Einnahmen und Ausgaben als digitaler Nomade – August 2014

Zurück in Deutschland! Leider haben wir den deutschen Sommer wohl schon verpasst. Mit dem Sommer ging aber auch das Sommerloch.

Nach dem SPON Bericht letzten Monat habe ich einen Besuchereinbruch befürchtet, aber es waren auch im August rund 6.000 Leser zurück von 8,680 im Juli.

2014_aug_stockfoto

Der jainistische Gott Lord Gomeshvara ist ein beliebtes Stockfoto

Mein 100% passives Einnahmen pendelt seit 3 Monaten um die 150 Euro. Das ist rund doppelt so viel, wie in den ersten 5 Monaten bis Mai. Erst im Januar 2014 habe ich von Freelancing auf passives Einkommen umgestellt. 150 Euro decken aber nur etwa 20-25% meiner monatlichen Ausgaben, der Rest kommt von meinen Ersparnissen.

Mein erster Meilenstein sind 100% Kostendeckung. Auf lange Sicht peile ich sogar zaghaft die 200% an. Das ist nicht Gier sondern reine Verzweiflung. Um einen weiteren USA Aufenthalt zu vermeiden, muss ich meine Partnerin bis zum nächsten Sommer mitversorgen können.

Nichts gegen die USA oder ihre Bewohner, aber nach den letzten 3 Monaten dort, reicht es erstmal für ein paar Jahre. Wenn das mal keine gute Motivation ist, um in den nächsten 9 Monaten richtig Gas zu geben ;)

2014_aug_ausgaben

689 EUR Ausgaben links, 143 EUR Einnahmen rechts

Zu den Einnahmequellen kamen diesen Monat Vermittlungsgebühren für Kreditkarten Anmeldungen hinzu. Ich habe lange zu dem Thema recherchiert und meine Erkenntnisse in einem umfangreichen Artikel zu den 5 besten gebührenfreien Kreditkarten im Ausland niedergeschrieben. Weil die meisten Banken Affiliate Programme anbieten, bekomme ich pro Anmeldung eine Vermittlungsgebühr, ohne dass dem Anmelder zusätzliche Kosten entstehen.

Ich will den Heimaturlaub nutzen, um nach der Kreditkartensituation auch das aktuelle Angebot bei Krankenversicherungen durchzuchecken. Viele dieser Versicherungen kann man nur für eine vollständige Reise von Deutschland nach Deutschland abschließen, deswegen muss ich das in den nächsten 4 Wochen machen. Ich bin gespannt, ob sich in den letzten 4 Jahren etwas in der Versicherungslandschaft getan hat. Meine Erkenntnisse dazu gibt es bald im Blog.

2014_aug_kaesekuchen_2

Riesiger Käsekuchen für den Heimaturlaub in Deutschland

Wir haben in Albuquerque, New York und Berlin kostenlos übernachten können. Trotzdem waren die Ausgaben diesen Monat recht hoch, weil wir zwischen diesen 3 Orten 2 Mal geflogen sind. Vor allem der Interkontinentalflug nach Berlin mit Norwegian, ging mit 330 Euro ins Geld.

Danke für die Couches und Betten, ihr wisst schon wer.

Danke für die Käsekuchenspende, Samuel I.

Die Blog Kennzahlen im August:

  • Unique Visitors (Users): 6,015
    (8,680 im Vormonat)
  • Facebook Follower: +97
    (+150 im Vormonat)
  • Newsletter Abonnenten: +88
    (+78 im Vormonat)

Ende September müssen wir irgendwie nach Rom kommen für unseren Weiterflug nach Jakarta. Geplant ist noch nix, aber angeblich führen alle Wege nach Rom ;)

 

1,873 Abonnenten
Flugschnäppchen Newsletter
Plus: gratis Reise-Bildband

* Kein Spam, Kein Schmarrn

Deine Meinung? Sei freundlich. Verlinke ruhig.
  1. Yvette says:

    Rome to Jakarta seems like an odd one for a cheap route- who flies it?

    Enjoy Germany! :)

    Antworten
    • Thx Yvette!

      It was an error fare with Sri Lankan Air and was mentioned in the newsletter ;)
      Rome – Jakarta and Kuala Lumpur – Frankfurt, 8 months later for around 400 €
      Unfortunately a stopover in Colombo would have been about 120 € more…

      Right now there are even cheaper error fares to South East Asia and unbelievably cheap flights in South East Asia. We booked Malaysia – Thailand – Burma – Vietnam – Philippines – Malaysia for 120 €

      Check the facebook page!

  2. daniel says:

    Hallöchen!

    Erstmal eins vorweg: ich finde deine Ein- und Ausgaben-Serie echt klasse!
    Was hast du eigentlich insgesamt bisher auf deine Reise an Ersparnissen aufbrauchen müssen?

    Antworten
    • Es sind genau 6792 Euro minus in den letzten 2 Jahren, seitdem ich im September 2012 als digitaler Nomade losgezogen bin. 3734 Euro davon im ersten Jahr und 3058 Euro im zweiten Jahr.

      Dazu kommen 10854 Euro Kosten für 14 Monate Weltreise, auf der ich kein Geld verdient habe. Ich gebe also hochgerechnet in 3 Jahren als digitaler Nomade etwa so viel aus, wie in einem Jahr auf Weltreise, ohne viel weniger zu reisen.

      Ziel ist natürlich die Kostendeckung, sonst ist die Reise irgendwann zu Ende.

  3. maTTes says:

    ich kenne nur rom2rio (http://www.rome2rio.com/de/s/Berlin/Rome) :-)

    Schöne Übersicht übrigens wie jeden Monat ;-)

    Antworten
  4. Yvette says:

    Ah thanks- missed it, I was in the Yukon. I say that’s a good excuse. :P

    Alas no hacker fares for me this year, as I am trying to write a thesis. Next year though…

    Antworten

Trackbacks für diesen Eintrag

  1. Google schlägt zurück - 14 deutsche Blogs und deren Einnahmen im August 2014 > Blogs, Geld verdienen > Selbständig im Netz

Antworten