaysisches Essen wissen? In der Essens-Hauptstadt Penang steht seit 2016 das Wonderfood Museum. Hier hat ein absoluter Foodie dem malaysischen Essen ein tolles Monument errichtet.

Die lehrreichen Ausstellungsstücke sind allesamt äußerst liebevoll gemacht. Die Nachbildungen der Essensstände sind von der Detailltreue der absolute Hammer und das nachgebildete Essen schaut so gut aus, dass man gleich reinbeissen möchte.

Damit es nicht langweilig wird kannst Du mit überdimensionalem Laksa und Ice Kacang Selfies machen, mit Deinen Teh Tarik Fähigkeiten posen oder die Mona Lisa im Essen suchen.

Bestes Museum der Welt, nicht verpassen!

wonderfood2
Teh Tarik Spielereien im Wonderfood Museum, Penang

FAQ: Häufige Fragen

A) Stäbchen, Besteck oder mit der Hand?
Nudelsuppen isst man mit Stäbchen und gebogenem chinesischem Suppenlöffel, indisches Essen mit der Hand und alles andere mit normalem Besteck. Auch im indischen Restaurant wirst Du als Nicht-Inder automatisch Besteck bekommen.

B) Was ist mit der Hygiene?
Hygienisch sind Restaurants und Streetfood in Malaysia und Singapur absolut unbedenklich. Wenn Du original indisches Essen ohne Delhi Belly probieren willst, bist Du hier richtig.

C) Gibt man Trinkgeld?
Nein, man gibt kein Trinkgeld, weder in Malaysia, Singapur noch sonstwo in Südostasien. Bitte nicht damit anfangen. Wenn Du Deine Anerkennung zeigen willst schmatze laut und komme wieder!

D) Ist Singapur teuer?
Singapur ist einer der teuersten Orte der Welt und selbst Preise für Streetfood sind sehr viel höher als in Malaysia. Du kannst als Eselsbrücke die Ringit-Zahlen (RM) eins zu eins in Singapur Dollar (SGD) übersetzen, das stimmt ungefähr. Der SGD ist 3 mal so viel wert wie der RM, also ist Essen und Trinken in Singapur ungefähr 3 mal so teuer – und alles andere auch.

F) Preise in Euro?
Die meisten Mahlzeiten kosten zwischen 1 und 2 Euro, Getränke nicht mehr als 0,50 Euro. Auf die genauen Euro Preise kommst Du, wenn Du die angegebenen Preise in Ringit mit dem aktuellen Wechselkurs umrechnest. Zum Erscheinungsdatum des Artikels sind die Kurse extrem gut: fast 4,5 Ringit für 1 Euro. Vor wenigen Jahren noch lag der Kurs bei 3 RM pro Euro.

G) Preise für Bier?
Alkohol wird in Singapur und Malaysia stark besteuert und ist deswegen sehr teuer, auch im Supermarkt. Für ein großes Bier bist Du mindestens 15 RM los, also gut doppelt so viel wie ein Chang in einem Restaurant in Thailand. Die günstigsten Marken sind Angkor, Jaz und Skol. Im Supermarkt musst Du Bier und Schweinefleisch in der harar (nicht-halal) Sektion bezahlen. Muslimen ist in Malaysia der Kauf von Alkohol verboten.

H) Warum fehlt Malakka?
Malakka ist der dritte kulinarische Riese neben Penang und Singapur. Leider liegt Malakka nur 2 Stunden von Singapur und Kuala Lumpur und wurde durch Horden von Wochenendausflüglern aus den beiden Metropolen extrem disneyfiziert. Deswegen ist meine Empfehlung einen Bogen um Malakka zu machen. Penang und Singapur sind das bessere Malakka.

I) Warum fehlen Gerichte aus Borneo?
Ich war noch nie in Sabah und Sarawak und einmal Kolo Mee macht mich kaum zum Experten für die Küche von Borneo. Wenn das Essen im Osten von Malaysia ähnlich ist, wie an der Ostküste, bleibe ich ehrlich gesagt lieber an der Westküste ;)

cp_hawker_live
Live Show im CF Hawker Center, Penang

Korrekturen und Ergänzungen gerne in die Kommentare. Ich war 2 Monate in Penang, 2 Monate in Kuala Lumpur, 1 Woche in Singapur und 2 Wochen in Rest-Malaysia, aber konnte noch lange nicht alles essen.

Welches malaysische Essen lässt Dir das Wasser im Mund zusammenlaufen?

Mehr zu leckeren Gerichten und den 10 Food-Geboten in der Blogparade: Dein Essen ist nicht mein Essen

Was Du in Penang alles als Zeitvertreib zwischen den Mahlzeiten machen kannst erfährst Du in der Georgetown Walking Tour und in den 6 besten Tagesausflügen auf Penang.

Die Reisekamera für meine Fotos ist eine Canon G7X*

*Affiliate-Werbelink: Wenn dir meine Infos helfen kaufe bitte darüber – kostet nix extra!


Ähnliche Beiträge

cover3d_100_240
mehr Infos

1,774 Abonnenten
Reise Newsletter
plus: Reise Bildband

Infos zu Newsletter, Versender, Messung & Widerruf in der Datenschutzerklärung.

* Kein Spam, Kein Schmarrn



Dieser Beitrag hat 13 Kommentare

  1. Jetzt habe ich aber mal ordentlich Hunger bekommen von diesem Beitrag – schade nur, dass es bis zur nächsten Reise nach Asien noch ein paar Monate sind.

    Bis dahin muss ich wohl hierzulande irgendwo passendes Essen finden.

  2. Hey Florian,

    da werden Erinnerungen wach! Wir waren auch länger als ursprünglich geplant in Penang, was auch damit zu tun hat, dass es direkt unter unserem Hostel sensationelles Street Food gab. Am meisten hat mich beeindruckt, wie effizient die wenigen Mitarbeiter die Massen an hungrigen Menschen „abgefertigt“ haben – da könnten sogar Fast Food Ketten Anschauungsunterricht nehmen ;)

    ’n Gudn,
    Stefan

    1. Wenn die Fast Food Ketten dann auch geschmacklich gleichziehen, bin ich Stammkunde ;)

  3. Mensch Florian, dass finde ich aber unfair… So leckeres Essen und man kann es sich nur anschauen! Spaß beiseite, dass macht wirklich Lust (und Appetit) auf die nächste Reise! :-)

  4. Weil mein Onkel schon mehrfach in Malaysia auf Dienstreise war, wusste ich schon, dass es da Dinge gibt, die wir hier nicht so oft essen. Dass es allerdings so viel interessantes Zeug zu Essen gibt, war mir nicht bewusst. Dabei klingen die Dinge, die du da präsentiert hast, alle interessant. Und toll finde ich auch, dass es so viel vegetarisches gibt und ich scheinbar auch keine Probleme hätte, etwas ohne Ei zu finden :)

    Also ich muss schon sagen, der Umfang von deinem Post hat mich gerade echt erschlagen! Dein Blog, den ich gerade zum ersten Mal betrete, wirkt aber total interessant und richtig sorgfältig geführt – wenn ich Zeit habe, muss ich das Archiv dringend durchstöbern!

    Liebe Grüße

    1. Als Veganerin wirst Du in Malaysia auf jeden Fall in südindischen, chinesischen und auch malaysischen Restaurants fündig. Indien ist noch ein besseres Reiseziel, aber Malaysias Westküste ist wahrscheinlich die beste Wahl im sonst sehr fleischlastigen Südostasien.

      Mein Geheimtipp in Penang für Vegetarier und Veganer ist das Ee Beng Restaurant, das steht auch auf der Karte.

      Ja das mit dem Umfang ist so ne Sache. Es gibt Blogger, die würden aus den 10 Restaurant-Typen 10 Blogposts machen, aber ich habe das lieber übersichtlich an einer Stelle. Es ist durch den Listenaufbau gut scanbar und man kann nur das lesen was man gerade braucht.

      Dies ist zugegeben mein längster Artikel mit 3.500 Wörtern. Viel komplexer als malaysisches Essen wirds aber auch nicht in der Reisewelt ;)

  5. Heißt das, man sollte am besten 3 Monate nach Malaysia fahren und jeden Tag nichts anderes zu tun als zu essen, um überhaupt mal alles probieren zu können? :D solche Länder sind für mich ganz gefährlich, da kann ich ja dann nachhause rollen ;)

    1. Das mit den 3 Monaten Malaysia klingt nach einem super Plan, aber bitte keine Waage anschauen ;)

Schreibe einen Kommentar