Malaysia’s Inselwelt vom Camping in Penang bis zum Resort-Urlaub in Redang

geo_mashup_map

In Malaysia gibt es einen Traumstrand für wirklich jeden Geldbeutel, von Luxus-Resorts bis zum Camping im Nationalpark. Das Zelten geht sogar ganz ohne Geldbeutel. ;)

penang_np_bruecke

Brücke zum Turtle Beach, Penang

Wie lange sie schon am Traumstrand zelten, fragen wir die beiden:

„4 Wochen sind wir schon hier“

meint Pawel etwas verlegen. Wir schauen das polnische Pärchen nicht zum ersten Mal verduzt an.

Pawel und seine Freundin haben uns am Traumstrand Turtle Beach im Penang Nationalpark zum Kaffeeklatsch eingeladen. Statt Kaffee gibt’s Tee und statt Kuchen faszinierende Geschichten.

Die beiden reisen nämlich größtenteils zu Fuß und haben in 14 Monaten erst 3 Länder gesehen – die aber richtig. Die faszinierendste Geschichte ist ihr Leben am Turtle Beach.

penang_np_polen

Wir und die Dauer-Camper

Turtle Beach – Westküste (Pantai Kerachut)

Der Turtle Beach an der Westküste Malaysias ist ein wunderschöner Traumstrand und unter der Woche meistens verlassen. Der Strand ist etwas abgelegen, wir sind rund 1,5 Stunden durch den Dschungel gelaufen.

Am Wochenende bietet der Strand ein ganz anderes Bild, wenn malaysische Familien einen Strandausflug mit dem Boot machen. Wenn die Familien wieder abziehen, verschenken sie übrige Lebensmittel an Camper.

So kommt es, dass unsere neuen Freunde kaum einen Penny ausgegeben haben, seit sie hier zelten. Stolz zeigen sie uns ihre Vorräte, die affensicher verstaut sind.

Die ortsansässigen Makaken sind nämlich nicht süß und lieb, sondern kleine Arschlöcher, wie die meisten Affen in Südostasien…

penang_np_ananas

Turtle Beach - Pantai Kerachut, Penang

Camping am Traumstrand ohne Internet

Manchmal laufen sie die 1,5 Stunden in das nächste Dorf, vor allem wegen dem Internet-Zugang. Es gibt nämlich am Turtle Beach keinen Handy-Empfang.

Aber alles andere gibt es hier von Toiletten, Duschen, Küchenbereich, Schutzräumen bis zu einem Schildkröten-Schutzgebiet und einem See.

Für meine Freundin und mich wäre das ohne Internet nichts und wir haben ja auch kein Zelt. Aber sehr cool und bewundernswert finden wir die beiden.

Die Sonne geht unter und als wir gerade zurück wandern wollen, trifft ein neues Pärchen ein. Ein Holländer und eine Deutsche ([email protected]) haben gerade im Supermarkt ein Zelt gekauft und wollen jetzt auch eine Weile am Turtle Beach bleiben…

Normalerweise fühlen wir uns wie Aussteiger-Vagabunden. Aber an diesem Strand fühlen wir uns wie verwöhnte Pauschalurlauber.

redang_marinapark

Marine Park der Insel Redang

Redang Insel – Ostküste

So schön der Traumstrand Turtle Beach auch ist, es gibt außer dem Campingplatz keine Infrastruktur, keinen Laden, gar nichts. Auch ist das Wasser leider sehr trüb.

Anders auf der Insel Redang an der Ostküste von Malaysia. Redang ist berühmt für das kristallklare, saubere Wasser, vor allem bei Schnorchlern und Tauchern.

Selbst wenn Du nicht Schnorcheln gehst, die Unterwasserwelt siehst Du sogar vom Pier aus.

redang_island_schnorcheln

Schnorcheln auf Redang Island

Redang, wie im Bilderbuch

Redang gewinnt wirklich den „wie im Bilderbuch“-Preis: Die Farben von Wasser und Sand wirken, wie eine Photoshop-Manipulation. Der Sonnenaufgang am nächsten Morgen wirkt wie gemalt.

Unter Reisenden aus dem Ausland ist die Insel noch wenig bekannt, quasi ein Geheimtipp. Ein Großteil der Gäste sind Locals, die hier Schnorcheln als Pauschalurlaub machen.

Redang liegt an der Ostküste nahe den bekannten Perhantian Inseln, ist aber anders als die Perhentians weder überlaufen noch vermüllt.

redang_liegestuehle

Resort-Urlaub auf Pulau Redang

Resort-Urlaub am Traumstrand

Camping kannst Du auf Redang vergessen, die Insel richtet sich an die gehobenere Preisklasse. Selbst Backpacker-Bungalows wirst Du nicht finden, es gibt nur Resorts.

Für deutsche Verhältnisse ist ein malaysisches Resort immer noch günstig, ab ca. 50 Euro pro DZ (Agoda). Ist halt was für Flashpacker, nicht für Backpacker.

Hier unter den Pauschalurlaubern, fühlen wir uns dann wieder wie Aussteiger-Vagabunden ;)

Spar-Tipp oder Höllentrip?
Zumindest vom Preis her Backpacker-tauglich sind malaysische Schnorchel-Pauschalurlaube mit 3 Tagen, 2 Nächten, Transport, Essen, all inclusive für gut 300 Ringit (80 Euro).

Bei so einer Tour wirst Du aber mit 30 Leuten auf ein Boot gepfercht und wie Vieh behandelt.

Trotzdem interessiert? Buchen kannst Du so einen Pauschalurlaub vor Ort in Terengganu, Kuala Lumpur oder auch online, schau mal auf Wikitravel: Redang.

redang_palme

Bilderbuch-Strand auf Redang

Die 6 Inseln von Malaysia

Was meinst Du zum Traumstrand mit Camping und ohne Internet auf Penang? Lieber die volle Packung Komfort im Resort auf Redang? Oder etwas zwischendrin?

In Malaysia gibt es neben den beiden erwähnten Inseln Penang und Redang noch viele weitere, da ist für jeden was dabei:

Westküste

karte_inseln_malaysia

6 Inseln von Malaysia © Google Maps

Ostküste

Das waren nur die größeren Inseln auf Malaysias Festland. Im Osten von Malaysia rund um Borneo, gibt es noch viele weitere Inseln.

redang_sonnenaufgang2

Sonnenaufgang auf Redang

Reise-Informationen:

1. Turtle Beach im Penang Nationalpark, Westküste

  • Lokaler Bus 101 (4 Ringit) von Georgetown oder Batu Ferringhi bis zur Endstation (~1 Stunde)
  • Der Nationalpark ist zu jeder Tageszeit geöffnet, kein Eintritt
  • Ab Nationalpark Eingang 1,5 Stunden Wanderung durch den Dschungel
  • Boot zum Strand kostet 80 Ringit in einer der Buden, kann auch für die Rückfahrt bestellt werden.
  • Der Turtle Beach ist schöner als der Monkey Beach, der auch im NP liegt
  • Busse nach Georgetown fahren von überall in Malaysia und Südthailand
  • 20 Stunden Nachtzug fährt direkt von Bangkok, ein anderer Nachtzug von Singapur
  • Air Asia, Firefly, Dragonair und andere fliegen günstig nach Penang

2. Insel Redang im Redang Marine Park, Ostküste

  • Fähre von Merang (40 Ringit) oder in der Saison direkt von Kuala Terengganu (60 Ringit)
  • Berjaya Air fliegt direkt auf die Insel Redang, täglich von Kuala Lumpur und Singapur
  • Air Asia und Firefly fliegen günstig nach Kuala Terengganu
  • Busse nach Kuala Terengganu fahren von überall in Malaysia
  • Terengganu hat mit dem Islamic Culture Park und der Kristallmoschee eine richtig schöne Sehenswürdigkeit, Bericht kommt noch
  • In Kuala Terengganu lohnt sich ganz besonders der Park der islamischen Zivilisation mit Taj Mahal, Felsendom, Alhambra usw…

Nach Redang hat mich eingeladen das Gaya Travel Magazine und Tourism Malaysia im Rahmen vom Terengganu Squid Jigging Festival. Vielen Dank! Alle Meinungen, Bilder und Empfehlungen sind meine eigenen.

Schon mal von Redang gehört? Was ist Deine Lieblingsinsel in Malaysia?

 

1,305 Abonnenten
Flugschnäppchen Newsletter
Plus: gratis Reise-Bildband

* Kein Spam, Kein Schmarrn

Deine Meinung? Sei freundlich. Verlinke ruhig.
  1. Tobi sagt:

    Hi Flo,

    toller und ausführlicher Artikel. Redang kannte ich auch nicht wirklich bis jetzt, schon mal auf die Liste geschrieben. Deine Reiseinformationen am Ende finde ich übrigens super, da kann man sich schon mal überlegen, wie man dort hinkommt.

    P.S. Vielen Dank für die Verlinkung :)

    Viele Grüße aus Koh Phangan
    Tobi

    Antworten
  2. Heiko sagt:

    Hi Flo,

    dafür, dass Du „ja nicht so auf Strände stehst“, treibst Du Dich aber ziemlich viel an solchen herum ;-) Schöne Zusammenstellung!

    Viele Grüße und gute Reise,
    Heiko

    Antworten
    • Heiko sagt:

      Nachtrag: Auf Pula Kapas vor Kuala Terengganu an der Ostküste lässt es sich übrigens auch gut aushalten.

    • Kapas ist ja gleich bei Redang um’s Eck. Auch ein ähnliches Preisniveau und auch die Pauschaltouristen kommen wohl da hin und auch noch nie vorher gehört davon ;)

      Ihr solltet echt mal ein Buch rausbringen mit all den Inseln und Stränden, die Ihr kennt. So wie die 50 Strände in Asien!

    • Hehe, erwischt. Ich hab nix gegen Strände aber viele andere Reisende sind dermaßen fasziniert von Sand und Meer, da kann ich nicht mithalten. Ist also alles relativ.

      Wenn’s Dich genau interessiert gibt’s hier nen Artikel zu dem Thema Strand.

    • Oli sagt:

      Ich schliesse mich hier Heiko an. Ich bin auch ein Fan von Kapas. Für mich die perfekte Insel: Die Unterkünfte sind noch knapp mit einem Backpacker-Budget vereinbar, aber anders als die Perhentians nicht mit wild feiernden Rucksackreisenden überlaufen und Müllprobleme gibts dort wohl auch er nicht.

  3. Hendrik sagt:

    Hi,
    wir sind 2011 durch Malaysia gereist. Die Perhentians, Tioman uns Pom Pom (Borneo) haben es uns besonders angetan…Hier der Reisebericht – http://www.vonunterwegsgesendet.de/reisebericht-malaysia-2011/

    Viele Grüsse

    hendrik

    Antworten
  4. Katrin sagt:

    Huhu Florian,

    jetzt habe ich gerade einmal herzlich gelacht – die Deutsche mit dem Holländer am Turtle Beach war ich. :) Habt ihr es noch im Hellen zurück geschafft?
    Tatsächlich sind wir nur eine Nacht geblieben, unser Supermarkt-Zelt war nicht mal richtig wasserdicht. Von der Hitze will ich gar nicht erst anfangen… Trotzdem war es ein sehr sehr cooles und unvergessliches Erlebnis! Die folgende Nacht im Hostel haben wir aber abgefeiert wie einen Aufenthalt im Luxushotel.
    Beeindruckend, wie die beiden dort schon so lange gezeltet haben. Weißt du zufällig, ob sie dort noch immer sind oder wo sie jetzt ihr Lager aufgeschlagen haben? Wir haben ihnen unsere Mailadressen aufgeschrieben, aber noch nichts gehört.

    Die Makaken haben uns übrigens auch das Essen gemopst. Wir waren nicht so gut vorbereitet wie die anderen.

    Viele Grüße
    Katrin

    Antworten
    • Haha, so klein ist die Welt ;)

      Die beiden Polen waren echt cool und haben das alles mit links gemacht. Wir haben ihnen auch unsere Email-Adressen dagelassen und leider nix gehört.

      Guter Trick um seine Ruhe zu haben oder sie sind immer noch dort am Turtle-Beach ;)

      Wir sind auf dem Rückweg quasi sofort in die Dunkelheit gekommen und dann mit Kindle Licht und Schmarrnlampe durch den Urwald gestolpert. Nichtmal Glühwürmchen gab’s als Entschädigung. ;)

  5. Geh Nie Tief sagt:

    …..vor allem wegen dem Internet-Zugang…“Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“ http://www.wiwo.de/erfolg/trends/haeufige-fehler-deutsch-fuer-besserwisser/7568666.html

    Antworten

Trackbacks für diesen Eintrag

  1. Taj Mahal in Südostasien sehen: Park der islamischen Kultur in Terengganu, Malaysia | flocblog
  2. Das Taj Mahal von Malaysia — Reisedepeschen
  3. 10 Euro, ein perfekter Tag in Georgetown, Penang mit Insider-Tipps
  4. 6 Ausflüge in Penang, Malaysia auf eigene Faust - nicht nur für Backpacker

Antworten