Backpacking Sri Lanka: 10 Reise-Highlights [+Karte]

Sri Lanka ist ein beliebtes Reiseziel für Backpacking. Erlebe auf der Insel diese 10 Highlights und Sehenswürdigkeiten.

Hängebrücke in Kandy - Foto: Vakuya

Sri Lanka ist ein Backpacker Reiseziel für Abenteurer sowie Kultur- und Strandliebhaber.

Auf der schönen Insel im indischen Ozean kannst du perfekt surfen, wandern oder auch einfach entspannen.

Sri Lanka bietet nicht nur schöne Freizeitaktivitäten, sondern auch eine interessante Kultur und Sehenswürdigkeiten.

Valentin und Jasmin von Vakuya reisten 3 Wochen individuell als Backpacker durch die Insel.

In diesem Gastbeitrag teilen sie ihre 10 Highlights auf Sri Lanka mit uns.

1. Ellas Landschaften: Wandern in Sri Lankas Hochland

Aussicht vom Ella Rock - Foto: Vakuya

Wer ins Hochland von Sri Lanka möchte, muss das Wandern und die Natur lieben. Hier kannst du unglaublich viel sehen und entdecken. Ella ist ein kleiner Ort im Hochland, der vor allem bei Backpackern beliebt ist.

Die bekanntesten Berge sind zum einen der Ella Rock und zum anderen der Little Adam’s Peak oder der Adam’s Peak. Vom Schwierigkeitsgrad her ist der Little Adam’s Peak am leichtesten zu bewältigen. Darauf folgt der Ella Rock und am schwersten ist der Aufstieg zum Adam’s Peak.

Gepaart mit dem Klima und der unberührten Natur ist das einfach schön. Wenn du mehr über die Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele im Hochland erfahren möchtest, dann kannst du gerne unseren Beitrag zum kleinen Örtchen Ella in Sri Lanka lesen.

2. Tangalle Beach & Strände an Sri Lankas Westküste

Einsamer Silent Beach - Foto: Vakuya

Sri Lanka ist als Surfparadies bekannt. Zum Schwimmen sind die Strände durch die hohen Wellen leider selten geeignet, aber zum Relaxen oder Surfen sind sie grandios.

Wir lieben Südostasien und seine Strände, aber in Sri Lanka haben wir bisher die schönsten Strände gesehen. Weißer Sand, türkises Wasser und saftig grüne Palmen findest du leicht an Sri Lankas Westküste. Selbst abgelegene, ruhige und menschenleere Strände gibt es. Die sind perfekt, um Sonnenaufgänge oder auch Sonnenuntergänge ganz alleine zu erleben.

Unser Lieblingsstrand in Sri Lanka ist der Silent Beach bei Tangalle. An diesem Traumstrand findest du nur eine kleine Bar, an der du dir kalte Getränke besorgen kannst. Ansonsten siehst du weißen Sand und kannst den Wellen lauschen.

Wenn du lieber eine größere Auswahl an Bars hast, empfehlen wir den Hikkaduwa Beach. Dieser liegt an der Westküste und ist nur 98 Kilometer südlich der Hauptstadt Colombo bei der Kolonialstadt Galle. Trotzdem ist er nicht überlaufen. Gerade für Surfer ist der Hikkaduwa Beach wohl die erste Adresse.

3. Sri Lankas berühmte Zugfahrt durchs Hochland

Blick aus dem Zug im Hochland - Foto: Vakuya

In Sri Lanka ist der Weg das Ziel. Durch das Hochland in der Inselmitte fährt der Zug mit gemütlichen 30 Stundenkilometern. Links und rechts tut sich eine wunderschöne Landschaft auf mit Bergen, Teeplantagen und Wasserfällen.

Instagram-bekannt sind die Fotos, wie jemand den Kopf aus dem wunderschönen blauen Zug steckt und die grüne Landschaft bewundert. Du kannst dir alternativ einen Platz an der Tür sichern. Diese ist während der kompletten Fahrt geöffnet und du kannst deine Beine baumeln lassen und einfach genießen. Allerdings ist dieser Platz auch bei den anderen Touristen begehrt.

Die Mitfahrenden waren bei uns ziemlich gemischt. Selbstverständlich sind viele Touristen mit den Zügen unterwegs, aber auch einige Einheimische. Es ist super interessant zu sehen, wie Jugendliche Sri Lanker im Zug mit ihren Bongos spielen, singen und gute Laune verbreiten. In unserem Beitrag über Ella haben wir einige Tipps zur Zugfahrt in Sri Lanka festgehalten.

4. Natur pur: Sri Lankas botanische Gärten in Kandy

Baum im Botanischen Garten, Kandy - Foto: Vakuya

Bisher haben wir noch nicht besonders viele botanische Gärten gesehen, aber einer hat uns total umgehauen. Und zwar der Royal Botanical Garden in Kandy. Dieser erstreckt sich über eine Fläche von 80 Hektar Grünfläche.

Eine schwingende Eisenbrücke ist der Eingang zum botanischen Garten. Dort erwartet dich eine Artenvielfalt von ca. 4000 verschiedenen Pflanzenarten. Dazu zählen unter anderem Orchideen, Riesenbambus, Kakteen und viele mehr. Beeindruckt haben uns die Mammutbäume mit ihren riesigen Wurzeln.

Kandy hat neben dem botanischen Garten noch viele weitere tolle Ausflugziele. Hier erfährst du alles über die Sehenswürdigkeiten in Kandy.

5. Sri Lanka Elefanten Safari: Udawale & Yala Nationalpark

Safari im Udawalawe Nationalpark - Foto: Vakuya

Du magst Elefanten? Lass dir eine Safari in einem der vielen Nationalparks nicht entgehen. Wir waren im Udawalawe Nationalpark in Sri Lanka. Der ist für seine großen Elefantenherden bekannt.

Für Leoparden-Sichtungen wirst du im Yala Nationalpark mehr Glück haben. Der ist aber durch seine Bekanntheit auch sehr überlaufen. Es geht dort quasi nur um die Suche der begehrten Leoparden.

Wir haben lieber eine entspannte Safari durch einen ruhigen Nationalpark gemacht. Wir waren trotzdem ganz begeistert von der Artenvielfalt. Die Kreativität der Natur zeigt sich vor allem in den vielen verschiedenen Vogelarten.

6. Sri Lankas Kulturdreieck: 4 alte Hauptstädte & Sehenswürdigkeiten

Sigiriya Rock ist eine von 4 alten Hauptstädten Sri Lankas

Sri Lankas Kulturdreieck umschließt 4 alte Hauptstädte. Die bekannteste davon und ein Wahrzeichen Sri Lankas ist die Felsenstadt Sigiriya (Löwenfels). Meide Sigiriya selbst am besten. Genieße stattdessen die bessere Aussicht vom benachbarten Pidurangala Rock. So ersparst du dir Touristenhorden und den teuren Eintritt.

Die älteste Hauptstadt Sri Lankas ist Anuradhapura. Die riesigen buddhistischen Stupas dort gehörten zusammen mit den Pyramiden zu den größten Gebäuden der Welt. Jeden Tag kommen viele Pilger um einen Ableger des Bodhi-Baums zu sehen, unter dem Buddha die Erleuchtung fand. Schau auch in das nahe Mihintale, wo Waldmönche im Ur-Buddhismus in kleinen Felshütten leben.

Wenn du noch nicht genug Kultur hast, schau in die zweitälteste Hauptstadt Polonnaruwa. Die Ruinen dort sind nicht so riesig wie in Anuradhapura, aber detailreicher und kunstvoller. Beim Umsteigen Richtung Sigiriya lohnt sich noch ein Stopp in den Höhlentempeln von Dambulla.

7. Backpacking Kosten: Sind Preise in Sri Lanka günstig?

Nicht nur Märkte in Sri Lanka sind günstig

Selbstverständlich spielen bei einer Backpacking-Reise die Preise eine große Rolle. Das günstige Südostasien ist deshalb ein sehr beliebtes Reiseziel für Rucksacktouristen.

In Sri Lanka hast du als Reisender geringe Kosten und trotzdem eine vergleichsweise hohe Qualität. Die Insel ist aber generell etwas teurer als Südostasien.

Alle Details zu den Kosten für eine Reise nach Sri Lanka findest du in unserem Beitrag: Reisekosten und Reiseroute in Sri Lanka.

8. Essen für Foodies: Sri Lankas würzige Küche

Kotthu Roti ist ein Sri Lankischer Leckerbissen

Über Geschmack lässt sich nicht streiten, aber das Essen in Sri Lanka ist schon etwas Besonderes. Zumindest solltest du es mal probiert haben, um zu wissen, ob es etwas für dich ist.

Sri Lanka wurde als Gewürz-Insel von den Portugiesen, Holländern und Briten kolonialisiert. Auch die Locals lieben viele und vor allem starke Gewürze in ihren Speisen – ähnlich wie in Südindien.

Das Essen in Sri Lanka ist sicher nicht so scharf wie in Thailand. Aber die meisten Gerichte sind gut gewürzt. Wenn du scharfes Essen magst, wirst du in Sri Lanka nicht verhungern.

9. Ceylon-Tee Erlebnis mit Fabrikbesichtigung

Teepflückerin bei Ella

Die Tee-Insel ist bekannt für ihren Ceylon Tee. Bis 1972 hieß Sri Lanka sogar noch Ceylon. Teeplantagen findest du in Sri Lanka fast überall.

An vielen Orten gibt es auch Teefabriken. Diese kannst du auf deiner Reise durch Sri Lanka besichtigen. Dort erklären dir die Mitarbeiter, wie die Herstellung des berühmten Tees funktioniert und auf was du beim Kauf achten solltest. Die Touren in den Teefabriken sind meistens kostenfrei, aber die Mitarbeiter freuen sich selbstverständlich über eine Spende nach dem Rundgang. Am Ende kannst du den Tee direkt in einem Shop in der Fabrik kaufen.

Wir sind sowieso absolute Teeliebhaber und haben selten so viel Tee getrunken, wie in diesen 3 Wochen. Du warst nur in Sri Lanka, wenn du den frischen Tee dort probiert hast!

10. Bewohner von Sri Lanka: freundliche Locals

Sri Lanker in traditioneller Tracht in Kandy

Am meisten haben uns die Sri Lanker mit ihrer Offenheit begeistert. Gerade als Backpacker kommt man in Sri Lanka sehr schnell in Kontakt mit den Einheimischen, die unglaublich interessiert an der europäischen Kultur und der deutschen Lebensweise sind. So lernst du das Land einfach, schnell und ganz persönlich kennen und lieben.

Wir haben alle möglichen Locals getroffen, vom Sri Lankischen IT-Studenten bis hin zu einfachen Verkäufern und Händlern. Alle waren äußerst freundlich und zuvorkommend.

Wir sprechen hier selbstverständlich von unseren Erfahrungen, die wirklich durchweg positiv waren. Sicherlich gibt es auch in Sri Lanka schwarze Schafe und es passieren Dinge, die man nicht nachvollziehen kann. Diese passieren aber leider auch in Deutschland und allen anderen Ländern dieser Welt.

Sri Lanka Karte mit 10 Highlights

Karte: 10 Highlights in Sri Lanka - in GROSS

Über die Gastautoren von Vakuya

Valentin und Jasmin berichten auf ihrem Reiseblog Vakuya über ihre Erfahrungen und Reisetipps zum Backpacking in Südostasien.

Sie erkunden aber auch Europa und schreiben Berichte über Städtereisen und Outdooraktivitäten.

Folge Valentin und Jasmin auch auf YouTube, Pinterest und Instagram.

cover3d_100_240
mehr Infos

1,924 Abonnenten
Reise Newsletter
plus: Reise Bildband

Infos zu Newsletter, Versender, Messung & Widerruf in der Datenschutzerklärung.

* Kein Spam, Kein Schmarrn



Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Sehr interessanter Reisebericht. Ich hatte Sri Lanka bisher nicht so auf dem Schirm, aber der Adam’s Peak, der Udawalawe Nationalpark und Anuradhapura reizen mich schon. Bei meiner nächsten Asien Reise werde ich Sri Lanka auf jeden Fall in Betracht ziehen.

  2. Der Reisebericht hat mir sehr gut gefallen und gibt viele hilfreiche Tipps!

Schreibe einen Kommentar