Stopover in Dubai: 3 Tage Kurzurlaub

Finde heraus, warum sich ein Stopover in Dubai lohnt. Hier sind die besten Tipps für 3 Tage Kurzurlaub im Emirat.

Stopover Dubai: Sightseeing oder Strandurlaub? - Foto: unaufschiebbar

Die Glitzerstadt Dubai mitten in der Wüste ist ein Symbol für die Ölmilliarden der Scheichs.

Machen Luxus-Malls und Wolkenkratzer die arabische Metropole zu einem interessanten Reiseziel?

Dubai bietet aber auch Abwechslung in den Souks der Altstadt. Selbst Strandurlaub und Wüstensafari sind möglich.

Eine gute Möglichkeit für einen Besuch ist ein Stopover. Auf dem Weg nach Asien, Afrika oder Australien ist Dubai eine willkommene Pause.

Wenn du sowieso zwischen landest, kannst du gleich auf 3 Tage Stopover verlängern. Das ist bei Emirates sogar gratis und mit Billigfliegern sowieso.

Wenn dir das Disneyland-Feeling und die hohen Preise nicht zu viel ausmachen ist Dubai ein perfekter Stopover.

Was du in 3 Tagen in Dubai erleben kannst erfährst du von den Gastautoren Jenny und Christian von unaufschiebbar.de

Sightseeing-Programm Burj Khalifa - Foto: unaufschiebbar

3 Tage Stopover: Dubai Highlights

Dubai ist eine Stadt der Superlative: größer, höher, weiter. Allen voran findest du hier das höchste Gebäude der Welt. Burj Khalifa ist 829,8 Meter hoch mit 160 Stockwerken.

Gleich neben dem Burj Khalifa steht die Dubai Mall. Es ist das größte Shopping-Center der VAE und mit 350.000 Quadratmetern Verkaufsfläche eines der größten Einkaufszentren weltweit. In der Mall befindet sich ein Aquarium mit rund 300 Sandtigerhaien in einem Glastunnel.

Dubai hat sogar den größten Blumengarten der Welt. Im Miracle Garden wachsen mehr als 150 Millionen Pflanzen. Der Garten ist aber nur zwischen Mitte November und Mitte Mai geöffnet. Im Sommer ist es zu warm.

Auch der Flughafen von Dubai ist einer der größten der Welt. Die arabische Metropole ist einer der größten Knotenpunkte im internationalen Luftverkehr, vor allem wenn man den sehr nahen Flughafen Sharjah noch mit dazu nimmt.

Besuch in der Dubai Mall - Foto: unaufschiebbar

Kurzurlaub 1. Tag: modernes Dubai

Am ersten Tag deines Kurzurlaubs in Dubai solltest du das moderne Dubai besuchen:

  1. Vormittags: Jetlag ausschlafen und ausgiebig frühstücken
  2. 11:00 bis 12:00 Uhr: Fahrt zur Dubai Mall mit der Metro oder dem Taxi
  3. 12:30 Uhr: Erklimmen des Burj Khalifa (Budget-Warnung: 35+ Euro)
  4. 14:30 bis 18:00 Uhr: Sightseeing, Shopping und Kaffee-Pause in der Dubai Mall (ggf. mit Besuch des Aquariums)
  5. ab 18:00 Uhr: Fontänen-Show vor dem Burj Khalifa
  6. Abends: Essen in der Mall oder in einem der Restaurants rund um den Burj Khalifa
Dubai: Traditionell oder modern? - Foto: unaufschiebbar

Kurzurlaub 2. Tag: traditionelles Dubai

Am zweiten Tag deines Kurzurlaubs in Dubai kannst du das traditionelle Dubai ansehen:

  1. Vormittags: Besuch der Souks und Fahrt über den Dubai Creek
  2. Mittags: Besuch des Dubai Museums und des historischen Bastakiya-Viertels mit Mittagessen
  3. ca. 14:30 Uhr: Abholung zur Wüstensafari in deiner Unterkunft (Budget-Warnung: 60+ Euro)
  4. ca. 21:30 Uhr: Rückkehr zu deiner Unterkunft
Airbus 380 im Miracle Garden - Foto: unaufschiebbar

Kurzurlaub 3. Tag: Vier Ausflüge in Dubai

Am dritten Tag des Dubai Kurzurlaubs hast du nach Geschmack und Reisekasse verschiedene Möglichkeiten.

  1. kostenloser Strand Jumeirah Beach
  2. Yachthafen Dubai Marina
  3. Blumengarten Miracle Garden (Budget-Warnung: 12 Euro)
  4. Wasserpark Aquaventure (Budget-Warnung: 79 Euro)

Du kannst natürlich auch mehrere der Orte kombinieren. Sie sind alle im Süden der Stadt und 2-4 nicht weit voneinander.

Burj Kalifa in Dubais Skyline

Höchstes Gebäude der Welt Burj Khalifa

Das höchste Gebäude der Welt wollen die meisten Dubai Touristen anschauen. Bei einem Besuch kommst du bis in die 124./125. Etage oder sogar bis zur 148. Etage hinauf.

Der Zugang zum Burj Khalifa befindet sich auf der unteren Etage der Dubai Mall. Die Anfahrt mit der Metro ist am günstigsten. Die Metro-Station der Dubai Mall befindet sich allerdings etwas außerhalb. Plane ca. 20 Minuten Fußweg von der Metro-Station durch einen klimatisierten Glasgang ein.

Buche die die Tickets für den Burj Khalifa besser online. Sie sind oft ausgebucht oder mit langen Wartezeiten verbunden. Besonders gilt das für die Hauptreisezeit zwischen November und März (z.B. über getyourguide*).

Blick von der 124. Etage des Burj Khalifa - Foto: unaufschiebbar

Eintrittspreise für den Burj Khalifa

Um den Burj Khalifa zu besuchen, hast du verschiedene Optionen:

  • Standard-Ticket zur 124. und 125. Etage
  • zusätzliches Upgrade für die Sky Lounge in der 148. Etage mit arabischem Kaffee und Datteln

Der Eintrittspreis ist von der Tageszeit abhängig (Stand Januar 2019):

  1. 34,35 Euro pro Person für den Besuch der 124. und 125. Etage zwischen 8:00 und 14:30 Uhr sowie zwischen 19:30 und 23:30 Uhr
  2. 53,83 Euro pro Person für den Besuch der 124. und 125. Etage zwischen 15:00 und 19:00 Uhr
  3. 92,56 Euro pro Person für den Besuch der 124. und 125. Etage sowie der Sky Lounge in der 148. Etage zwischen 19:00 und 22:00 Uhr
  4. 126,66 Euro pro Person für den Besuch der 124. und 125. Etage sowie der Sky Lounge in der 148. Etage zwischen 9:30 und 18:00 Uhr

Für Kinder zwischen 4 und 11 Jahren gelten ermäßigte Eintrittspreise. Kinder unter 4 Jahren kommen sogar kostenlos in den Burj Khalifa.

An den Tageskassen können die Preise auch höher liegen als bei Online-Tickets.

Meerblick von der Außenterrasse des Burj Khalifa - Foto: unaufschiebbar

Die beste Besuchszeit für den Burj Khalifa

Wenn du den Burj Khalifa zwischen 15:00 und 19:00 Uhr besuchst, ist es nicht nur voller, sondern auch teurer. Viele Besucher wollen den Sonnenuntergang von oben anschauen.

Wir empfehlen einen Besuch zur Mittagszeit. Bei Tageslicht kannst du die Skyline von Dubai besonders gut sehen und bis zu Küste und Meer schauen. Im Dunkeln ist der Anblick natürlich ebenfalls imposant. Aber du siehst dann nur noch die Lichter der Stadt.

Wenn du dich für einen Besuch in der Mittagszeit entscheidest, lohnt es sich, wenn du zwischen 13:00 und 14:00 Uhr oben bist. Um 13:00 und 13:30 Uhr findet täglich eine Fontänen-Show unten vor dem Burj Khalifa statt. Die siehst du gut von oben. Freitags startet die Fontänen-Show ausnahmsweise um 13:30 und 14:00 Uhr.

Dubais Straßennetz von oben - Foto: unaufschiebbar

Was dich auf dem höchsten Gebäude der Welt erwartet

Der höchste Aufzug der Welt ist auch einer der schnellsten Aufzüge: In nur 90 Sekunden bist du in der 124. Etage (638 Meter). Auf der überdachten Außenterrasse hast du den besten Blick über die Stadt. Mit Höhenangst hältst du dich aber besser von den großen Glasscheiben fern ;-)

Neben den zahlreichen Hochhäusern der Metropole siehst du auch den See mit der Fontänen-Show und das Meer. Bei klarer Sicht kannst du bis zur Wüste blicken. Ebenfalls siehst du eines der teuersten Luxus-Hotels der Welt Burj Al Arab.

Kühle dich im klimatisierten Bereich des Burj Khalifa ab. Hier kannst du durch die großen Glasfronten weitere Bezirke Dubais sehen. Die 124. und 125. Etage bieten dir zusammen einen Rundum-Blick auf Dubai.

Wenn du ein Upgrade-Ticket für die 148. Etage hast, genießt du in der Sky Lounge deutlich mehr Ruhe. Dort werden dir auch arabischer Kaffee und Datteln serviert.

Wasserfall in der Dubai Mall - Foto: unaufschiebbar

Riesiges Einkaufszentrum Dubai Mall

Als eines der größten Einkaufszentren weltweit, bietet die Dubai Mall viel Abwechslung. Sie ist komplett klimatisiert und perfekt für heiße Sommertage. Auf 4 Etagen bietet die Mall mehr als 1.200 Geschäfte und Restaurants. Die Preise für Kleidung entsprechen ungefähr dem mitteleuropäischen Preisniveau.

Die Dubai Mall bietet neben Shopping einige Attraktionen:

  • Dubai Aquarium, dessen 10 Millionen Liter fassender Unterwasser-Tunnel ca. 33.000 Meeresbewohner beherbergt
  • 22 Meter hohe Wasserfall innerhalb der Mall
  • 155 Millionen Jahre altes Dinosaurier-Skelett, das du im Bereich „The Souk“ findest
  • Schlittschuhbahn „Dubai Ice Rink

Wasserfall und Dinosaurier-Skelett sind kostenfrei. Auch Dubai Ice Rink und Aquarium kannst du von der Mall aus sehen. Preise für das Eislaufen starten bei 7 Euro pro Person.

Mantarochen im Dubai Aquarium - Foto: unaufschiebbar

Dubai Aquarium in der Dubai Mall

Mantarochen, Sandtigerhaie und große Fischschwärme siehst du bereits von der Mall. Durch den Glastunnel des Aquariums hindurchlaufen geht aber nur mit Eintrittskarte.

Neben dem großen Unterwasser-Tunnel erwartet dich auch ein Unterwasser-Zoo mit zahlreichen Fischen und Reptilien. Hier lebt auch das 5 Meter lange Krokodil „King Croc“.

Für den Besuch des Aquariums lohnt sich ein Kombi-Ticket zusammen mit Burj Khalifa. Du sparst so 14 Euro pro Person. Du musst aber beide Attraktionen an einem Tag besuchen.

Vergünstigte Kombi-Tickets ab 50 Euro findest du über getyourguide*.

gratis Fontänen-Show vor dem Burj Khalifa - Foto: unaufschiebbar

Fontänen-Show vor der Dubai Mall

In Anlehnung an die Wasserfontänen in Las Vegas gibt es vor der Dubai Mall jeden Abend mehrere Shows. Beleuchtete Wasserfontänen bewegen sich in einem künstlichen See rhythmisch zur Musik.

Von 18 Uhr bis 23 Uhr findet alle 30 Minuten eine Show statt. Es gibt verschiedene Shows, so daß du alle halbe Stunde etwas Neues siehst. Auf dem Burj Khalifas wird zeitgleich eine Lasershow eingeblendet.

Um die Fontänen-Shows gut sehen zu können stell dich an das Geländer entlang des Sees. Einen guten Platz bekommst du 10 bis 15 Minuten vor Show-Beginn. Eine gute Sicht hast du auch vom Balkon des Apple-Stores in der Dubai Mall. Der Zugang zum Balkon kostet nichts, aber du musst warten.

Vor der Dubai Mall findest du kleine Boote namens „Dhau“. Auf dem Boot kommst du noch näher an die Fontänen heran und hast garantiert eine unverdeckte Sicht auf die musikalische Wasser-Show. Die 30-minütige Fahrt kostet allerdings 18 Euro pro Person.

In den Gold Souks - Foto: unaufschiebbar

Dubais Souks und Altstadt-Viertel

Die Altstadt befindet sich entlang des Kanals „Dubai Creek“, der in den Persischen Golf mündet. Hier gibt es verschiedene Märkte, die den arabischen Namen „Souk“ tragen. Hier siehst du ein völlig anderes Gesicht Dubais.

Die Händler kommen überwiegend aus Pakistan und Indien. Sie sprechen dich im Vorbeilaufen häufig an, um ihre Waren zu präsentieren. Während du in einem Souk nur Gold-Geschäfte siehst, wimmelt es an der nächsten Ecke von Textilien und Gewürzen.

Am Ende der Marktzone erreichst du den Dubai Creek. Hier kannst du für ca. 25 Cent pro Person mit einem historischen Boot über den Kanal fahren. Die kurze Überfahrt dauert nur ca. 5 Minuten. Vom anderen Ufer sind es 10 Laufminuten bis zum Dubai Museum.

Geschichte im Dubai Museum - Foto: unaufschiebbar

Dubai Museum

Für günstige 75 Cent Eintritt pro Person Dubai Museum wird dir vergleichsweise viel geboten.

Das Museum ist in einer alten Festung untergebracht. Im Innenhof siehst du, wie die Einheimischen früher gelebt haben. Es werden historische Werkzeuge und Hilfsmittel ausgestellt.

Im klimatisierten Innenbereich des Museums erfährst du viel zur Geschichte des Emirats. Hier wird die Entwicklung Dubais vom kleinen Wüstendorf zur heutigen Metropole gezeigt.

Die traditionellere Altstadt von Dubai - Foto: unaufschiebbar

Dubais Altstadt

Im Anschluss kannst du dann noch weiter zum historischen Bastakiya-Viertel gehen. Hier findest du keine Hochhäuser, sondern das authentische Stadtbild des alten Dubais.

Verschiedene Gassen führen dich die historischen Pfade entlang. Unterwegs kannst du die alte Stadtmauer und verschiedene Museen anschauen, vorbei an Geschäften und Restaurants.

Da die Wege nur mäßig ausgeschildert sind, nimmst du zur Orientierung am besten dein Smartphone. Für den Rückweg zu deiner Unterkunft kannst du dann die Al Fahidi Metro Station oder ein Taxi nutzen.

Sonnenuntergang in der Wüste - Foto: unaufschiebbar

Jeep- und Wüstensafari, Kamel reiten

Am Nachmittag kannst du als Highlight eine Wüstensafari machen. Du düst mit dem Jeep über Sanddünen, erlebst den Sonnenuntergang in der Wüste und schlemmst beim Abendessen in einem Beduinenlager.

Während in Dubai vieles künstlich erschaffen wurde, zeigt die Wüste noch das ursprüngliche Bild des Emirats. Die Wüste befindet sich 45 bis 60 Minuten außerhalb der Stadt. Die Anbieter der Wüstensafaris holen dich in deiner Unterkunft ab.

Mit dem Jeep erlebst du in der Wüste eine actionreiche Stunde. Es geht die Sanddünen rauf und runter. Die wilde Fahrt über die Dünen kann leider auch schnell Übelkeit auslösen. Du kannst vor der Tour eine Reisetablette nehmen.

Im Preis inbegriffen ist Sandboarding. Du boardest mit einer Art Snowboard die Sanddünen hinunter. Gegen einen Aufpreis kannst du selbst mit einem Quad zu fahren.

Im Anschluss kannst du an einen kurzen Kamelritt machen. Weniger adrenalinlastig ist der tolle Sonnenuntergang in der Wüste.

Henna-Tattoo aus Dubais Wüste - Foto: unaufschiebbar

Beduinen, Barbecue und weitere Aktivitäten

Nach den actionreichen Stunden erwartet dich ein gemütlicher Abend im Beduinenlager. In diesem Wüstencamp genießt du zunächst arabischen Tee oder Kaffee mit Datteln, bevor das abendliche Barbecue startet.

Im Beduinenlager ist im Preis enthalten:

  • Henna-Tattoos auf die Hand malen lassen
  • Shisha rauchen
  • Traditionelle Kleidung probetragen
  • Falken auf den Arm setzen
  • Bauchtanz- und Tanoura-Aufführung

Eine Wüstensafari kannst du entweder vor Ort oder auch online z.B. über getyourguide buchen*.

Strandbesuch beim Dubai Stopover - Foto: unaufschiebbar

Kostenloser Strand in Dubai Jumeirah Beach

Wenn du dein Budget schonen möchtest, kannst du den dritten Tag am Strand verbringen. Am Jumeirah Beach gibt es mehrere kostenlose Strandabschnitte. Ein Strandbesuch in Dubai macht vor allem in den kühleren Monaten Spaß. Im Sommer wird es extrem heiß.

Am Jumeirah Beach gibt es eine Strandpromenade, über die du den hellen Sandstrand erreichst, der in das türkis-blaue Meer des Persischen Golfs übergeht. Da die Strände durch Wellenbrecher geschützt sind, kannst du hier sicher im Meer schwimmen.

Schatten gibt es nur wenig. Nimm einen Sonnenschutz mit. Am Strand kannst du zwar auch Liegestühle und Sonnenschirme mieten, allerdings sind auch diese wieder recht teuer. Zwei Liegestühle mit Sonnenschirm kosten hier etwa 43 Euro.

Der Jumeirah Beach teilt sich hauptsächlich in zwei Bereiche:

  • Region La Mer
  • Strand seitlich vor dem Burj Al Arab.

Bei La Mer handelt es sich um ein modernes Street-Art Viertel, das im industriellen Stil errichtet wurde. Hier kannst du auch essen gehen.

Sowohl am Strand wie auch in den Spaßbädern sind die Einheimischen komplett verschleiert. Du kannst aber als Tourist normale Badekleidung tragen, egal ob Bikini, Badeanzug oder -shorts.

Hochhäuser um Dubais Yachthafen - Foto: unaufschiebbar

Ausflug zum Yachthafen Dubai Marina

Das Gebiet Dubai Marina liegt in der Nähe von Aquaventure und Jumeirah Beach. Es ist ein künstlich angelegter Hafen, um den viele moderne Wolkenkratzer stehen.

Die Uferpromenade mit vielen Restaurants in Dubais Yachthafen ist gut zum Spazieren gehen. Abkühlung findest du in der Dubai Marina Mall. Ein Hochhaus ist prunkvoller und spektakulärer als das nächste. Besonders sehenswert ist der Cayan Tower. In 307 Metern vollzieht er als einziges Gebäude der Welt eine 90 Grad Drehung.

Besonders schön ist eine Bootsfahrt über den Kanal. Du fährst mit dem Boot durch die Dubai Marina und dann auf das Meer hinaus. Du kannst die Palmen-Insel und das Luxus-Hotel Burj Al Arab* vom Wasser aus sehen und dabei den Fahrtwind genießen.

Natürlich kostet in Dubai eine einstündige Bootsfahrt 30 Euro pro Person. Die längere Tour zum Burj Al Arab kostet sogar 56 Euro pro Person.

Aquaventure ist Dubais größter Wasserpark - Foto: unaufschiebbar

Wasserpark Aquaventure auf Palm Jumeirah

Im Sommer bei 40° ist ein Besuch des Spaßbads Aquaventure eine willkommene Abkühlung. Das Aquaventure befindet sich auf Dubais Palmen-Insel „The Palm Jumeirah“ und gehört zum 5 Sterne Luxus-Resort Atlantis The Palm*. Daher sind auch die Preise für das Spaßbad eher auf einem 5 Sterne Niveau.

Eine Tageskarte für den Wasserpark kostet ohne Schließfach ca. 79 Euro pro Person. Sofern du im Atlantis The Palm übernachtest, kannst du den Wasserpark kostenfrei nutzen. In Dubai hat es auch im Winter noch zwischen 24 und 30 Grad. Das Aquaventure kannst du also im ganzen Jahr besuchen.

Im Aquaventure wirst du alle Rutschen an einem Tag kaum schaffen. Du rutscht auf einem Reifen mitten durch ein Aquarium, in dem auch Haie leben. Besonders actionreich ist die Rutsche „Leap of Faith„, bei der du aus einer Höhe von 27 Metern fast senkrecht hinunter rutscht.

Der größte Blumengarten der Welt im Winter - Foto: unaufschiebbar

Weltgrößter Blumengarten Miracle Garden

Miracle Garden ist der größte Blumengarten der Welt mit Über 150 Millionen Pflanzen. Ein Highlight ist der lebensgroße A-380 von Emirates. Das imposante Flugzeug steht in Originalgröße in der Mitte des Parks und ist mit Blumen umwachsen.

Für den europäischen Geschmack ist auch viel Kitsch dabei. Das reicht von mit Blumen versehenen Mickey Mouse-, Bären- und Katzen-Figuren bis zu Schlössern aus Blumen.

Wegen der großen Hitze in den Sommermonaten ist der Blumengarten nur von Mitte November bis Mitte Mai geöffnet. Er ist in den Wintermonaten täglich von 9 bis 21 Uhr geöffnet. Freitags und Samstags ist er sogar bis 23 Uhr offen.

Der Eintritt für den Miracle Garden kostet 12 Euro pro Person. Gemessen an den übrigen Preisen in Dubai ist der Blumengarten eine eher preiswerte Sehenswürdigkeit.

Karte: Sehenswürdigkeiten Stopover in Dubai

Dubai in 3 Tagen Stopover - in GROSS

Fazit: 3 Tage in Dubai, lohnt sich ein Stopover?

Ein Stopover in Dubai geht zu jeder Jahreszeit. Sinnvoller ist ein Stopover in Dubai aber in den Wintermonaten. Wenn die Tagestemperaturen zwischen 24 und 30 Grad Celsius liegen, kannst du auch im Freien viel unternehmen.

Die vielen Eindrücke und Superlative sind in Kombination mit dem warmen Wetter schon eine Herausforderung für den Körper. Daher solltest du dir im Zweifel nicht zu viel für den Tag vornehmen und auch einplanen.

Ein Stopover in Dubai lohnt sich, egal wie viele Tage du Zeit hast. Der internationale Flughafen liegt nur rund 15 Fahrminuten von Downtown Dubai entfernt. Auch die Flughäfen Sharjah und Dubai Central World sind gut erreichbar.

Stopover in Dubai mit Emirates oder Billigfliegern

Stopover in Dubai mit Billigfliegern

Mit Emirates kannst du gratis einen Zwischenstopp auf 3 Tage verlängern. Aber auch mit Billigfliegern kannst du gratis einen Stopover einlegen.

Dubai ist für Billigflieger der wahrscheinlich größte Luftfahrt-Knoten weltweit:

  • Fly Dubai (Europa, Zentralasien, Südasien, Nordostafrika)
  • Air Arabia (Europa, Zentralasien, Südasien) – Flughafen SHJ
  • Norwegian (Europa)
  • Wizz Air (Europa) – Flughafen DWC
  • Indigo (Südasien)
  • Spicejet (Südasien)
  • Jet Airways (Südasien)
  • Air India Express (Südasien) – Flughafen SHJ
  • Air Blue (Südasien)
  • Pegasus Air (Istanbul)
  • Transavia (Amsterdam)
  • Cebu Pacific (Philippinen)

…und natürlich vielen Flugzielen in der arabischen Welt

Du kannst einfach zwei dieser Billigflieger kombinieren und kommst so auf eigene Faust von Europa nach Asien und Afrika. Nutze dazu eine flexible Flugsuchmaschine.

Es ist neben Dubais Hauptflughafen (DXB) auch nicht schwer von und nach Sharjah (SHJ) oder zum neuen Flughafen Dubai World Central (DWC) zu wechseln. Selbst ein Weiterflug von Abu Dhabi ist denkbar.

Mit Billigfliegern auch möglich sind mehrere Stopover

Infos für Kurzurlaub in Dubai

Dubai liegt im gleichnamigen Emirat in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) auf der arabischen Halbinsel. Die Kultur ist arabisch geprägt, aber nur 10 Prozent der Bevölkerung haben arabische Wurzeln.

90 Prozent der Einwohner Dubais sind Einwanderer, die vor allem zum Arbeiten in der Stadt sind. Die meisten von ihnen kommen aus Indien, Bangladesch und Pakistan. Bei einem Stopover in Dubai erlebst du eine bunte Mischung der Kulturen.

Die arabische Metropole ist kein günstiges Reiseziel. Du solltest auch für 3 Tage etwas mehr Budget einplanen.

Bei der Einreise erhältst du am Flughafen ein kostenfreies Visum für 30 Tage.

Die Temperaturen steigen zwischen Mai und September regelmäßig auf über 40 Grad Celsius. Daher ist ein Sightseeing im Freien vor allem innerhalb der Wintermonate zu empfehlen.

Von Deutschland aus beträgt die Flugzeit nach Dubai ca. 6,5 Stunden bei einem Direktflug. Die meisten Flüge kommen in der Nacht oder früh am Morgen an. Die Zeitverschiebung liegt bei plus 3 Stunden (Winterzeit) und bei plus 2 Stunden (Sommerzeit).

Über Jenny und Christian

Jenny und Christian geben dir auf ihrem Blog unaufschiebbar.de Tipps zum Reisen und ortsunabhängigen Arbeiten als digitale Nomaden.

In Dubai waren sie als Housesitter mehrere Wochen in der arabischen Metropole. Weitere Beiträge zu den Vereinigten Arabischen Emiraten findest du im Dubai Blog.

Wie sind deine Erfahrungen in Dubai: Disneyland oder doch ganz nett?

cover3d_100_240
mehr Infos

1,870 Abonnenten
Reise Newsletter
plus: Reise Bildband

Infos zu Newsletter, Versender, Messung & Widerruf in der Datenschutzerklärung.

* Kein Spam, Kein Schmarrn



Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Hallo Florian,

    Danke für die tollen Tipps für einen Zwischenstopp in Dubai. Wir haben auch einen vor unserem Weiterflug nach Mauritius gemacht. Als Fische-Fans können wir noch das große Aquarium im Hotel Atlantis auf der Palmeninsel empfehlen. Hier gibt es viele kleinere Becken mit exotischen Exemplaren und auch ein riesiges Becken mit ganz vielen unterschiedlichen Fischen. Wir waren echt begeistert. Im Anschluss kann man im Hotel noch einen Kaffee trinken oder eine Kleinigkeit essen.

    Viele Grüße
    Karo

Schreibe einen Kommentar